Home » Apple » Apple vs. Samsung: Samsung will einen Blick auf den iOS 6 Quellcode werfen

Apple vs. Samsung: Samsung will einen Blick auf den iOS 6 Quellcode werfen

Es hat wohl kaum noch jemand einen wirklichen Überblick über die zahllosen Gerichtsverfahren, in die Samsung und Apple weltweit verwickelt sind. Die beiden Unternehmen streiten schon seil langem, ohne dass einer der beiden Streithähne die Oberhand gewinnen kann. Ein etwas kurioses Anliegen äußerte Samsung nun in den „Heimspielverfahren“ in Korea: Der Elektronikriese will im Rahmen der Beweisführung einen Blick auf Teile des iOS 6 Quellcodes werfen.

Quellcode soll Patentverletzung beweisen

Samsung behauptet, mit dem Einblick in den Quellcode von Apples aktuellen mobilen OS die Verletzung eines Softwarepatentes nachweisen zu können. Speziell geht es um die Implementierung des Notification Center innerhalb von iOS 6. Das Feature wurde mit iOS 5 eingeführt und gibt Usern einen schnellen Überblick über erhaltenen Nachrichten oder Push-Mitteilungen und andere wichtige Events. Samsung hat Apple in Korea im Dezember des letzten Jahres verklagt und behauptet, dass das Notification Center eine patentierte Technologie verletzt. Das Unternehmen behauptet, ein ähnliches Feature bereits 2006, das Später auf Android-Geräte aus der Galaxy-Produktlinie verwendet wurde. Apple hingegen behauptet, Samsung habe ein Patent auf eine Technologie angemeldet, die zu diesem Zeitpunkt schon länger in der ganzen Branche genutzt wurde.

Fakt ist, dass Apples Notification Center erst 2011 vorgestellt wurde. Zu diesem Zeitpunkt gab es schon seit einiger Zeit Android-Geräte auf dem Markt, die eine nahezu identische Funktion aufwiesen.

Apple reagierte empört

Das Anliegen Samsungs sorgte bei Apple für einige Empörung. Verständlicherweise, ist doch der iOS Quellcode eines der wichtigsten Firmengeheimnisse des Unternehmens. Berichten zufolge fielen in der offiziellen Antwort Apples Worte wie „verrückt“ und „lächerlich“. Apples Anwalt sagte wörtlich:

[The request] doesn’t make any sense. Samsung is saying that we should give up protecting our most important data.

Das Gericht lud Softwaredesigner und -ingenieure von Apple für eine Aussage vor, aber das Unternehmen weigerte sich, der Anweisung Folge zu leisten. Samsungs Anwälte argumentieren, dass der Nachweis, ob das Notifications Center gegen ein Samsung Patent verstößt ohne den Quellcode unmöglich zu führen sei.

Bisher liegt noch keine Entscheidung des Gerichts in Seoul bezüglich des weiteren Vorgehens vor. Es ist auch nicht bekannt, wann eine solche Entscheidung fallen wird.

(via AppleInsider)

Apple vs. Samsung: Samsung will einen Blick auf den iOS 6 Quellcode werfen
4 (80%) 5 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


9 Kommentare

  1. Nur zur Info. In 2011 bekam Samsung schon einmal Einblick in den Sourcecode, da in Australien.
    Also wo ist das Problem, außer man hãtte kopiert.

  2. Mit Verlaub, das stimmt nicht. Damals ging es um den Sourcecode für die Firmware des iPhone 4S. Der Sourcecode für iOS ist da um einiges brisanter…

  3. Sorry, das hatte ich falsch in Erinnerung.
    Man verliert mittlerweile den überblick.

  4. Was ist denn genau der Unterschied zwischen dem Quellcode für das iPhone 4S (das ja mit iOS läuft) und dem iOS Quellcode?

  5. Wir reden hier von unterschiedlicher Software. Einmal die Firmware, die funktional direkt mit der Hardware gekoppelt ist, und dann dem iOS.

  6. Oh Gott. Viel zu kompliziert!

  7. ich zeig denen meine unterhose, da haben sie mehr davon.

  8. Zitat iTarek :

    ich zeig denen meine unterhose, da haben sie mehr davon.

    Der ist gut!