Home » Apple » Internes Samsung-Dokument: Kopieranleitung des iPhones

Internes Samsung-Dokument: Kopieranleitung des iPhones

Wieder offenbaren Gerichtsdokumente vom Apple vs. Samsung-Streit schier ungeheuerliches: Ein 132-seitiges Dokument von Samsung vergleicht das eigene S1 explizit mit Apples iPhone. Über 100 Einzelpunkte werden abgearbeitet. Das Fazit hinter den meisten Vergleichsaspekten klingt auf Samsung-Seite wie: “Machen wir es lieber wie Apple“.

Langweilig wird es im Patentprozess von Apple und Samsung nie. Nun hat Apple internet Samsung-Dokumente vorgelegt, die von der Richterin bereits als Beweismittel zugelassen wurden. Ein 132 Seiten langes Skriptum beschreibt in insgesamt 126 Punkten, wie sich Samsungs Galaxy S1 und Apples iPhone unterscheiden. Gegeben werden auch Ratschläge, wie Samsung sein Produkt verbessern könne. Das Samsung Produkt-Engineering-Team, von welchem das Dokument ursprünglich stammt, weist immer wieder auf technische Verbesserungen hin, wie sie im iPhone bereits zum Einsatz kommen.

So gilt Apples iPhone beispielsweise im Menü der WLAN-Einstellungen als absolutes Vorbild. Dort kann Wi-Fi angeschaltet und im selben Fenster ein Netzwerk ausgewählt werden. Beim ersten Samsung Galaxy S1 war dies nicht so. Zwei unterschiedliche Menüs machten die WLAN-Einstellungen insgesamt umständlicher. Das Samsung Produkt-Engineering-Team schlägt deshalb vor, man müsse das Galaxy S1 so verändern, dass die Schritte zur Wi-Fi-Verbindung nicht allzu groß würden.

Auch der Notizblock im iPhone wird detailliert beschrieben und analysiert. Dort werden zu jeder Notiz Uhrzeit und Datum angezeigt. Das Samsung Galaxy S1 allerdings zeigte nur eine Notiznummer. Aus den Entwicklerkreisen Samsungs heißt es nun, man solle auch die Zeit anzeigen. Weitere Kleinigkeiten sind auch bei der Taschenrechnereingabe zu finden. Das iPhone stellt Tausenderzeichen automatisch heraus, während Samsung darauf verzichtete. Auch das müsse man in iPhone-Manier ändern. Hinzu kommt eine Veränderung im Kalender-Icon, welches beim iPhone direkt das jeweilige Datum auf dem Startbildschirm anzeigt. Samsung solle sich dabei an Apple orientieren und das Datum ebenfalls anzeigen.

Genauer wird es beim Thema des iPhone-Mediaplayers: Der Button zum Starten und Stoppen eines Liedes wird nicht abrupt geändert, sondern zeigt einen kurzen, fließenden Übergang. Das Samsung Galaxy S1 zeigt nur eine veränderte Hintergrundfarbe an. “Das wirkt sehr luxuriös“, schreiben die Samsung-Entwickler. Und weiter: “wir sollten ein hochwertigeres Gefühl durch die langsame Animation des Icons erzeugen, während sich der Status ändert“.

Wird das Eis für Samsung nun endgültig dünn? Das Gerichtsdokument beweist, dass sich Samsung bei der Entwicklung seiner Geräte, allen voran der Galaxy S-Reihe, sehr am Apple iPhone orientiert hat. Dadurch ist natürlich nicht belegt, dass es sich um Patent- und Designverletzungen handelt. Doch könnten die Geschworenen im Apple vs. Samsung-Prozess einen bleibenden Eindruck vom südkoreanischen Unternehmen gewinnen.

Wie wird sich der 2,5 Milliarden US-Dollar-Prozess der beiden Technik-Giganten entwickeln? Postet eure Meinung!

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Die Apfelnews-Empfehlungen für deine neue Hardware:

iPhoneiPadMacVerträge
 Apple Store Apple Store Apple Store Telekom
 Telekom Telekom Gravis o2
 o2 o2 Saturn Vodafone
 Vodafone Vodafone MacTrade Base
 Gravis Gravis Amazon Congstar
 Saturn Cyberport Cyberport Sparhandy

 


6 Kommentare

  1. Samsung hat den Bogen mit dem Ideenklau deutlich überspannt. Sich von Mitbwerber inspirieren zulassen ist eine Sache, aber so geht das nicht. Ich hoffe, Apple gewinnt den Prozess und Samsung erhält eine „schmerzvolle“ Strafe.

  2. Und nicht mal englisch können die richtig („ledgible“)

  3. nicht mal iPhone schreiben können sie^^
    „i-Phone“ :D haha jetzt soll mal nsamsung fanboy herkommen und sagen sie haben nicht kopiert^^

  4. tja liebe samsungfanboys…
    ich denke offensichtlicher braucht man es ja nicht mehr zu machen…
    oder wo liegt nun die ausrede? ;)
    hoffentlich bekommt samsung orderntlich eine reingedrückt…

  5. themanwhochangedtheworld

    Tja das wars dann denke und hoffe ich mal für Samsung. Der Beweis für die Unfähigkeit aus dem eigenen Unternehmen. Offensichtlicher gehts eigentlich kaum noch.

  6. Hahaha ich find es einfach nur witzig!!! Omg wie kann man solch ein beweisstück nicht rechtzeitig verschwinden lassen… Aber auch in den punkten das sie in solch großen dimensionen von apple „abgeguckt“ haben, hatten die meissten apple bzw idevice nutzer recht behalten auch wenn samsung nutzer immer dagegen halten und meinten das samsung is doch ganz anders und viel komplexer aufgebaut man kanns nich vergleichen da es besser ist… *hust – bullshit* hier haben wir einen beweis und das auch noch in schwarz weiss wie praktisch ;P