Home » Apple » Mobile Webnutzung: iPhone und iPad domnieren gegenüber Android-Smartphones

Mobile Webnutzung: iPhone und iPad domnieren gegenüber Android-Smartphones

Zum wiederholten Male griffen die meisten Nutzer mithilfe von iPhones und iPads an Thanksgiving sowie dem Black Friday auf das Internet zu, wenn man die Webnutzung der mobilen Geräte vergleicht.

Der recht skurrile Trend setzt sich somit fort: Trotz weitaus mehr verbreiteten Android-Smartphones surfen deutlich mehr iDevice-Nutzer mit den mobilen Apple-Geräten. Die mobile Webnutzung an den beiden besagten für die USA immens wichtigen Tage des Jahres offenbart steigende Zugriffe mit Smartphones und Tablet-Computer auf Online Shops sowie eine Dominanz von iPhones und iPads, mit denen die Nutzer surfen.

Laut den Zahlen der Marktforscher von IBM Digital Analytics Benchmarks war vor allem das iPad bei den Nutzern beliebt. Fast 10 Prozent der verzeichneten Einkäufe in Webshops wurden mit dem populären Apple-Tablet getätigt. Mit 8,7 Prozent folgen iPhones und 5,5 Prozent Android-Geräte. Im Bereich des von Tablets ausgehenden Webtraffics dominierte das iPad mit stattlichen 88,3 Prozent gegenüber der Konkurrenz, die vorrangig mit dem mobilen Google-Betriebssystem ausgestattet ist. Auf der Auktionsplattform eBay war das iPad 2 zudem das meistverkaufte Produkt am vergangenen Black Friday. Rund 250 Stück konnten pro Stunde abgesetzt werden.

Warum surfen die iPhone- und iPad-Nutzer lieber mit ihren Geräten?

Diese Frage bleibt zusammenfassend aus den nun veröffentlichten Daten offen. Genaue Gründe für diese Tatsache sind für uns nicht ganz klar. So können wir nur vermuten, dass die einfache Handhabung des iOS-Betriebssystem auch einen positiven Effekt auf die Zugriffe auf das Internet hat.

Habt Ihr eine Erklärung für diesen Trend, dass die Android-Nutzer nicht so oft mit ihren Geräten surfen? Schreibt uns doch einen Kommentar.

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Die Apfelnews-Empfehlungen für deine neue Hardware:

iPhoneiPadMacVerträge
 Apple Store Apple Store Apple Store Telekom
 Telekom Telekom Gravis o2
 o2 o2 Saturn Vodafone
 Vodafone Vodafone MacTrade Base
 Gravis Gravis Amazon Congstar
 Saturn Cyberport Cyberport Sparhandy

 


4 Kommentare

  1. Hat man den was anderes Erwartet ?
    Nicht grade überraschend für mich

  2. Ja Hauptsache die Android Geräte haben einen stärkeren CPU und sind wesentlich billiger! *ironie aus*

  3. Die meisten Android Nutzer besitzen Android weil es billig ist nicht mal 20% der Nutzer kann die Hardware ordentlich bedienen geschweige von einer 3g oder Lte Verbindung.

    Wenn Tabletts von Android eine 3G Verbindung besitzen wird dies nicht genutzt weil derjenige keine Daten SIM besitzt.

    Bitte nicht vergessen das man ein Android Telefon sogar in einem 1€ Laden kaufen kann.

    Diese Kunden werden niemals Internet oder andere Aktivitäten ausführen.

    Was hat man denn erwartet die Statistik wird sich nie ändern und Android Nutzer werden immer auf der Billigen Schiene fahren ganz egal was die Hintergründe sind.

  4. In USA ist die Verteilung iOS zu Android ungefähr 50 zu 50.
    Dazu kommt das iPhones immer ein Spitzdnprodukt ist und Android oft auch einfache Modelle. Vielleicht legt der Android Nutzer eben nicht so einen Wert auf Online Funktionen wie ein iPhone Nutzer.