Home » Apple » Ex-Microsoft COO: Apple mangelt es an Führung

Ex-Microsoft COO: Apple mangelt es an Führung

Der Rücktritt von Steve Jobs als CEO von Apple 2011 war unvermeidbar. Jobs gesundheitliche Situation ließ die Arbeit für Apple nicht mehr zu, und kurze Zeit später verstarb der Mitbegründer von Apple in seinem Haus in Cupertino an den folgen einer Krebserkrankung. Sein Nachfolger als CEO wurde der vorherige Chief Operating Officer Tim Cook. In einem Interview machte der ehemalige COO von Microsoft, Bob Herbold, die Führungsqualitäten Cooks verantwortlich für die Situation, in der Apple momentan steckt.

Die Aktie von Apple befindet sich seit Ende 2012 im Sinkflug. Von ehemals über 700 US-Dollar auf momentan knapp 440 US-Dollar. Viele Analysten machen die Tatsache, dass Apple nun schon seit Monaten kein neues Produkt mehr veröffentlicht hat für den Sinkflug verantwortlich. Bob Herbold, der von 1994 bis 2011 als Chief Operating Officer bei Microsoft tätig war, fand in einem Artikel nun einen anderen Grund für Apples Situation an der Börse.

Laut Herbold liegt das Problem in dem Führungswechsel von Steve Jobs zu Tim Cook. Cook sei einfach nicht die visionäre Führungskraft mit paranoidem Blick auf Details, die Steve Jobs war. Herbold sagte, dass gute Finanzen nun mal nicht ausreichen, um Erfolg zu haben.

The critical ingredient, besides great financials, is a genuine belief that there is visionary leadership that will lead to a continuing flow of leading edge products and services.

Herbold führt weiter aus, dass ein neuer visionärer CEO her muss, der Apple mit seinem Bauchgefühl führt und nicht wie Tim Cook den Fokus auf die administrative Seite des Jobs legt.

I think the stock market is telling us that the public is beginning to believe that Apple really doesn’t have strong visionary leadership. Apple will be a solid technology company but the Apple era may be on its way out.

Die Führung durch Tim Cook habe Apple auf den absteigenden Ast geführt. Aus Herbolds Sicht wird sich diese Entwicklung fortsetzen und Apple bald den Weg gehen, den auch Microsoft ging. Und er muss es ja wissen, schließlich sah man Microsoft in der Zeit seiner Mitwirkung vom Status des Technologieunternehmens überhaupt immer weiter herabsinken.

Tim Cook ist erst seit etwa anderthalb Jahren CEO von Apple, er ist also erst dabei, dem Unternehmen seinen Stempel aufzudrücken. An seinem Führungsstil scheiden sich die Geister. Fest steht: Er ist anders als der Stil seines Vorgängers.

 

Was meint ihr? Ist Tim Cook zum Teil mitverantwortlich für Apples sinkende Aktie?

 

(via CultofMac)

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Die Apfelnews-Empfehlungen für deine neue Hardware:

iPhoneiPadMacVerträge
 Apple Store Apple Store Apple Store Telekom
 Telekom Telekom Gravis o2
 o2 o2 Saturn Vodafone
 Vodafone Vodafone MacTrade Base
 Gravis Gravis Amazon Congstar
 Saturn Cyberport Cyberport Sparhandy

 


26 Kommentare

  1. Also ich würde den Job gerne übernehmen, 6 Monate bräuchte ich um den Laden zu neuem Glanz zu verhelfen. Einen 5 Punkteplan habe ich auch schon :

    1. keine offensiven Patentklagen mehr
    2. weltweit 2 Jahre Garantie ohne Mehrpreis
    3. variable Neuvorstellungszeitpunkte
    4. weltweite Einführung eines Iphone Minis und Splittung des Spitzenmodells in mehrere Farben und 2 Displaygrößen
    5. Konflikte lösen in China

  2. Mit visionärem Denken haben deine Vorschläge aber auch nichts zu tun. Du musst bedenken, Jobs war mit seinen Vorstellungen teilweise Jahre voraus und darüber hinaus war er ein Perfektionist. Solche Persönlichkeiten findet man nicht an jeder Ecke. Cook hingegen ist ein solider „Schaffer“, Revolutionäres ist von ihm nicht zu erwarten. Da kann man nur hoffen, dass in seinem Team jemand ist, der Ideen für die Zukunft entwickelt.

  3. @ Shandy
    Stimmt die Visionen fehlen dort noch !

  4. nehmen wir doch gleich apple auseinander.
    grad die größten looser melden sich zu wort und geben Apple gut gemeinte ratschläge.
    die eifersucht steht fett gedruckt auf deren fressen.

  5. Das Niveau mancher Kommentare hier ist echt grauenvoll. Genauso so Leute wie du itarek, sorgen für ein verfälschtes und hässliches Bild eines Apple-Users. Danke dafür.

    Wenn man ehrlich ist, dann sind die Milliarden die Apple heutzutage scheffelt immer noch die Nachwirkungen von Jobs‘ Entscheidungen. Zumindest zu einem sehr großen Teil. Die Zukunft wird zeigen ob es Apple schafft weiterhin innovativ und „besonders“ bzw. anders zu sein.

  6. LOL. Keine offensiven Patentklagen. Lieber defensive Patentklagen?
    Und Konflikte in China lösen.

    Thomas, du bist brillant!

  7. @ Xl
    Was in China die letzte Woche alles passiert ist , ist höchstbrisant und immens gefährlich.
    Und das mit den Patentkkagen meinte ich genauso, sofortige Einstellung der Offensive. Weil was bringen mir 500 Millionen,,wenn ich dafür 3 – 4 Jahre Klage und dementsprechend negativ in der Presse stehe ?

  8. @ xl

    Defensiv : Wenn Apple verklagt wird, volles Juristisches Programm.

  9. Thomas als neuer Chef von Apple. In Kürze wäre das Unternehmen an Samsung verkauft. Nur Spass…
    Microsoft sollte lieber vor der eigenen Türe kehren. Bei einem CEO wie Ballmer, da fällt mir auch nichts mehr ein. Mit seinen mehr als peinlichen öffentlichen Auftritten.

  10. Und der muss es ja wissen. Was hat Microsoft erschaffen was es noch nicht gab? Was hat Andorid erschaffen was es noch nicht gab? Alles nachgemacht und in der Funktion beim einen oder anderen verbessert. Apple hat die Inovationen gebracht und wird es auch weiterhin. Vom Aktienmarkt darf man den Erfolg eines Unternehmens nicht abhängig machen. Die Aktionäre möchte jedes Jahr das Rad neu erfunden haben und das geht nunmal nicht. Abwarten und Tee trinken, von Apple kommt schon wieder was.

  11. Warum wird immer wieder nach einem Hype der Aktie über ein „schlecht geführtes Geschäft“ geredet? Das Unternehmen hat jetzt seinen aktuellen Wert. Was ist mit Facebook oder damals Telekom? Durch die Nachfrage unsinnig hoch getrieben, gekauft und am nächsten Tag wieder realen!!!! Wert erreicht. Soll doch mal ein anderer die Leistung von Cook nachmachen!!!

  12. Hi Joe — stimme dir zu — Ballmer ist genauso eine Katastrophe. @Thomas — Punkt 1 würde ich sogar noch verstärken, mehr Schutz und mehr Patente — Punkt 2 existiert ohnehin, denn es besteht ein Unterschied zwischen Gewährleistung und Garantie und die ACP liefert gegen Geld einen zusätzlichen grandiosen Service. Punkt 3 – ok. könnte man Diskutieren – Punkt 4 bunte Iphones und zersplitterte Palette ein totales No Go. Und Chinakonflikte weiß ich nicht genug zu, um Stellung zu beziehen.
    Allerdings sollte jedem Apple-Fan schon lange klar sein, das TC an der Spitze eine Niete ist und wohl Steves letzte große Fehlentscheidung die ihn sicher im Grab rotieren läßt. Apple ist ohne Steve Jobs nicht mehr das Apple was es mit ihm war. Bleibt zu hoffen, dass Apple und sein System zumindest für die Anhänger überlebt, wenn auch nicht mehr wächst. Denn die Alternativen im PC und Mobile Device Markt sind katastrophal

  13. Lol. Keine sorge. Die Situation von Apple ist sehr komfortabel. Nicht gleich den Teufel an die wand malen, weil mal ein paar Monate keine Revolution erscheint. Ist ja nicht die schuld von Apple das der Kurs im Wahn auf 700 hochgetrieben wird. Weil die Leute denken das Rad würde morgen neu erfunden werden. Ich denke itv wird ein großer Erfolg und nächstes Jahr loben alle Apple wieder in den Himmel. Kann man natürlich wieder sagen, die Idee wär doch von Jobs

  14. @ MacFee
    Nur zu 2:
    Gerade die Situation Garantie und (verschwiegne) Gewähr hat ja zu den Konflikten in manchen Ländern geführt, deswegen klare Kante sozusagen 2 Jahre Garantie und Ruhe ist in den Ländern.
    AppleCare dann fürs dritte Jahr anbieten.

  15. Euch ist schon klar, das es nach Jobs praktisch unmöglich ist einen genau so guten Chef zu finden. Der Mann wär ein Genie und einzigartig. So einen findet man nicht an jeder Ecke. Der Boxer nach Ali oder der Musiker nach Mozart können den Ansprüchen nicht gerecht werden. Da sollten sich alle neidhammel ein bisschen zurück halten. Er wird den Apfel schon nicht ganz aufessen. Außerdem ist es doch sehr wahrscheinlich das Steve noch einige ZukunftsPläne hinterlassen hat, die in den nächsten Jahren noch für Aufsehen sorgen werden. Gestern noch das beste Unternehmen aller Zeiten und heute dem Untergang geweiht. Typisch Schwarz-weiss Malerei. B-)

  16. Sobald das neue iPad released wird, geht auch die Aktie wieder hoch… Ist doch immer so ;) Weiss nicht was manche haben… Es wird einfach versucht Apple totzureden… Wobei es einfach keinen Grund für gibt!

  17. apple wird fallen, in etwa da wo sie waren bevor das erste iphone kam.
    das iphone 5s wird wahrscheinlich kaum etwas innovatives bieten und bei android abgucken(wie schon panorama fotos)
    sie müssten schon etwas neues,innvatives wie Siri beim iphone 4s bieten um wieder marktführer zu werden

  18. Schwachsinn! Marktführer werden sie vorerst eh nicht mehr werden, denn Samsung haut ja ständig irgendwas raus… Das dauert noch 1-3 Jahre! Denn irgendwann haben die Leute auch die Schnauze voll von Samsung, denn auch von der Seite kommt nicht mehr viel innovatives! Siehe S4! Apple wird wenn dann wieder trumpfen mit einen komplett neuem Device! Das iPhone wird einfach seine Fans haben wie die ganze Zeit auch! Aber den Erfolg den es mit dem 3G hatte wird es auch nicht mehr feiern vorerst! Denn der Smartphonemarkt kommt langsam zum Erliegen! Ausser es wird widererwarten ein komplett innovatives Gerät vorgestellt… Aber das wage ich von beiden Seiten zu bezweifeln! Dennoch hat Apple den entscheidenden Vorteil, dass alles Geräte einfach top laufen, gut verarbeitet sind und vorallem wunderbar miteinander harmonieren! Das macht es für mich zB ausgeschlossen zur Konkurrenz zu laufen! Und ja wie in der Werbung schon gesagt, ich liebe meine Appleprodukte einfach ! Und es gibt genug Leute die es auch so sehen, deswegen wird Apple weiter erfolgreich sein und ob die Aktie bei 440 oder 700 steht…. Wichtig ist doch, dass wird Spass an den Produkten haben und sie zu schätzen wissen ;)

  19. Ihr seht das alle von der falschen Seite, Steve Jobs stellte ein Team kurz vor seinem Tod zusammen, welches sein Erbe weiterführen sollte. Dieses Team besteht nicht nur aus Tim Cook! Und Tim Cook ist auch keine Niete, er macht es nur anderst als Steve es gemacht hätte, was sehr toll ist. Steve selber sagte zu ihnen sie sollen sich nicht fragen was er wohl gemacht hätte. Denn das kann man nicht einschätzen. Sie sollen ihren eigenen Weg gehen, aber mit dem selbem Ziel das auch Jobs zu erreichen versuchte. Tim ist ein wirklich guter CEO, kein Visionär, aber deshalb nicht schlecht. Er leitet die Firma sehr gut. Aber in Sachen Produkten und innovativen Ideen ist er nicht der richtige Mann. Ihr vergesst hier eine sehr wichtige Person! Eine SEHR SEHR WICHTIGE Person. Eine Person die viel zu oft übersehen wird, von den Menschen wie auch den Medien. Sie wirkt unscheinbar aber ragt dennoch heraus. Jony Ive. Der wohl beste Design-Guru auf dieser Welt! Jony hat sehr eng mit Jobs gearbeitet und weiß einiges, was wir erst in Jahren in den zukünftigen Apple Produkten sehen werden. Jony Ive hat das Zeug dazu Apple zwar nicht zu leiten aber sicherlich mit neuen Produkten die Menschen zu begeistern. Steve Jobs stand bei Apple für all das was Apple verkörperte, aber das heißt nicht, dass mit seinem Ableben all das verschwand, es verschwand ein Visionär, aber nicht die Visionen, und vor allem nicht das Potenzial, welches Apple durch Tim und Jony, und auch vielen anderen guten Mitarbeitern hat. Wenn eines Tages wieder ein charismatischer Visionär aus der Technik-Branche heraussticht wird er (oder sie!) zu Apple finden. Weil er genau da gebraucht wird. Und er, ein so fähiges und geniales Team wie Apple es hat, brauchen wird um neue innovative Ideen durchzusetzen und mit atemberaubenden Produkten die Welt auf den Kopf zu stellen. Da bin ich mir sicher.

  20. Hallo Macfee,
    ich glaube, bei Tim Cook fehlt Dir der Visionär und die Technikbegeisterung. Das Unternehmen Apple hat sich nach meiner Beobachtung, seit der Einführung des Iphone’s, auch verändert. Es sind nicht nur sehr hohe Stückzahlen zu produzieren, dies Bedarf auch einer ganz anderen Planung, aber das weißt Du ja selbst am besten. Um jedes Jahr zigMillionen von Geräten an den Mann/die Frau zu bringen, braucht es Menschen mit Weitsicht und unternehmerisches Geschick. Apples Umsatz hat sich in wenigen Jahren enorm gesteigert. Immer noch einer der erfolgreichsten und wertvollsten Unternehmen, mit zurzeit 140 Milliarden Dollar in der Portokasse. Apple konnte im Referenzzeitraum rund 220 Millionen Geräte absetzen und hat damit auch wieder einen persönlichen Rekord aufgestellt, obwohl sich die Marktsituation für Apple völlig verändert hat. Viele Anbieter des gleichen, na sagen wir lieber von ähnlichen Produkten, tummeln sich um die Gunst der Käufer. Wie wäre Steve Jobs damit umgegangen? Hätte er sich der gegebenen Situation richtig anpassen können? Hätte er die besseren Entscheidungen getroffen? Da bin ich mir nicht so sicher! Ich habe seine Biographie gelesen. Er war offensichtlich ein schwieriger Mensch und Chef, mit vielen Schwächen, auch sehr eigensinnig und stur. Gut, manchmal braucht es das auch, um Ideen in die materielle Realität zu bringen. Aber auch er hätte nicht jedes Jahr ein revolutionäres Produkt auf den Markt bringen können. Also wird in den nächsten Jahren mehr feintunnig durchgeführt. Auch ist die Erwartungshaltung der Käufer, in meine Augen, ins fast unerträgliche gestiegen. Neu, besser, schneller, wird erwartet. Kinder, die alle sechs Monate ein neues Spielzeug brauchen, um vielleicht ihr Ego und den mangelnden Selbstwert ein wenig aufzubessern. Wie hat vor kurzem in einem Blog geschrieben: Da sitzen sie auf ihrem fetten Arsch und erwarten ständig Revolutionen.
    Tim Cook finde ich in dieser Manager-Landschaft, die von einer egozentrischen Heuschrecken-Mentalität nur so durchflutet ist, nicht so schlecht. Mit Ruhe, Besonnenheit und einem guten Teamgeist meistert er seinen Job. Natürlich ist er kein Visionär, aber sollen sich doch seine hochbezahlten Kreativköpfe etwas einfallen lassen. Und es gibt sie immer wieder. Ich verweise auf ein Interview bei Bestboyz mit Fabian Nappenbach von HTC.

  21. Die Sache ist doch einfach die, wie schon gesagt, das iPhone war eine Revulotion sowie das iPad! Jetzt können diese Geräte nicht neuerfunden werden… Sondern nur verbessert! Samsung macht nichts anderes! Revulotinäres kommt von denen auch nicht!
    Das heisst wir müssen auf was neues warten einfach! Und ich bin mir sicher, dass da was kommen wird!

  22. Schnauze Burn

  23. Zitat iTarek :

    Schnauze Burn

    Schwachkopf

  24. Ich find das Argument gut das Apple keine „One man Show“ war und ist. Ive hat mit Sicherheit seinen Anteil daran das Apple so erfolgreich war und wahrscheinlich sein wird. Niemand ist perfekt und das war Jobs auch nicht. Er hat sich auch nie als „the One and only“ gesehen. Er hat es verstanden ein gutes Team zusammen zu stellen und Freiräume zu gewähren. Davon hat und wird der Apfel in Zukunft profitieren. Das Kapital von Apple beträgt weit mehr als 100 Mrd. In den usa wird zur Zeit eine große Uni und Forschungseinrichtung gebaut. Apple investiert nicht nur in Produkte, sondern auch in Menschen. Dieser Philosophie werden neben den schon in der Schublade befindlichen Ideen, wahrscheinlich noch viele weitere entspringen. Das iPhone war nur eine, das ipad eine logische Konsequenz. Es gibt noch so viele Möglichkeiten für die Zukunft. Die Patente von Apple sind ein Anhaltspunkt wo die Reise hingehen wird. Ich freu mich drauf. Die Rechtsstreitigkeiten sind da mehr PR als wirklich entscheidend. Es gibt den Spruch, das es keine schlechte Pr gibt.:-D Der ehemalige ms Mitarbeiter ist wohl eher sauer das er nicht mitspielen darf^^ er wird auch wissen das nach 1,5 Jahren noch kein Produkt von Apple wirklich die Handschrift von tc trägt. Die Vorlauf Zeit ist viel zu lang. Also nur bla bla von einem frustrierten. Eine solide und nachhaltige Arbeit wird Apple mehr nutzen als viel Feuerwerk. Steve wird schon wissen warum er gut geeignet ist. Und das er eben auch wie ja geschrieben wurde, keiner von denen ist die sich nur fragen “ was würde Steve jetzt tun“. Das könnte nur schief gehen, jeder hat seinen weg. Gut finde ich den eingeschlagen weg, eine Produktion in den USA aufzubauen. Die letzten Jahre haben gezeigt das, dass image für die Kaufentscheidung sehr wichtig geworden ist. Und geiz nicht wirklich immer geil ist. Natürlich muss man es sich auch leisten können darauf zu verzichten. Apple Kunden können und wollen das. Jeder Mensch verdient eine würdige Behandlung und da passen die produktionsbedingungen bei foxconn in China einfach nicht. Apple ist jetzt in einer Lage da eine Vorreiterrolle zu übernehmen. Oder aber ich bin da zu optimistisch und es geht mehr um PR. Obama hatte sich ja medienwirksam über Produktion im Ausland beschwert. Wie auch immer, ich freu mich auf die neuen spielzeuge. Und die alten kann man auch noch verbessern. Apple hat z.b. ein Patent für eine solarzelle unter dem Display angemeldet. Würde die Akku Probleme lösen. Entsperren nur mit Fingerabdruck kann auch nicht schaden. Aber eben nur spielzeuge und nicht überzubewerten. Da ist Herr Jobs ja auch ein gutes Beispiel, das man sich die wirklich wichtigen Sachen nicht für Geld kaufen kann.:-$

  25. Das mit der Garantiezeit hab ich allerdings auch nicht verstanden. Warum verhält Apple sich da so?! Ich doch logisch das die benachteiligten Kunden sich beschweren. Apple war immer für Logik und Funktionalität bekannt. Das ist unlogisch finde ich. Unlogisch ist auch das Samsung alle 2 Tage ein neues Telefon herausbringt, aber nie was neues am Start hat. Beim s4 find ich lediglich die Funktion Fernbedienung interessant. Aber das wird lächerlich erscheinen, wenn erst itv und das nächste iPhone draussen sind. Da wird man so viel mehr als umschalten können^^ nett find ich auch das Gerücht über die Auflösung von 3200*2100 beim itv. Super retina quasi. Da werden noch einige gute Produkte kommen, wenn man denn mehr als 6 Monate Geduld hat. Allen viel Spaß daran.:-D

  26. Ein letztes Argument noch warum Apple auch in Zukunft sehr viele Leute begeistern wird ist die Optik bzw. die Tatsache das die anderen Hersteller scheinbar immer noch nicht verstanden haben das, dass Auge immer mit isst! Wie ist es sonst zu erklären, das Samsung mit dem s4 ein 700euro phone mit Plastikhülle auf den Markt bringt. Mag ja sein das sich das leichter und billiger produzieren lässt, aber viele wollen das nicht. Da ist das htc one schon besser. Trotzdem kommt keiner an die schlichte Eleganz der Apple Produkte ran. Da ist ive nicht ganz unschuldig, aber auch wir Deutschen haben Anteil. Vorbild fürs Design ist wohl die Firma braun.^^ die Fangemeinde ist zum einen deshalb so groß geworden, weil die Produkte gut, innovativ und schön sind. Aber mit Sicherheit auch weil andere Hersteller oft Sachen auf den Markt bringen, die einfach nicht durchdacht sind. Bei Apple hat der Kunde das Gefühl er bekommt ein Produkt was die Apple Verantwortlichen auch gerne benutzen. Da ist der Profit zwar eine Sache, aber die Qualität muss immer gut sein. Der Anspruch ist nicht billiger zu sein als die Konkurrenz, sondern besser. Und solange die anderen da ihre Strategie nicht ändern ist Apple nicht wirklich in Gefahr denke ich. Samsung mag Marktführer sein, aber die gewinnspanne ist viel geringer. Sie versuchen das zu ändern indem sie am Produkt sparen. Beispiel Plastikhülle. Ich halte das für falsch. In der Preisklasse wollen die Kunden das nicht. Es wird der Eindruck vermittelt, der Kunde bekommt Schrott um den Gewinn zu erhöhen. Obwohl die marge bei Apple höher ist. Nicht das alle so denken würden, aber genug um Apple zu dem zu machen was es ist. Marktführer ist die eine Sache, kann oder will sich halt nicht jeder die apfelprodukte leisten. Aber ganz verdrängt werden wird Apple in näherer Zukunft ganz bestimmt nicht. Ausserdem gehe ich davon aus das bald auch ein günstigeres iPhone kommt. Beim iPod war es auch so, der Preis fällt, weil die Hardware günstiger wird. Aber nur wenn Qualität und gewinnspanne stimmen kommt es. Und die Strategie finde ich klasse!:-D