Home » Tipps & Tricks » Großreinemachen: Wie ihr eurem Mac wieder Luft verschafft [Speicherplatz]

Großreinemachen: Wie ihr eurem Mac wieder Luft verschafft [Speicherplatz]

Speicherplatz kann eine knappe Ressource sein. Besonders in Zeiten von SSD-Speicher kann man teilweise zusehen, wie die Anzahl an noch verfügbaren Megabytes auf der Festplatte eures Macs dahinschrumpfen. 128 Gb (ich habe mal das mittlere MacBook Air als Beispiel genommen) sind eben auch nicht wirklich viel. Doch was kann man tun, wenn Mac OS X einem mal wieder mitteilt „Nicht genug Speicher vorhanden“? Platz schaffen, ganz klar. Es gibt jedoch ein paar Tricks, mit denen man Platz schaffen kann, ohne dass man seine Musiksammlung vom Mac auf eine externe Platte verbannen muss.

1. Programme löschen

Simpel, aber wirkungsvoll. Durch den Mac App Store sind wir verführt, alle möglichen Apps aus dem Internet zu laden und zu installieren. Darunter viele, die wir einmal ausprobieren und dann nicht mehr nutzen. Geht euren Programmeordner durch und fragt euch: Benutze ich diese App wirklich? Spiele ich dieses Spiel noch? Wenn die Antwort nein lautet, dann weg damit. Apps, die ihr aus dem Mac App Store geladen habt, könnt ihr einfach über das Launchpad löschen. Einfach lange auf die betreffende App klicken, ähnlich wie beim iPhone erscheint dann ein kleines „X“ auf dem Appicon, über das ihr die App löschen könnt. Wenn ihr euch später anders entscheidet, könnt ihr die App einfach wieder über den App Store installieren.

Kommt die App aus einer anderen Quelle als dem App Store, dann empfiehlt sich eine App wie Appcleaner, um jede zur App gehörende Datei zu löschen.

Dokumente, Downloads und Logs aufräumen

Oft übersehen werden Dinge, die auf den ersten Blick nicht viel Speicherplatz benötigen, in der Masse aber nicht außer Acht zu lassen sind:

Geht euren Dokumente-Ordner durch. Was davon braucht ihr noch, was ist längst veraltet? Besonderes Augenmerk ist dabei auf die iChat-Protokolle im Ordner „iChat“ zu richten. Dieser kann, wenn ihr die App oft nutzt, schnell sehr groß werden.

Gleiches gilt für die Download-Ordner. Diese werden schnell mal vergessen. Achtet darauf, dass es zwei große Download-Ordner auf eurem Mac gibt:

  1. Downloads direkt aus dem Internet werden im Ordner „Downloads“ gesichert
  2. Downloads von Mail-Attachements werden – wenn ihr die Mail-App nutzt – in folgendem Ordner gespeichert: Library –> Mail Downloads

Fehlerprotokolle löschen

Auch die Fehlerprotokolle eures Macs können mit der Zeit recht viel Platz beanspruchen. Einsehen und löschen könnt ihr diese in der Konsole (Programme –> Dienstprogramme –> Konsole). Ihr könnt sie entweder einzeln löschen (Rechtsklick auf das Protokoll, dann „In den Papierkorb legen“) oder ihr nutzt Apps wie Onyx, um den Vorgang automatisch durchführen zu lassen.

Browser zurücksetzen

Webbrowser können überraschend viel Speicherplatz belegen. Vor allem der Cache hat großen Speicherbedarf. Es empfielt sich also absolut, den Browser von Zeit zu Zeit mal zurückzusetzen. Das ist denkbar einfach:

In Apples hauseigenem Browser Safari klickt ihr auf Safari –> Safari zurücksetzen

Wenn ihr Mozilla Firefox nutzt, sieht das ganze so aus:

Extras –> Neueste Chronik löschen

Achtet aber darauf, dass ihr den Haken bei Daten, die ihr behalten wollt entfernt (beispielsweise gesicherte Passwörter).

Die Bibliotheken von iPhoto und iTunes

Apples Apps iTunes und iPhoto haben eine Voreinstellung, die nicht jedem Nutzer willkommen sein dürfte. Wenn man Fotos oder Musik importiert, dann wird eine extra Bibliotheksdatei (iPhoto) oder ein entsprechender Ordner (iTunes) angelegt. Dies ist ein Umstand, der vor allem neuen Mac-Usern nicht bekannt ist. Wenn ihr die Bibliotheken nicht als Backup nutzen wollt, empfiehlt es sich, dieses Feature zu deaktivieren.

In iPhoto: iPhoto –> Einstellungen –> Erweitert –> Haken bei „Objekte in die iPhoto-Mediathek kopieren“ entfernen.

In iTunes: iTunes –> Einstellungen –> Erweitert –> Haken bei „Beim Hinzufügen zur Mediathek Dateien in den iTunes Medienordner kopieren“ entfernen.

Wenn ihr bereits Fotos oder Musik importiert habt, dann müsst ihr die Daten von Hand entfernen:

iPhoto: Nach dem Entfernen des Hakens die Datei Heimordner–>iPhoto Mediathek löschen.

iTunes: Den Ordner für die Mediathek von iTunes findet ihr standardmäßig unter Heimordner –> Musik –> iTunes –> iTunes Media. Die hier lagernden Daten könnt ihr einfach löschen.

Achtung: Nach dem ihr diese Schritte durchgeführt habt, müsst ihr die Daten in iPhoto und iTunes neu improtieren.

CleanMyMac als Hilfe

Für mich persönlich hat sich die App CleanMyMac noch als recht hilfreich herausgestellt. Mit ihr könnt ihr Speicherfresser, die eurem Auge entgehen (bspw. Binärdaten von Programmen) auffinden und direkt löschen. So wird noch mal das ein oder andere Gigabyte frei.

Ich weiß, dass einige dieser Tipps recht offensichtlich waren. Jedoch werden dennoch immer mal wieder Dinge vergessen, die mit der Zeit ganz schön viel Speicherplatz belegen können. Wenn ihr diese Tipps befolgt, könnt ihr nochmal gehörig Festplattenspeicher freischaufeln.

Großreinemachen: Wie ihr eurem Mac wieder Luft verschafft [Speicherplatz]
4.14 (82.86%) 7 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


6 Kommentare

  1. 128 MB sind wirklich schnell voll

  2. Also sowas kannte ich bisher nur von Windows, ich wollte mich mit solchen Themen nicht mehr befassen und dachte mit einem Mac bin ich sorgenfrei und kann solchen Basteleien entsagen.

    Sag bitte, dass dieser Beitrag ein Scherz war!

  3. Aha, 128 MB auf dem MacBook Air, aus dem Jahre 1991? :DDD
    Ihr meintet wohl GB ;)

  4. Der Beitrag ist eigentlich auch ein Scherz. Insbesondere Programme wie „CleanMyMac“ verbrauchen durch die Anwesenheit meist mehr Speicherplatz, als sie „bereinigen“. Außerdem ist Mac so konzipiert, dass es sich selbst bereinigt. Wenn ich z.B. dem Browser zurücksetze, geht dabei so viel verloren, das ist schon Absicht, dass das nicht automatisch geht.

  5. @all: Natürlich Gb, Fehler verbessert.

    @Max: Der schlaue User entscheidet natürlich, welche Daten beim Browser zurücksetzen wichtig sind. Cookies und Cache kann nie schaden. CleanmyMac verbraucht 12 Mb Speicherplatz und bereinigt Stellen, an die der User nicht denkt. Generell gibt es genung „Speicherplatzfallen“, die keinem Automatismus unterliegen und um die man sich ruhig a und an mal kümmern kann. Besonders die Library von iPhoto und iTunes sowie der Mail-Download-Ordner sind vielen Usern einfach nicht bekannt.

  6. ich bin in kürze neuer mac nutzer und bin um solche tipps genauso wie um den tipp von letzter woche sehr froh!!

    was ich davon dann wirklich anwende oder nicht, sehe ich dann in der praxis!
    jedoch „redet“ soche beitäge bitte nicht schlecht denn sie sind für neulinge wie mich sehr interessant und wenn ihr euch im os x schon auskennt dann seit froh und vllt könnte der eine oder andere erfahrenere osx nutzer von euch auch noch den einen oder anderen tipp hilfreich finden

    lg

Hinterlasse eine Nachricht

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert. *

*