Home » Apple » iPhone 5S, Billig- iPhone, iTV und iWatch: Analyst nennt Zeitplan für Veröffentlichungen

iPhone 5S, Billig- iPhone, iTV und iWatch: Analyst nennt Zeitplan für Veröffentlichungen

Apple könnte in diesem Jahr vielleicht doch noch mit der einen oder anderen Überraschung aufwarten. Neben dem iPhone 5 Update glauben einige Analysten unter anderem auch an den Launch einer kleinen Technikrevolution in der Form einer Apple Smartwatch oder eines Apple HDTV. Der Piper Jaffray Analyst Gene Munster ist bereits bekannt für seine teilweise auch als wagemutig eingestuften Prognosen zu Veröffentlichungsterminen und Verkaufszahlen neuer Apple Produkte. Gegenüber cnet lies sich Gene Munster erneut über den Verkaufsstart des iPhone 5S aus. Darüber hinaus, erläutert Munster auch seinen Zeitplan im Hinblick auf die Veröffentlichung weiterer neuer Apple Produkte.

iPhone 5S kommt Ende Juni in die Läden

Apple könnte auch mit dem iPhone 5S ein weiterer Verkaufsschlager gelingen. Dazu muss der Konzern von Tim Cook aber erneut die potentiellen Kunden von den Vorteilen eines iPhones überzeugen. Die Konkurrenz schläft bekanntlich nicht, so dass sich das iPhone 5S wohl gleich nach dem Launch auch gegen Spitzensmartphonemodelle wie das Samsung Galaxy S4 oder aber auch das Sony Xperia Z und das HTC One behaupten muss. Gene Munster ist davon überzeugt, dass Apple den iPhone 5 Nachfolger noch Ende Juni in die Läden bringt. Bisher galt die World Wide Developer Conefernce, die höchstwahrscheinlich zwischen dem 10. und 14 Juni 2013 in San Francisco stattfindet, als heißester Kandidat für die Vorstellung des neuen Apple iPhone 5S. Es wäre daher durchaus möglich, dass eine Woche später bereits der Verkauf in den ersten Ländern erfolgen könnte.

Der Piper Jaffray Analyst geht davon aus, dass Apple allein im Monat Juni noch 4 Millionen iPhone 5S Exemplare verkaufen werde. Die gesamten iPhone Verkäufe beziffert Munster im zweiten Quartal dann auf 30 Millionen Exemplare, was noch einmal 15 Prozent mehr im Vergleich zum Vorjahresquartal bedeuten würde. Was die Features des iPhone 5S anbelangt, geht Munster mit der breiten Spekulationsmasse mit. Laut Gerüchteküche wird das Design vom Phone 5 beibehalten und „lediglich“ ein schnellerer Prozessor und eine bessere Kamera verbaut. Einige vertreten die Ansicht, dass Apple auch der neuen iPhone Generation ein buntes Farbupdate spendiert. Das bleibt allerdings abzuwarten, da die Farben schwarz und weiß einfach für das iPhone und somit eine jahrelange Apple Tradition stehen.

Munster liebäugelt allerdings auch mit dem Support von NFC, welcher aus dem iPhone auch eine moderne Geldbörse machen würde. Im Juli 2012 kaufte Apple den Spezialisten für NFC Technik und Fingersensoren Authentec, so dass die entsprechenden Voraussetzungen für die Near Field Communication vorhanden sind. Ob die NFC Technologie sowie der im Homebutton integrierte Fingerabdruckscanner allerdings beim iPhone 5S schon Verwendung finden, bleibt abzuwarten. Munster könnte sich ebenfalls gut vorstellen, dass Apple sich erst beim iPhone 6 für diese Features entscheidet.

Billig-iPhone soll im September kommen

Obwohl ein günstiges Einstiegs-iPhone sogar vom Apple Chef persönlich abgelehnt wurde, hält Munster an diesem Gedanken weiter fest. Das sogenannte iPhone Mini oder auch Billig-iPhone könnte den Angaben des Analysten zufolge im September 2013 vorgestellt werden. Damit würde sich auch diese Munster-Aussage mit dem Fahrplan der aktuellen Gerüchteküche, die Herbst für die Veröffentlichung des iPhone Mini nennt, decken. Den Preis für das günstige Einstiegs-iPhone sieht Gene Munster bei 250 US Dollar. Insgesamt könnten im Bereich der Billig-Smartphones satte 135 Milliarden US Dollar abgeschöpft werden, so der Analyst weiter. Ob ein Billig-iPhone jemals auch in Deutschland auf den Markt kommt, ist allerdings unsicher. Denkbar wäre, dass Apple hier zunächst Schwellenländer wie China und Indien fokussiert.

Apple HDTV und iWatch im vierten Quartal 2013

Gene Munster dürfte wohl mit Abstand der größte Fan eines Apple HDTV sein. Schließlich prognostizierte dieser bereits für das Jahr 2011 schon einen Apple Fernseher. Als dieser jedoch nicht erschien musste 2012 als Erscheinungstermin her halten. Erneut enttäuschte Apple, sodass Munster nun eine weitere Korrektur seiner Prognosen vornehmen musste. Im vierten Quartal 2013 soll es dann endlich soweit sein. Apple könnte pünktlich zur Vorweihnachtszeit auch mit einem eigenen HDTV überzeugen. Repräsentative Studien haben bereits gezeigt, dass eine entsprechende Nachfrage für einen Apple HDTV mit einem angepassten OS und intuitiver Steuerung durchaus vorhanden ist. Ob Apples Revolution für die eigenen vier Wände wirklich in diesem Jahr noch vorgestellt wird, bleibt aber abzuwarten.

Parallel zum Launch des Apple HDTV geht Gene Munster davon aus, dass Apple die iWatch zumindest noch vorstellt und den Verkauf dann 2014 offiziell ankurbelt. Eine intelligente Armbanduhr, mit installiertem iOS und Touchscreen-Display aus dem Hause Apple beschäftigt die Gerüchteküche ebenfalls schon eine Weile lang. Angeblich arbeitet Apple bereits an den Prototypen der iWatch und kämpft zurzeit wohl noch mit einem schwächelnden Akku.

Es bleibt also weiterhin sehr spannend. Apple gerät nach und nach unter Druck, was die Veröffentlichung des nächsten „One More Thing“ anbelangt. Ende März gibt es zunächst einmal die neuen Quartalszahlen.

Neben unserer Webseite könnt ihr uns auf FacebookGoogle+ und Twitter besuchen. Für Feedback und Anregungen – sei es dort, in den Kommentaren oder via eMail – sind wir stets dankbar.

iPhone 5S, Billig- iPhone, iTV und iWatch: Analyst nennt Zeitplan für Veröffentlichungen
4.29 (85.71%) 7 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


6 Kommentare

  1. Das klingt alles ziemlich logisch, was Munster schreibt. Wenn er mit seiner Prognose für 2. Quartal 2013 (März-Juni) richtig liegt – 30 Millionen plus 15 % zum Vorjahresquartal – , wäre das meiner Ansicht nach der Hauptgrund fürs Vorziehen der Vorstellung des Iphone 5 S auf Ende Juni.

    Denn ohne die 4 Millionen 5s würde Apple – nach Munster – ja stagnieren im Wachstumsmarkt Smartphones im 2. Quartal, da 26 Millionen plus 15 % (=4 Mio) 30 Millionen ergibt.

    Ob er recht behält, keine Ahnung, aber eine auffällige Quartalsprognose.

  2. schön und gut aber es ist zeit dass mal überhaupt was kommt, vllt iPad 5 im April, es gab schon soo lange nichts mehr von apple :/

  3. und ipad mini 2 bitte !

  4. Ohne Analysten würde ich mich über die zeitnahe Ankündigung einer iWatch oder eines iTv’s freuen.;-)

  5. „Smartwatch oder eines Apple HDTV. Der Piper Jaffray Analyst Gene Munster ist bereits bekannt für seine teilweise auch als wagemutig eingestuften Prognosen“

    Den Euphemismus „wagemutig“ könnte man auch durch “ grottenfalsch“ ersetzen.

Hinterlasse eine Nachricht

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert. *

*