Home » iPhone & iPod » iPhone 5: Europäische Provider decken sich mit Nano-Simkarten ein

iPhone 5: Europäische Provider decken sich mit Nano-Simkarten ein

Rund um Apples neues iPhone ranken sich eine Menge Gerüchte. Sicher ist nur eines: Es wird kommen. Und zwar zu 99,9 % noch in diesem Jahr. Das wissen auch Europas Mobilfunkanbieter. Und so beginnen sie, sich vorzubereiten. Zu diesem Zweck decken sie sich momentan mit Nano-SIM-Karten ein.

Nano-SIM-Karte im iPhone 5 ist keineswegs sicher

Das European Telecommunications Institute (ETSI) hat Apples Nano-SIM-Kartenkonzept Anfang Juli zum Standard erklärt. Die kleineren SIM-Karten nehmen erheblich weniger Platz im Smartphone weg und schaffen so Platz für weitere Komponente. Da diese aber nicht verbaut werden konnten, ohne dass die Einverständnis des ETSI vorliegt, ist es gut möglich, dass das neue iPhone noch ohne Nano-SIM auskommen muss. Schließlich sind knapp vier Monate – wenn man mal von einer Verlöffentlichung des iPhones im Oktober ausgeht – wenig Zeit, um einen neuen Standard umzusetzen. Diese Vermutung wird untermauert von Fotos von einem geleakten iPhone 5 SIM-Schacht, der kaum Veränderungen zum iPhone 4 aufwies.

Provider wollen Wiederholung der Micro-SIM-Knappheit verhindern

Die Taktik von Europas Mobilfunkanbietern ist also gewagt. Zwar ist es durchaus möglich, dass Apple die Nano-SIM bereits dieses Jahr einsetzen wird, sicher ist es aber nicht. Auf der anderen Seite kann man es jedoch sicher ansehen, dass spätestens nächstes Jahr die Nano-SIM Standard in Apples Smartphones sein wird. Sollten die Karten also dieses Jahr nicht zum Einsatz kommen, kann man sie zumindest bis nächstes Jahr aufheben.

Die Provider wollen schlicht für die Einführung der Nano-SIM gerüstet sein. Als das iPhone 4 mit seiner Micro-SIM-Karte vorgestellt hatte, kam es zu einem erheblichen Engpass bezüglich der kleinen Kärtchen. Eine Wiederholung soll nach Möglichkeit vermieden werden.

Für den User selber ist der Unterschied nicht bemerkbar. Eure Nano-SIM wird genau das gleiche können, was die Micro-SIM und vorher die alte SIM-Karten auch konnten bzw. boten.

 

(via MacRumors, Originalartikel nicht verlinkt, da kostenpflichtig, Bild von dailymobile.de)

 

iPhone 5: Europäische Provider decken sich mit Nano-Simkarten ein
3.78 (75.56%) 9 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


7 Kommentare

  1. Ist die Nano-Sim auf dem Bild nicht etwas übertrieben zu klein?

  2. „Die Nano-SIM (4FF) „Forth Form Factor“-Karte ist eine kleinere Version der Micro-SIM. Diese ist mit 12,3 mm × 8,8 mm × 0,67 mm nochmals 40 % kleiner als eine Micro-SIM und soll somit wertvollen Platz in kompakten Geräten einsparen.“ (Quelle: Wikipedia)

  3. Ihr habt Recht, das Foto war Mist. Ich habe es durch das von Chris ersetzt. Danke dafür.

  4. Schon krass. In meinem 1 Telefon war noch die ganze Karte drin. Also die SIM mit der checkkarte drum herum…

  5. @ Buschfunk: war in meinem auch so :D

  6. Mann seit ihr alt…haha