Home » Apple » Apple bezieht Stellung zum EPEAT-Zertifikat

Apple bezieht Stellung zum EPEAT-Zertifikat

Vor wenigen Tagen berichteten wir euch davon, dass Apple das EPEAT-Zertifikat für besondere Umweltverträglichkeit der Produkte aus eigenen Stücken ablegte. Es wurde allgemein vermutet, dies geschehe, weil das Design des neuen MacBook Pro mit Retinadisplay nicht mehr mit den Standards des Zertifikats vereinbar sei. Für Apple bedeutet der Verzicht auf EPEAT, dass viele amerikanische Bildungseinrichtungen und Regierungsstellen theoretisch erst mal keine Apple-Produkte mehr kaufen können, da sie nur EPEAT-zertifizierte Geräte erstehen. In einem heute abgegebenen Statement erklärt Apple, warum man auf EPEAT verzichtet hat.

Das EPEAT-Zertifikat ist veraltet

Apple-Sprecherin Kristin Huguet äußerte sich gegenüber den amerikanischen Kollegen von The Loop (engl.) über EPEAT und warum Apple das Zertifikat nicht mehr haben will:

Apple betreibt einen unheimlich hohen Aufwand um den Einfluss unserer Geräte auf die Umwelt zu messen und möglichst niedrig zu halten. Alle unsere Produkte halten die strengsten Standards der US Regierung, auch Energy Star 5.2, ein. Wir sind zudem führend in der Industrie, wenn es darum geht über die Emission Auskunft zu geben. Auf unserer Internetseite können die Emissionswerte aller unserer Produkte eingesehen werden. Außerdem führt Apple in anderen Bereichen des Umweltschutzes, die nicht von der EPEAT erhoben werden, zum Beispiel bei der Entfernung giftiger Materialien aus den Geräten.

Zu der Tatsache, dass Apple einen generell hohen Standard hat, der von EPEAT nicht restlos erfasst werden kann kommt der Umstand hinzu, dass die EPEAT-Zertifikate teilweise veraltete Bewertungsmethoden anwenden. Das geben selbst die Verantwortlichen zu. Christine Ervin, ein Mitglied des Aufsichtsrates von EPEAT, sagte in einem Interview mit Greenbiz (engl.) im März, dass große Teile des Zertifizierungsprozesses schon ein wenig zu lange ohne Update verwendet werden. Beispielsweise werden Smartphones und Tablets von EPEAT gar nicht bewertet. Ein großer Teil von Apples Geschäftsfeld unterlag also noch nie EPEATS Kontrolle.

 

Apple übernimmt viel Verantwortung für die Umwelt

Apple übernimmt schon seit Jahren viel Verantwortung, wenn es um Umweltschutz geht. Der sogenannte „carbon footprint“ des Unternehmens wird offen auf der Webseite kommuniziert. Dennoch hat das Abwenden von EPEAT für Apple Folgen. Die Stadt San Francisco bspw. reagierte prompt und sagte, dass sie aufgrund der daraus entstehenden Bedenken bezüglich der Recyclebarkeit keine Macs mehr kaufen werde.

Es ist allerdings durchaus denkbar, dass Apple später, soll heißen nach einer Modernisierung, wieder bei EPEAT einsteigt oder aber ein anderes Zertifikat annimmt, dass die Recyclingfrage an moderneren Maßstäben misst.

 

(via 9to5Mac )

Apple bezieht Stellung zum EPEAT-Zertifikat
3.7 (73.91%) 23 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


8 Kommentare

  1. richtig so

  2. Peter Westenberger

    Richtig so

  3. ich sag doch: die Anweisung an Behörden nur Geräte mit Epeat kaufen zu dürfen stammt von niemand geringerem als George W. Bush. Das sagt doch schon alles – oder??

    Gab man eine Zeitlang in Google „Failure“ ein, landete man direkt im Weißen Haus – zur Zeit von besagtem Herrn.
    Wen wundern da seine Entscheidungen.

  4. Richtig so!! Apple macht so viel an den Geräten. Ich finde es gut das so ein Computer Riese den Zertifizirenden den Spiegel vorhält. Mal sehen was Passirt. @ Apfel News bleibt mal am Ball.

  5. themanwhochangedtheworld

    Finde ich auch richtig. Apple hat die Macht dazu so etwas durchzusetzen. Die Beamten in San Francicso werden solange meckern, dass sie jetzt Windoof nutzen müssen, bis doch wieder Macs angeschafft werden:D.

  6. Warum sind hier alle so begeistert ? Apple hält niemanden den Spiegel vors Gesicht und Apple gibt auch kein Statement darüber ab warum sie das Zertifikat nicht bekommen haben.

    Vielleicht habe ich es auch nur überlesen?!
    Meiner Meinung nach sagt Apple nur das die Prüfungskriterien veraltet sind und das man bei ihnen einsehen kann wieviel CO2 die Produktion eines Produktes erzeugt.
    Nicht aber warum sie es bis jetzt anscheinend immer bekommen haben und jetzt nicht mehr

  7. Du bist im Irrtum. Es ist nicht so, dass Apple das Zertifikat nicht bekommen haben, sondern dass sie für die neuen Modelle keines beantragen.
    Wie soll auch ein altbackenes System wie EPEAT die recyclefähigkeit von giftigen Bauteilen zertifizieren, wenn diese erst garnicht eingebaut sind?

  8. Marketing gerede vom feinsten. Ändert jedoch nichts daran dass die jüngsten Methoden Bauteile zu verkleben einfach nicht akzeptabel sind. Hier müssen verträglichere Methoden her auch wenn das Design dadurch mal einen mm dicker ausfällt.
    Naja, MS und Google werden sich über mehr Businesskunden freuen und der negative Beigeschmack beim Kurs von Apple wird in den letzten Jahren immer größer.

Hinterlasse eine Nachricht

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert. *

*