Home » iPhone & iPod » iPhone 5 im Anmarsch: US-Mobilfunkanbieter reduziert iPhone 4S um 50 US-Dollar

iPhone 5 im Anmarsch: US-Mobilfunkanbieter reduziert iPhone 4S um 50 US-Dollar

Der US-amerikanische Mobilfunkanbieter Sprint hat nun den Preis des aktuellen Apple iPhone 4S um 50 US-Dollar reduziert und verlangt ab sofort auch keine Anschlussgebühr bei neu abgeschlossenen Verträgen. Dies kann durchaus als Hinweis interpretiert werden, dass der Start des iPhone 5 nicht mehr allzu weit in der Zukunft liegt.


Wie man aktuell auf der Webseite von Sprint sehen kann, wird man auf die Preisreduzierung des iPhone 4S prominent hingewiesen. Um US-Kunden das Angebot noch schmackhafter zu machen, fallen auch die 36 US-Dollar Anschlussgebühr weg.

Die neuen Preise zum aktuellen iPhone-Modell wurden kurz nach dem Bekanntwerden des Termins der angeblichen Keynote zum iPhone der sechsten Generation und iPad mini angepasst. Ob das Angebot zeitlich begrenzt ist, kann man auf der Webseite von Sprint nicht feststellen, sodass man aktuell davon ausgehen kann, dass die bisher größte Preisreduzierung seit der Markteinführung des iPhone 4S vorgenommen wurde, was wohl mehr als nur ein Anzeichen auf das Nachfolgemodell ist.

iPhone 5 im Anmarsch: US-Mobilfunkanbieter reduziert iPhone 4S um 50 US-Dollar
4 (80%) 13 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


3 Kommentare

  1. Ja ja. Und bald tauchen wieder irgendwelche Listen der Netzbetreiber auf, die über den Namen des kommenden iPhones Aufschluss geben sollen.
    Das alles hatten wir doch schon letztes Jahr, es wird langweilig…gähn ..gähn.. gähn..

  2. So ist das nun mal. Das ist wie bei der Micky Maus Zeitschrift die du jeden Tag vermutlich noch liest, hier schwimmt Dagobert Duck auch täglich in seinem Geld. Das findeste komischerweise immer wieder erneut spannend was? Handlampe ^^ mhh sorry ich meine chronischer Nörgel-Peter ^^

  3. So unkritische Leser wie dich wollte ich nicht bei mir auf der Arbeit haben, da ging’s dann nur bergab. Hauptsache mit dem Strom mitschwimmen, ohne nachzufragen und nachzudenken, dann geht die Welt bald unter.

Hinterlasse eine Nachricht

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert. *

*