Home » iPhone & iPod » Günstiges iPhone-Modell: Analyst prognostiziert 6,5 Mrd. Dollar Umsatz im Jahr 2013

Günstiges iPhone-Modell: Analyst prognostiziert 6,5 Mrd. Dollar Umsatz im Jahr 2013

In den letzten Tagen mehrten sich die Gerüchte rund um ein billiges iPhone-Modell, das das Lineup des IT-Konzerns aus Cupertino in diesem Jahr erweitern soll. Ein Analyst glaubt, dass Apple mit dem günstigen vertragsfreien iPhone allein im Jahr 2013 einen Umsatz in Höhe von 6,6 Milliarden US-Dollar erwirtschaften wird.

Dabei handelt es sich um Gene Munster von Piper Jaffray, der Apple sehr positive Chancen mit einem solchen Smartphone prophezeit. Dabei relativiert Munster die Spekulationen zum Preis des Billig-iPhones, der inzwischen von einigen Analysten auf 99 bis 149 US-Dollar geschätzt wurde. Er geht davon aus, dass Apple das iPhone für 199 US-Dollar ohne Mobilfunkvertrag anbieten wird. Das iPhone 4, das die Kalifornier als derzeit günstigstes Auslaufmodell der Reihe für 399 Euro anbieten, wäre somit noch immer deutlich teurer als das von Gene Munster beschriebene iPhone-Modell.

Billig-iPhone sorgt für niedrige Marge und durchschnittlichen Verkaufspreis

Der Analyst äußerst sich zudem über die Gewinnmarge, die bei den aktuellen iPhones zwischen 55 und 60 Prozent liegt. Bei einem iPhone, das zum Preis von 199 US-Dollar angeboten wird, beträgt die Bruttomarge für Apple-Verhältnisse jedoch nur noch recht magere 30 Prozent. Eine Reduzierung trifft auch auf den durchschnittlichen Verkaufspreis der iPhones zu, sofern Apple ein günstiges Modell anbieten wird. Von derzeit 640 US-Dollar würde dieser Wert laut Munster auf 520 US-Dollar sinken.

Unter dem Strich kalkuliert der Analyst den Umsatz in diesem Jahr auf 6,5 Milliarden US-Dollar, was in etwa drei Prozent des gesamten Konzernumsatzes entspricht. (via)

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Die Apfelnews-Empfehlungen für deine neue Hardware:

iPhoneiPadMacVerträge
 Apple Store Apple Store Apple Store Telekom
 Telekom Telekom Gravis o2
 o2 o2 Saturn Vodafone
 Vodafone Vodafone MacTrade Base
 Gravis Gravis Amazon Congstar
 Saturn Cyberport Cyberport Sparhandy

 


3 Kommentare

  1. das könnten also grob 33 Millionen Einstiegsiphones werden bei angenommenen 199 USD.

  2. Ich begrüße das und finde das gut, iPhone für alle :D

  3. Hoffentlich nicht,
    aus welchem grund sollte apple so etwas tun?
    das ist nicht Apple’s Politik sich mit produkten im unterem preissegment konkurenz im eigenem haus zu holen,kann mich noch dunkel an die aussage erinnern das ein Iphone völlig ausreicht.
    hoffentlich bleibt das so :-)