Home » iPhone & iPod » iPhone-Käufer greifen nicht mehr zwingend zum neuesten Smartphone

iPhone-Käufer greifen nicht mehr zwingend zum neuesten Smartphone

Nachdem Apple gestern Abend deutscher Zeit die Zahlen für das abgelaufene Weihnachtsquartal veröffentlicht hat und dabei von insgesamt 47,8 Millionen verkauften iPhone-Modellen spricht, melden sich nun Analysten zu Wort und interpretieren diese Angaben des kalifornischen Unternehmens.

Demnach sind viele Analysten und Marktbeobachter der Meinung, dass Apple mit dem iPhone 5 nicht mehr so stark wie mit den Vorgängermodellen in der Lage ist, Verbraucher von Konkurrenzgeräten erreichen zu können. Dafür spricht die Behauptung, dass von den 47,8 Millionen im vierten Quartal 2012 abgesetzten iPhones vor allem ältere Modelle verkauft wurden.

Da Apple allerdings die genauen Aufschlüsselungen je nach Generation nicht ausgibt, sind die Zahlen des US-amerikanischen Mobilfunkanbieters Verizon recht interessant. Der Anbieter verkaufte im besagten Zeitraum nämlich 6,2 Millionen iPhones an seine Kunden, wobei nur die Hälfte dieser Anzahl auf das aktuellste iPhone 5 fällt. Viele Verbraucher griffen demnach zum iPhone 4 und iPhone 4S.

Tim Cook: „4-Zoll-iPhone ist die Grenze“

Entgegen der Vermutung der Analysten behauptet Apple-Chef Tim Cook allerdings nun, dass er keinen Trend hin zu günstigen iPhones erkennen könne. In einem Statement innerhalb der Telefonkonferenz zum vierten Quartal 2012 meinte Cook, dass ungefähr gleich viele neue iPhone-Modelle wie im Vorjahr verkauft werden konnten. Auch zu den immer größer werdenden Smartphones der Konkurrenz nahm der CEO Stellung. Er meinte, dass sich das Unternehmen sehr intensiv mit dem Thema Displaygröße auseinandersetzen würde. Demnach habe man bei Apple erkannt, dass 4 Zoll die absolute Grenze sei, denn sonst könne kein Verbraucher das Smartphone mehr optimal und intuitiv mit einer Hand bedienen, so Cook. (via)

iPhone-Käufer greifen nicht mehr zwingend zum neuesten Smartphone
4.04 (80.87%) 23 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


10 Kommentare

  1. Mal sehen, wie lange Cook die Aussage zur Displaygröße aufrechthält. Wahrscheinlich bis zum übernächsten iPhone, dann stellt Apple wieder eine neue Größe vor, die natürlich wieder genau die ideale ist. Amazing!

  2. Aber recht hat er mit seiner Aussage. Versuch mal eines der größeren Geräte des Wettbewerbs mit nur einer Hand zu bedienen. Wenn du nicht gerade der geborene Basketballspieler mit Händen wie Baggerschaufeln bist wird das nicht klappen.

    Ich könnte mir eher vorstellen das Apple wartet bis die neusten in der Entwicklung befindlichen Flexiblen Display ausgereift genug sind. Dann könnten die 4″ als Basisform dienen und bei Bedarf das Display einfach aufgefaltet und so verdoppelt werden. Ansätze dazu gibt es in den Entwicklungslaboren schon.

  3. Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Nullam purus velit, fermentum vel scelerisque eget, volutpat sed mi. Donec id dapibus massa. Suspendisse potenti. Cras imperdiet vehicula lectus, non tempor odio volutpat nec. Integer viverra, risus sit amet pharetra dapibus, odio elit lacinia ipsum, in dapibus risus velit id odio. Integer fringilla luctus orci, eu rhoncus nisi eleifend eget. Phasellus sed erat at quam hendrerit pretium. Sed et venenatis eros.

  4. Ich würde auch an 4 Zoll festhalten wenn ich nichts anderes anbieten kann

  5. @ Blue Falcon

    ohne Frage mag es Smartphones geben, die – wenn Du Sie mit einer Hand bedienen willst – Du dann an die Grenzen stößt.

    Ich habe zwar kein Smartphoen dieser Art – ich muß mich mit 3.5 Zoll Daumenkino quälen –
    aber soweit ich weiß, haben alle Androiden mit großen Display eine App oder Funktion für Einhandbedienung, die die eigentlichen Bedienelemente in einen kleineren Radius legt und das Display trotzdem ausnutzt.

    Korrigiert mich , wenns nicht stimmt.

  6. also gerade gegoogelt : seit ICS (IceCreamSandwich) gibts die Einahndbedienung, insbesondere beim Note1 oder 2

  7. Schaut man sich das Sony xperia Z zeigt es doch es auch 5zoller gibt die durch Randlosem Designe nicht größer sind als die 4zoller

  8. Solange Apple die konkreten Verkaufszahlen vom 5er, 4er und 4s nicht veröffentlicht, bleiben wir hier alle im Nebel von Vermutungen. Über die Displaygröße sagt Cook, dass sie sich intensiv damit auseinander setzen, d.h. für mich sobald die Zeit für Apple reif ist, werden sie diese auch ändern.

  9. Turn on Tomorrow

    @ RudiÜberall

    also man kann das schon, denn mathematisch gesprochen ist die Stichprobe sozusagen von Verizon mit 6.2 Mio so groß, daß man damit zumindest auch abschätzen kann, das man weltweit ca. 50 % Iphone 5 verkauft.
    Unter normalen statistischen Voraussetzungen würden schon 2000 befragte Käufer
    ausreichen, um eine gute Prognose abzugeben. 6.2 Millionen sind schon der Traum eines jeden Staistikers.

    Selbstverständlich ist es immer noch eine Vermutung, aber eine sagen wir statistisch abgesicherte, denn Apple wird – anders wie z.B. SAMSUNG – niemals
    Einzelergebnisse rausgeben.

  10. Ich finde das 4er sehr gelungen und kann verstehen, wenn Käufer sich dafür entscheiden. Das Design zeitlos, die Haptik hervorragend und die Displaygröße für viele ideal. Einfach ein schönes Smartphone, das auch heute seine Käufer findet. Apple wird mit ihrem Design bestätigt, wenn auch nach Jahren ihre „alten Produkte“ verlangt und gekauft werden. Ein Freund hatte ein HTC mit einem wirklich guten und großen Display, danach kaufte er sich ein 4er. Auch noch nach zwei Jahren freut er sich über das Teil, so sein Fazit. Er hat sich gegen das 5er entschieden, obwohl Geld kein Thema ist, weil ihm das 4er alles bietet, was er braucht.
    Zum Artikel: solange keine Zahlen vorliegen, und sind wir ehrlich, es ist nicht wirklich wichtig, bleibt es im Bereich der Vermutungen.