Home » Software » Google beendet Google Reader zum 1. Juli

Google beendet Google Reader zum 1. Juli

Auch der fanatischste iOS-Fan und Android-Hasser wird zugeben müssen, dass im Internet kaum ein Weg an Google vorbeiführt. Ob Suchmaschinen, E-Mail oder Kalenderverwaltung: Der Gigant aus Mountain View bietet einen Service, der Referenzen setzt. Im RSS-Bereich ist dies Google Reader. Seit inzwischen 8 Jahren bietet Google mit Google Reader einen browsergestützten RSS-Reader, der als Hub für alle Arten von Informationen aus dem Internet dient. Zum 1. Juli wird Google diesen Dienst jedoch einstellen.

Der Tod eines Klassikers

In einem Blogpost gab Googles Vice President of Technical Infrastructure Urs Hölzle bekannt, dass es eine zweite Runde „Frühjahrsputz“ unter den zahlreichen Diensten des Unternehmens geben wird. Unter den Diensten, die dem Putzlappen zum Opfer fallen werden, ist auch Google Reader.

We launched Google Reader in 2005 in an effort to make it easy for people to discover and keep tabs on their favorite websites. While the product has a loyal following, over the years usage has declined. So, on July 1, 2013, we will retire Google Reader.

Obwohl die Nutzung von Google Reader laut Hölzle seit Jahren zurückgeht, wird das Schließen des Dienstes weitreichende Folgen haben. Zahlreiche Apps greifen auf das Google Reader Konto des Users zurück. Diese Apps werden drastisch geändert werden müssen oder aber den gleichen Weg wie der Reader-Dienst gehen müssen.

Schwer verständliche Entscheidung

Wir haben selbstverständlich keinen Einblick in Googles Kalkulationen. Aber ich nutze Reader bzw. die damit verknüpften Apps täglich, und ich kann mir mir nicht vorstellen, dass es besonders teuer für Google ist, den Dienst zu unterhalten. Auch wenn die Nutzung von Google Reader nicht immer ein bewusster Vorgang war, so werde ich den Dienst doch sehr vermissen.

Neben Google Reader werden Apps Script, Google Building Maker, Google Cloud Connect, Google Voice App for Blackberry, Search API for Shopping, Snapseed Desktop, und die CalDAV API Opfer von Googles zweitem Frühjahrsputz.

 

Wie sieht es mit euch aus? Werdet ihr Google Reader vermissen?

 

(via Gizmodo)

 

Google beendet Google Reader zum 1. Juli
4.21 (84.29%) 14 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


3 Kommentare

  1. Der google reader war ja wohl wirklich nur ein Nischenprodukt für Journalisten und Blogger. Klar dass sich diese beiden Gruppen nun beschweren, aber wenn man ganz ehrlich ist nutzen 99% aller googlenutzer den reader nicht. Für den normalen User ist es hingegen ein Vorteil wenn google seine Ressourcen aus solchen Nieschenprodukten abzieht und sie dafür in Produkte steckt die allen Usern nützen.

    Also lasst dieses nutzlose „Mimimi“ und berichtet über Sachen die die Menschen wirklich bewegen.

  2. Alexander Trisko

    Du meinst so a la „Nach einer überraschend kurzen Konklave steht fest: Der neue Papst ist ein reaktionärer alter Sacke, der nur gewählt wurde, weil die Kardinalschaft aus einem Haufen Feiglingen besteht“?

    Ich persönlich nutze den Reader auch privat, vor allem, um in Sachen Rechtsprechung auf dem Laufenden zu bleiben…

  3. Today, I went to the beach with my kids. I found a sea shelland gave it to my 4 year old daguethr and said You can hear the ocean if you put this to your ear. She put the shell to her ear and screamed. There was a hermit crab inside andit pinched her ear. She never wants to go back! LoL I know this is completely offtopic but I had to tell someone!