Home » Apple » Apple vs. Samsung: Urteil in Südkorea

Apple vs. Samsung: Urteil in Südkorea

Was den Streit zwischen Samsung und Apple angeht, richten sich momentan alle Augen nach Amerika, wo im kalifornischen San Jose eine Jury darüber entscheidet, ob Samsung kopiert und Apple Patente verletzt hat. Man darf aber nicht vergessen, das ähnliche Streitigkeiten zwischen den beiden Konkurrenten derzeit noch auf 3 anderen Kontinenten ausgetragen werden. So zum Beispiel in Südkorea, wo ein Urteil nun für einiges Aufsehen sorgen dürfte.

Sowohl Apple als auch Samsung verurteilt

Das renomierte Wall Street Journal berichtete in einem Livestream vom Urteil des südkoreanischen District Court. Sowohl Apple als auch Samsung wurden zu einer Schadenersatzzahlung verurteilt. Apple hat nach Aussage des Gerichtes zwei Patente von Samsung verletzt und muss 20 Millionen Won (17650 US-Dollar) pro Patent zahlen. Samsung dagegen hat nur ein Apple-Patent verletzt und muss dafür 25 Millionen Won (22000 US-Dollar) zahlen. Beide Firmen hatten 100 Millionen Won (100000 Dollar) Schadenersatz verlangt.

Neben den Schadenersatzzahlungen ist das Urteil auch mit einem Verkaufsverbot für einige Produkte der beiden Firmen in Südkorea verbunden. Betroffen sind das iPhone 4 und das iPad 2, sowie das Galaxy SII and Galaxy Nexus und das Galaxy Tab und Galaxy Tab 10.1.

Kein Rückschluss auf US-Prozess möglich

Auch wenn die Entscheidung des südkoreanischen Gerichtes  von einigen Blogs als Vorbote für den US-amerikanischen Prozess angesehen wird, darf man nicht vergessen, dass in den USA eine Jury – also eine Ansammlung „normaler“ Bürger“ über das Urteil entscheidet. Diese befindet sich zudem bereits in der Beratungsphase und ist somit komplett von der Außenwelt abgeschnitten. Das Urteil aus Südkorea lässt also keinen Rückschluss auf den Ausgang des Verfahrens in den USA zu.

 

(via Gizmodo)

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Die Apfelnews-Empfehlungen für deine neue Hardware:

iPhoneiPadMacVerträge
 Apple Store Apple Store Apple Store Telekom
 Telekom Telekom Gravis o2
 o2 o2 Saturn Vodafone
 Vodafone Vodafone MacTrade Base
 Gravis Gravis Amazon Congstar
 Saturn Cyberport Cyberport Sparhandy

 


9 Kommentare

  1. Samsung ist eine große Firma mit viel Einfluss in der Region. Natürlich war dort kein anderes Urteil zu erwarten. Sollte in den USA es ein ähnliches Urteil geben, dann verstehe ich die Welt nicht mehr. Meine Enttäuschung über den gesunden Menschenverstand wäre groß.

  2. Das Urteil richtet sich gegen Samsung und Apple gleichermaßen. Ich persönlich würde mich über ein ähnliches Urteil in den USA freuen. Oder aber eines, dass beide Firmen leer ausgehen lässt.

  3. Und wie ist das beispielsweise bei Autos – wer haette ein Patent auf ein Lenkrad und muessen dann alle anderen mit quadratischen Lenkraedern fahren? So ein …,

  4. In Korea, also im Heimatland von Samsung ist das Urteil überraschend ausgefallen. Da hätte ich mehr Schulterschluss des Landes mit seinem Heimatverein erwartet.
    In USA liegt die Gefahr der Urteilsfindung eben nicht bei Fachleuten sondern bei Bürgern und deren Empfinden ist ziemlich subjektiv — egal für welche Seite. Sind mehr Samsung Jünger an Bord gewinnt Samsung, sinds mehr Apple Fans gewinnt Apple. Zudem sind Recht und Gerechtigkeit überall auf der Welt grundsätzlich 2 Paar Schuhe.

    Dennoch hoffe ich auf ein klares Urteil zu Gunsten von Apple. Es muss nicht unbedingt teuer werden für Samsung, aber ein eindeutiges Klonverbot und hohe Strafe bei der geringsten Verletzung — also keine oder geringe Strafe jetzt, aber beim kleinsten Verstoß gegen Klonverbot schlägt die im Urteil festgesetzte Strafe zu Buche. Das wäre schon wünschenswert. Ein butterweiches sowohl als auch führt nur dazu, dass weiter schamlos kopiert wird, was neu von Apple kommt und einem selbst nicht eingefallen ist (bzw. man es selbst nicht geschafft hat umzusetzen)

  5. Macfee…gute Zusammenfassung. Es stimmt, es muss wieder klare Kante gezogen werden, damit diese Nachahmer wieder Konzequenzen für ihr dreistes Tun haben.

  6. Ich hoffe auf einen Sieg für Samsung in den USA. Die Vorwürfe Apples sind meiner Ansicht nach unbegründet, da Apple niemals ein solches alkgemeines Geschmacksmuster bekommen dürfte.
    Unabhäbgig vom Ausgang wird es zu einer Revision kommen, worauf Samsung – denke ich – durch die nicht zugelassenen Beweismittel spekuliert. Apple ist nur sauer, weil Samsung als Weltmarktführer Smartphones den Markt jetzt deutlich dominiert.

  7. Samsung ist gut in Fernsehern und im Waffengeschäft. Ein Samsung könnte man mir schenken + monatlichen Betrag, damit ich es nutze und es käme mir nicht ins Haus bzw. in die Tasche.
    Eher würde ich ein Sony nehmen, als ein Produkt der Klonfabrik mit Google im Nacken

  8. Ich wäre für ein Urteil, dass beiden Konzernen verbietet, sich gegenseitig wegen Parentn anzuklagen. Mal ehrlich. Kopieren hin oder her. Es NERVT.

  9. Zitat Joe :

    Macfee…gute Zusammenfassung. Es stimmt, es muss wieder klare Kante gezogen werden, damit diese Nachahmer wieder Konzequenzen für ihr dreistes Tun haben.

    Zitat Macfee :

    Samsung ist gut in Fernsehern und im Waffengeschäft. Ein Samsung könnte man mir schenken + monatlichen Betrag, damit ich es nutze und es käme mir nicht ins Haus bzw. in die Tasche.
    Eher würde ich ein Sony nehmen, als ein Produkt der Klonfabrik mit Google im Nacken

    Ohhh, da haben sich ja zwei Id..ten gefunden, aber ihr glaubt wirklich den Mist den ihr da schreibt.
    Naja bei Joe, der ja sein kindliches Denken hier kund tut kann ich das verstehen.
    Aber bei @macfee kriege ich das nicht auf der Reihe; ich theorisiere mal;
    Es ist eine „Sie“, hochblond, Brillenträgerin, zwischen 35 und 40 Jahre alt (da fängt die geistige Verwirrung an) und Applestore Mitarbeiterin.

    Und noch etwas;
    Zitat Macfee ↑:
    Ich glaub ich wechsle mal die Seite — hier sinkt langsam das Niveau. (Anmerkung: ist keine Creme).

    Schade das dir diese Seite niveaulos erscheint.
    Aber wenn, dann bye bye !!!!!