Home » App Store & Applikationen » Retina-Apps: Entwickler müssen Apps für hochauflösende Displays entwickeln

Retina-Apps: Entwickler müssen Apps für hochauflösende Displays entwickeln

Die Kollegen von GottaBeMobile haben nun von Apple überarbeitete Richtlinien für Entwickler von Apps aufgespürt, in denen von einem Retina-Support der Apps die Rede ist. Aus dem Bericht geht unter anderem hervor, dass ab dem 01. Mai 2013 nur noch die Applikationen für das Angebot des App Stores freigegeben werden, die die Retina-Displays vom iPhone, iPad und iPod touch unterstützen. Die Richtlinie bezieht sich auch auf die größeren iPhone 5-Displays. Demnach müssen auch die größeren iPhone-Formate künftig von den Entwicklern beachtet werden.

Apple ging bereits im Vorjahr zur Markteinführung des iPad 3 mit Retina-Display ähnlich vor und aktualisierte die Richtlinien für die Entwickler. Damals wurden die App-Entwickler angewiesen, hochauflösende Screenshots zu erstellen, sodass sich die Nutzer einen besseren Eindruck von den HD-Apps machen konnten. Apple verwendet die Displayeigenschaft Retina, um auszudrücken, dass das menschliche Auge ab einem bestimmten Betrachtungswinkel nicht mehr in der Lage ist, die einzelnen Bildpunkte wahrnehmen zu können. (via)

Retina-Apps: Entwickler müssen Apps für hochauflösende Displays entwickeln
3.5 (70%) 6 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


2 Kommentare

  1. Ist richtig so.

  2. Ist gut so, jap.
    Kein gepixel mehr :)