Home » iPhone & iPod » iPhone 4S: Apple senkt heimlich den Preis

iPhone 4S: Apple senkt heimlich den Preis

Zu Beginn dieser Woche berichteten wir bereits, dass der US-amerikanische Mobilfunkanbieter Sprint eine Preisreduzierung beim aktuellen iPhone 4S vollzog. Um 50 US-Dollar wurde das Apple-Smartphone reduziert, wodurch Sprint allem Anschein nach seine Läger freiräumen möchte, damit genügend Platz für das kommende iPhone 5 zur Verfügung steht. Für US-Kunden von Sprint bedeutet dies um Umkehrschluss, dass das iPhone 4S für nur 150 US-Dollar mit einem 2-Jahres-Vertrag im Angebot steht.


Aber nun zog der IT-Konzern selbst nach und passte die Ermäßigung in seinen Apple Stores an. Allerdings wirbt Apple nicht öffentlich mit einer Preisreduzierung. US-Kunden berichten, dass man die Apple Store-Mitarbeiter lediglich auf den Preis von Sprint ansprechen muss, damit diese den Verkaufspreis dann anpassen. Das Ergebnis ist, dass das iPhone 4S mit 32 GB Speicher nur 250 US-Dollar kostet. Ebenso wie das 64 GB-Modell, was mit 350 US-Dollar zu Buche schlägt. US-Kunden können demnach aktuell einen sehr guten Preis für das iPhone 4S in den Apple Stores fordern. Berichten zufolge, soll dieser Deal landesweit funktionieren und von allen Stores unterstützt werden.

Hinweis auf iPhone 5

Hierzulande sieht es natürlich anders aus. So bietet derzeit kein deutsches Mobilfunkunternehmen eine mit Sprint vergleichbare Aktion zum iPhone 4S an, sodass Apple Stores auch nicht heimlich nachziehen müssen. Dennoch deutet diese Vorgehensweise abermals darauf hin, dass wir uns bald auf ein iPhone der sechsten Generation freuen dürfen. (via)

iPhone 4S: Apple senkt heimlich den Preis
3.33 (66.67%) 9 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


4 Kommentare

  1. Kann es sein dass ihr ein paar Monate verschlafen habt? Das iPhone 4S (mit Vertrag) kostet in Deutschland schon lange nicht mehr so viel bei den Netzbetreibern wie letztes Jahr.

  2. es gab aber keine entsprechende Reduzierung in den letzten Wochen

  3. Warum auch, die Dinger sind ja mittlerweile “billig” genug, zumindest billiger als die hier erwähnten US-Preise.

  4. Die oben genannten Preise 250$ und 350$ kommen allerdings nur zustande wenn man das iPhone mit einem Netzbetreiber Vertrag kauft. Ungelockt kosten die iPhones auch ab 650$ aufwärts.
    Also nicht wirklich billiger. Telekom bietet hierzulande z.B. die kleine Variante schon ab 99€ mit Vertrag an. Entspricht dann ungefähr den 150$.

Hinterlasse eine Nachricht

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert. *

*