Home » Sonstiges » iPhone 5S und iPad 5 dünner und mehr Akkuleistung dank IGZO Displays

iPhone 5S und iPad 5 dünner und mehr Akkuleistung dank IGZO Displays

Wie aus älteren Berichten hervor geht, handelt es sich bei IGZO um die bisher beste Displaytechnik für mobile Geräte. Neusten Informationen der DigiTimes zufolge, soll Apple bereits intensive Gespräche mit den Displayfertigen Sharp und AU Optronics führen. Es gilt dabei abzuklären, wie viele IGZO Displays 2013 gefertigt werden könnten um vielleicht schon bei der fünften iPad und kommenden iPhone Generation auf die neue Technologie zurück greifen zu können.

IGZO Displays zum anfassen

Auf der IFA in Berlin konnten man dieses Jahr bereits einen ersten Blick auf die neuen IGZO Displays werfen. Das absolute Steckenpferd ist hierbei, dass die neuartigen Sharp Displays beispielsweise unglaublich dünn sind und darüber hinaus auch fast keinen Rand mehr benötigen. Ein weiterer Vorteil ist der geringere Stromverbrauch. Im Gegensatz zu den bisher verbauten a-Si Displays, verbrauchen die IGZO Displays weniger Energie für die Hintergrundbeleuchtung als auch für den eigentlichen Displaybetrieb selbst. Herstellerangaben zufolge benötigen die neuen IGZO Displays gerade einmal ein fünftel der Energie im Vergleich zu aktuellen Displays.

IGZO Display: Auswirkungen auf das iPhone 5S und iPad 5

Diese Vorteile dürften vor allem für Apple sehr interessant sein. Schließlich wird dem iPhone Fertiger immer wieder erneut vorgeworfen, dass die Akkus der mobilen Endgeräte viel zu schwach seien. Dieses Problem könnte sich mit der Verwendung von IGZO Displays aber in Luft auflösen. Apple steht aber auch hier wieder vor einer Gewissensfrage. Schließlich besteht zum einen die Möglichkeit ein noch dünneres iPhone 5S oder iPad 5 beispielsweise zu bauen, welche jedoch über die selbe Akkuausdauer wie die aktuellen Geräte verfügen. Zum anderen könnte die Akkulebenszeit aber auch wesentlich verlängert werden, da aufgrund der dünneren IGZO Displays größere Akkus verbaut werden könnten. Somit hätte Apple auch die Option offen, dem iPhone 5S bei gleich bleibendem Formfaktor deutlich mehr Akku-Leistung zu spendieren.

iPhone 5 Nachfolger mit deutlich besserer Akkuperformance

Berücksichtigt man die letzten iPhone Generationen, dürfte vor allem die zweite Variante wohl eher in die Produktpolitik von Apple fallen. So wird in der Regel ein Design über mindestens zwei Gerätegenerationen bei behalten, was zuletzt auch der Produktionswirtschaftlichkeit geschuldet ist. Das iPhone 5S könnte also mindestens doppelt soviel Puste wie das aktuelle iPhone 5 haben.

iPad 5 mindestens so dünn wie das iPad 2

Setzt Apple auch beim iPad 5 auf die neuen IGZO Displays, dürfte dieses dünner als das iPad 4 und iPad 3 und mindestens genauso “dick” wie das iPad 2 werden. Aufgrud des höher auflösenden Retina-Displays, das Apple ab dem iPad der dritten Generation verbaute, musste auch ein größerer Akku eingesetzt werden. Das könnte sich im nächsten Jahr aber, dank IGZO Display, ändern.

Die Vorteile der IGZO Displays liegen also klar auf der Hand. Sie sind dünner, Stromsparender und darüber hianus auch noch berührungsempfindlicher als aktuelle Touch-Panels. Neusten Spekulationen zufolge soll Apple das iPhone 5S im Juni 2013 bereits vorstellen. Sharp und AU Optronics  haben also noch ein wenig Luft um die Produktionskapazitäten entsprechend Apple konform hoch zu schrauben.

Neben unserer Webseite könnt ihr uns auf Facebook, Google+ und Twitter besuchen. Für Feedback und Anregungen – sei es dort, in den Kommentaren oder via eMail – sind wir stets dankbar.

iPhone 5S und iPad 5 dünner und mehr Akkuleistung dank IGZO Displays
3.93 (78.57%) 14 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


8 Kommentare

  1. Also beim Akku des iPhones sehe ich das so: Wenn Ich Abends nach hause komme, und es stehen nur noch 20% drauf ist das ok, wenn man aber die akkulaufzeit erhöht und es würde noch 45% drauf stehen, nützt es nichts weil man es für den nächsten tag eh wieder laden muss… wenn nun aber noch 60% drauf wären könnte man das iPhone ruhig noch einen tag ohne laden nutzen. (Ich nehm jetzt einfach mal an, das man das iPhone nicht die ganze Zeit intensiv nutzt).
    Daraus ergibt sich wieder das es nicht darum geht mehr Akku zu verbauen, sondern genug für einen oder zwei Tage zu liefern, beim iPad, je nach dem wie man es benutzt, wären mehrere Tage aber auch gut. (Wie gesagt wenn man nicht die ganze Zeit damit arbeitet oder spielt)

  2. Und ich bin davon überzeugt, dass das nächste iPhone nicht so aussieht wie das jetzige. Auch Apple wird leider dem Wahn verfallen, noch größere Displays zu verbauen, ähnlich dem Megapixel-Wettlauf bei Digitalkameras vor einigen Jahren. Zudem kann sich es Apple aufgrund guter Konkurrenzprodukte nicht mehr leisten, nur ein paar kosmetische Veränderungen mit ein paar “neuen” (bei anderen Herstellern seit Jahren schon üblichen) Features vorzunehmen. Das nächste iPhone muss ein “Kracher” werden, sonst wird’s düster für Apple.

  3. Sollte für das IPhone und dem IPad das IGZO-Displays so kommen, wäre dies mit Sicherheit eine Verbesserung. Eine geringere Bautiefe wäre möglich, ein geringerer Stromverbrauch, eine verbesserte Berührungsempfindlichkeit und eine erhöhte Pixeldichte, diese Vorteile sprechen für sich und wären eine deutliche Weiterentwicklung.

  4. Immer flacher, immer dünner!
    Statt das Format abzuspecken, sollten Akkus mit “vernünftiger” Kapazität verbaut werden. Was nutzen die ganzen features, wenn der Akku diese Prozeduren nicht mitmacht!
    Ich finde die Dicke und Grösse von iPhone 4s und dem 5er o.k., dünnere Geräte braucht man nicht, das geht nur zu Lasten der Stabilität und der Akkuperformance. Wenn das Glas optimiert wird und damit mehr Platz für Akkus entsteht, gut.
    Die meisten Smartphones krebsen mit 1200-1500 mAh Akkus rum. Ich meine 2500 mAh müssten es schon sein.

  5. Wir sind gespannt!!

  6. Mit dem iPhone 4S komme ich nicht über den Tag, spätestens nach 7h Betriebszeit ist es auf 0% Akku runter, auf 20% schon viel früher.

    Ich vermute das Apple den geringeren Stromverbrauch des Displays nutzen wird um das iPhone und iPad dünner zu machen und die Chance auf eine vernünftige Akklaufzeit nicht nutzen wird. Apple ist sehr berechenbar.

    Ich war mal einen Tag unterwegs mit dem iohone und habe hin und wieder die fussgängernavi genutzt. Um 16 Uhr musste ich dann schleunigst zum Auto zurück um das iPhone zu Laden, es war fast auf 0% runter mit dem Akku. Sehr traurig.

  7. Habe vergessen zu sagen wie ich das iPhone täglich nutze:
    Mails, Banking, News lesen, Skype läuft ständig.

    Einlaufende Skype Nachrichten schalten das Display kurz an, was Quatsch ist, bzw viel Strom kostet. Eine Notification LED fehlt den Apple Geräten.

  8. Eine Notification LED gibt es im Iphone4/s + 5 !
    Lässt sich unter Bedienungshilfen einschalten.

Hinterlasse eine Nachricht

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert. *

*