Home » iPhone & iPod » Facebook-Mitarbeiter sollen iPhones mit Android-Smartphones austauschen

Facebook-Mitarbeiter sollen iPhones mit Android-Smartphones austauschen

In der Firmenzentrale des populären Sozialen Netzwerks Facebook wurden nun Poster gesichtet, die die Mitarbeiter dazu bewegen sollen, zu Android-Smartphones zu wechseln und ihrem iPhone dem Laufpass zu geben. Dies berichten die Kollegen von TechCrunch.

Die detaillierten Gründe hinter dieser Aktion sind unklar. Man kann nur vermuten, dass es sich auf die aktuell als schlecht zu bezeichnende Performance der Android-Applikation von Facebook bezieht. Mithilfe der Poster sollen die Mitarbeiter in der Entwicklungsabteilung womöglich zum Umstieg auf Android-Smartphones bewegt werden, damit diese die App des Sozialen Netzwerks optimieren. Diese gilt in der Praxis als langsam und bietet im Vergleich zur iOS-Variante, die allerdings auch nicht zu den bestbewerteten Vertreter im App Store zählt, nur wenige Funktionen. Bis vor wenigen Monaten stattete Facebook seine Mitarbeiter noch mit einem Apple-Smartphone aus, doch dann wurden Berichte publiziert, die eine Änderung der ausgegebenen Mobiltelefone beschreiben. Schon damals spekulierte man, dass man sich somit eine Optimierung der Android-Variante der Facebook-App erhoffte.

Bessere App für die meisten Nutzer

Ganz unsinnig ist die Forderung der Konzernzentrale aus der Sicht des Unternehmens nicht, denn wie wir wissen, sind Android-Smartphones stärker als iPhones verbreitet. Somit wäre besonders für Googles Android-OS eine perfekt funktionierende App ratsam. TechCrunch fragte zudem bei Facebook nach, weshalb man die Poster im Firmensitz in Mountain View im US-Bundesstaat Kalifornien aufhängte. Daraufhin meldete sich ein Sprecher des Sozialen Netzwerks zu Wort und bekundete, dass man die Mitarbeiter nicht zu einem Gerätewechsel auffordern würde. Vielmehr können sich die Angestellten selbst entscheiden.

Was haltet Ihr von dieser Aktion? Würdet Ihr von einem iPhone zu einem Android-Smartphone wechseln, wenn euch euer Chef ein Gerät zur Verfügung stellen würde? Schreibt uns eure Meinung doch als Kommentar.

Facebook-Mitarbeiter sollen iPhones mit Android-Smartphones austauschen
4 (80%) 9 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


20 Kommentare

  1. Kurze Antwort : Ja,,warum nicht !

  2. Ganz klar: NIEMALS! Hab mal nen Androiden in der Hand gehabt, ist nicht meine Welt. Letztendlich aber auch Geschmackssache! Eingefleischte Android User sagen garantiert das gleiche.

  3. iOS ist doch ein ganz gutes Betriebssystem und nicht so wie Android virenverseucht und unsicher :P
    Das ist gut so das iOS ein geschlossenes Ökosystem ist,unter 1% Viren sind dort ^^

  4. Wenn es Pflicht wäre, nur als „Diensthandy“!
    Ansonsten siehe Begründung von ‚Tim‘.
    Nutze das iPhone und Pad weil Hard- und Software aus einem ‚Stall‘ kommen und es funktioniert.
    Jeder der mal mit anderen Produkten und fremder Software gearbeitet hat, kennt die Probleme!

  5. Letztendlich wissen nur die Betreiber, wofür so eine Aktion gut sein soll. Einerseits heißt es, die Angestellten sollen wechseln und anderseits können sie frei entscheiden. Natürlich soll der User sein eigne Handywahl haben, wozu dann dieser Zirkus?

  6. Abseits der bekannten Vor und Nachteile des IOS stört mich in der Praxis, das man aus dem Safari diecHelligkeit nicht direkt anpassen kann. Die automatische Helligkeitstegelung ist nicht so doll beim ipodT4 und man muß halt umständlich zurück in die Einstellungen. Ist zwar nichtvdramatisch,,.ich versteh hält nur nicht warum….

  7. thomas anscheinend hast du noch nie was über sbsettings gehört
    und ich bitte dich deine unnötige,negative, hasserfülte kommentare für dich zu behalten ;)

  8. @tarek 92
    Das ausgerechnet Du von hasserfüllten Kommentaren meinerseits sprichst ist lächerlich, aber mir egal. Wie gesagt , ich schreibe hier weiter bzw. Ich kommentiere,
    Du huldigst Apple nur und basht doch hier rum .Wie schon mehrfach von anderen geschrieben, haben hier einige ein psychisches Problem..

  9. Der Geschäftsführer meines neuen Arbeitgebers hat mir ein Galaxy SIII angekündigt. Ich habe dankend abgelehnt und die Genehmigung erhalten mein still gelegtes iP4S zu nutzen. Er hat Verständnis für meine iOS Neigung gezeigt.

  10. Und nein, ich hätte noch nichts über sbsettings gehört.

  11. HAHA würde ich nich machen Facebook ist doch in IOS intigriert warum Android ??

  12. thomas hat was an der wafel, er ist zu sehr beschäftigt mit apple und ist gerne unter uns, weil er insgeheim selber von apple besessen ist..du tippst deine kommentare bestimmt mit einem iDevice
    ja, ich sags zu dir Herr Thomas ;)
    was sich liebt, das neckt sich gel thomas

  13. @ Tarek 92

    Hallo Tarek,

    ja es stimmt mit dem IDevice, das habe ich mindestens schon 3 x hier gepostet, es ist ein IpodTouch 4. Mit dem habe ich gute und schlechte Erfahrungen gemacht. Tolles SUrfen mit Safari, und Scheiß Glasbruch aus echten 20 cm Fallhöhe. Sehr kratzempfinddliches Metall, aber das ist normal (Rückseite)

    Aber ich bin nicht blind für andere Systeme und auch wenn ich kein Androidhandy habe, finde ich Android auch toll und ja ich bewundere Samsung und sehe sie maximal beim SG1 als Kopierer. Dafür kann man sie bestrafen, aber angemessen und nicht so lächerlich wie in den USA.

    Aber der Versuch in den USA wird scheitern bzw. auf einem Bruchteil des augenblicklichen Niveaus enden.

    Ich sehe auch einen Unterschied zwischen orientieren und kopieren, ersteres ist legal.

    Samsung hat def. Apples Design lange vor dem Erscheinen des Iphone verwendet. Und ich hoffe sehr, das Alicante Apples Geschmacksmuster löscht, denn dieses hätte Apple nie bekommen dürfen und damit wären fast alle europäischen Klagen des Agressors Apple hinfällig gewesen.

    Und trotzdem mag ich auch den IpodTouch, weil das Surfen auf dem 3.5 Zoll Gerät klappt sehr gut.

  14. nein – und das aus vielen Gründen. Ich habe in unserer Firma, obwohl es Iphones sind, abgelehnt ein Firmenhandy zu bekommen. Ich bin da eigen und hab lieber mein eigenes Gerät, mit dem ich machen kann was ich will, meine Gespräche nicht über EVN überprüft werden und meine Internetnutzung eingeschränkt bzw. kontrolliert wird.
    Umso weniger ließe ich mir ein Android vorschreiben. — Und müßte ich zwangsweise ein Firmenhandy nutzen müssen, dann kanns von mir aus auch ein Android sein, denn mehr als Firmentelefongespräche würde ich damit eh nicht annehmen — noch nicht mal selbst damit führen.

    @ Thomas — findest du nicht, dass du Apple etwas einseitig als Agressor siehst. Ich bin sicher nicht die Einzige und auch in Experten-Wirtschaftskreisen ist gerade dein bewundertes Samsung als aggressivstes Unternehmen nicht gerade mit Respekt gesegnet.

  15. Hallo MacFee,
    danke für den Link, den kannte ich allerdings schon. Geht hier wohl nur um den Preis, das aber jetzt auch vor Gericht.
    Wenn ich Apple als Agressor bezeichne, dann auschließlich in Bezug auf die Patenklagerei gegenüber anderen insbesondere Samsung.Samsung ist in dieser Sache wesentlich Verteidiger und reagiert halt entsprechend, auch mit Gegegnklagen.
    Ansonsten ist ohne Frage Samsung als Firma auch aggressiv.

  16. Zitat Tim :

    Das ist gut so das iOS ein geschlossenes Ökosystem ist,unter 1% Viren sind dort ^^

    Das ist ja mal TOTALER Quatsch! Beim iPhone gibt es keine Viren, die 1% möchte ich mal sehen. Die Apps laufen in einer Sandbox, selbst wenn es ein Virus ins System schaffen würde, durch eine App aus dem AppStore könnte sie nichts anrichten!

  17. wie schon gesagt: nicht bei den Firmenhandys geht der Trend von Blackberry zu Android – (dort ist das Iphone gefragt und evtl. kann das Lumia mit Windowsphone da Konkurrenz werden,) sondern bei den Angestellten mit eigenen Devices. Für Firmeneinsätze ist aktuell Android noch ein absolutes No-Go und läßt den IT-Fachleuten die Haare zu Berge stehen.