Home » iPhone & iPod » iPhone 5: Diese drei Hardware-Updates werden wir am Mittwoch nicht sehen

iPhone 5: Diese drei Hardware-Updates werden wir am Mittwoch nicht sehen

Apples nächstes Media-Event, die Keynote im Yerba Buena Center in San Francisco, steht in wenigen Tagen an und die ganze Welt ist sich bereits jetzt sicher, dass der IT-Konzern aus Cupertino die nächste Generation des iPhones präsentieren wird. Ewan Space, Journalist bei den Kollegen von Forbes, erstellte eine Liste mit drei Features, die sich eine Vielzahl von Verbrauchern wünscht und bis dato noch nicht in einem Apple-Smartphone wiedergefunden werden konnten. Die Frage ist dabei, warum diese Funktionen von Apple nicht im iPhone 5 und auch in den möglichen künftigen Generationen nicht implementiert werden.

Micro-USB-Anschluss

Dabei geht er zunächst auf einen Micro-USB-Anschluss ein. Zu hauf berichteten wir bereits, dass Apple ab dem iPhone 5 einen großen Abstand von dem 30-Pin-Dock-Anschluss nehmen und auf einen kleineren Anschluss mit neun Pins setzen wird. Dieser Wechsel zu einem neuen Dock wird für Umsätze in Millionenhöhe bei Apple sorgen, was sicherlich im Interesse der Kalifornier ist. Aber Verbraucher, die bereits zahlreiche Kabel, Ladegeräte und weiteres Zubehör besitzen, werden infolgedessen in die Röhre schauen.
Laut der Meinung von Ewan Space hätte Apple eher auf einen Micro-USB-Anschluss setzen sollen, der besonders bei europäischen Verbrauchern weit verbreitet ist. Schließlich existiert seit 2011 eine Vorschrift, die besagt, dass neue Handys das Aufladen via Micro-USB unterstützen müssen. Aber Apple bietet bereits einen passenden Adapter an, den es im Zuge des iPhone 5 auch in der Variante für den 9-Pin-Dock geben wird. Space geht ebenso nicht davon aus, dass Apple den neuen Dock einführt, um die Geschwindigkeit und den Komfort zu erhöhen. Er meint vielmehr, dass Apple mit diesem Schachzug noch höhere Umsätze generieren will.

Austauschbarer Akku

Einen austauschbaren Akku vermutet Space ebenso nicht beim iPhone 5. Anders als viele andere Hersteller setzt Apple in diesem Punkt auf ein Smartphone, das nicht vom Verbraucher selbst geöffnet werden kann, um einen Akku zu wechseln. Dies hängt mit dem Design der Apple-Geräte zusammen. Space beschreibt, dass das iPhone somit eine separate Vorrichtung besitzen müsse, die das Smartphone letztendlich größer macht, was in den Augen von Apple keinen Sinn haben würde.
Wenn der Akku des iPhones zu viele Ladezyklen hinter sich hat, ist eh ein neues iPhone auf dem Markt, sodass sich die Kunden auch keinen nachkaufen sollen.

microSD-Karte

Der Forbes-Journalist geht ebenso auf das Thema microSD-Karte beim iPhone ein. Hierbei vermutet er, dass Apple die Möglichkeit zum Nachrüsten mithilfe dieser kleinen und günstigen Karten nicht anbietet, damit Kunden dazu gezwungen sind, sich automatisch ein iPhone mit extra viel Speicher, sprich 32 oder gar 64 Gigabyte, anzuschaffen, da ein 16-GB-Modell schon nach den ersten ausgiebigen HD-Aufnahmen bereits voll ist.

Ob Apples Intentionen wirklich die von Ewan Space angebrachten Behauptungen darstellen ist natürlich nicht sicher, sodass man nur spekulieren kann. Was meint Ihr denn dazu? Teilt Ihr die Meinung dieser Punkte oder seht Ihr begründete Ursachen, warum Apple so agiert?

iPhone 5: Diese drei Hardware-Updates werden wir am Mittwoch nicht sehen
3.8 (76%) 5 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


8 Kommentare

  1. Das war doch aber klar!

  2. bei uns im elektromarkt bieten sie eine “vorbestellung” an mit option auf größtmöglich internen speicher.ich denke deshalb auch nicht an microsd aber vllt ne 128 gb version
    (aber die wird wahrscheinlich mâchtig überteuert…)

  3. Warum muss ständig über SD-Karte und Austauschbarem Akku geschrieben werden ? Kann man bei den Lumia Modellen das Akku tauschen ? Ich glaube nicht aber interessiert mich auch nicht Hauptsache es funktioniert und sieht Edel aus

  4. Zu der Speicherkapazität:
    iPhone ca. 190 Apps, iPad2 >200 Apps! Videos: 0! Bei 16GB beider Geräte!
    Da das Volumen immer schnell erreicht ist und runtergeregelt wird, verzichte ich auf Videos, es funktioniert eh nicht im langsamen Modus. Ansonsten reichen die 16 GB voll aus (es ist noch Platz da!). Also ich würde nicht mehr Geld für Speicherplatz ausgeben, zumal es ja genügend Möglichkeiten gibt, Fotos, Dokumente etc. in Mailordner, Goodreader, iFlashDrive, etc. abzulegen. Bei Apps schaue ich immer wieviel Platz sie brauchen und ob der Platz wirklich gebraucht wird, meist gibt es eine ähnliche App mit weniger GB und gleicher Funktion.

  5. Wenn nen iPhone die drei Sachen bekommen würde währe ich sehr enttäuscht! Sonst könnte man es gleich mit irgendeinem anderen Handy gleich stellen!

    Aber es könnte echt sein das Apple in diesem oder in den kommenden zwei Jahren den internen Speicher auf 128GB hochschraubt! Ich kenne zwar nur eine person die das bräuchte aber währe möglich!
    Ich komme mit 32 GB vollkommen aus habe 14 GB Musik 150-200 Apps und dann noch so nen paar Videos und so! Is zwar dann voll aber reicht aus!

  6. Also das ist jetzt nix neues. Das kennen wir alle schon aus den vorherigen Modellen. Und daran hab ich eigentlich auch überhaupt nicht gedacht . Und meine Bilder Speicher ich auf mein iPad und meiner Netzwerk Festplatte. Ich persönlich finde es sogar geil das man das iPhone oder iPad nicht öffnen kann. Ich bin einfach nur gespannt und freu mich auf die nächste Generation.

  7. Ich weiß nicht, das ist doch jetzt keine Überraschung, das es das nicht gibt, überraschender wäre es wenn es kommen würde. Überflüssiger Artikel

  8. Meines Erachtens ist der neue Connector stabiler/robuster als microUSB und naturlich auch haltbarer als der alte 19polige. Insofern begrüße ich die Umstellung.
    Den Speicher meines 4S habe ich noch nie auch nur zur Hälfte genutzt – insofern war die 64GB Version eine Fehlinvestition, jedoch ist dieses Modell mit einem hohen “Gaben Will!” Faktor versehen, weshalb der Gebrauchtpreis aus meiner Sicht angenehm hoch ist.

Hinterlasse eine Nachricht

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert. *

*