Home » Apple » Apple und Greenpeace: Der Ton wird milder

Apple und Greenpeace: Der Ton wird milder

Greenpeace und Apple sind wohl wahrlich keine Freunde. Immer wieder gerät der Konzern aus Cupertino in die Kritik der Umweltschützer. Wir erinnern uns beispielsweise an die Kritik an der iCloud und den damit verbundenen Protestaktionen. Doch im Zuge der Wandlung der Energieversorgung von Apples Datenzentren wurden auch die Stimmen von Greenpeace milder. Gary Cook, IT-Analyst von Greenpeace, zollt in einem Blogpost nun Anerkennung in Richtung seines Namensvetters Tim Cook für eine aktuelle Personalentscheidung.

Speziell geht es um die Personalie Lisa Jackson. Im Rahmen des D11-Interviews gab Tim Cook bekannt, dass er die ehemalige Leiterin der Environmental Protection Agency als Vice President vor Environmental Initiatives ins Boot geholt hat. Gary Cook findet sehr lobende Worte für diese Entscheidung:

Apple has made a bold move in hiring Lisa Jackson, a proven advocate with a track record of combating toxic waste and the dirty energy that causes global warming, two of Apple’s biggest challenges as it continues to grow. Jackson can make Apple the top environmental leader in the tech sector by helping the company use its influence to push electric utilities and governments to provide the clean energy that both Apple and America need right now.

Lisa Jackson hat nun die Chance, dem Riesenunternehmen Apple ihren Stempel aufzudrücken. Nach Gary Cooks Ansicht hat sie die Möglichkeiten, Apple an die Spitze der IT-Branche zu bringen, wenn es um Umweltschutz geht. Apples Energiepolitik hat aufgrund der Größe des Unternehmens auch unweigerlich einen Einfluss auf die Vereinigten Staaten.

Lisa Jackson selber schrieb in einer E-Mail, sie sei „unglaublich beeindruckt von Apples Engagement um die Umwelt“ und freue sich sehr darauf, dem Team beizutreten.

Apple war in den letzten Jahren vermehrt darum bemüht, die Energieversorgung der firmeneigenen Anlagen auf „grüne Füße“ zu stellen. So gab Tim Cook im D11-Interview auch bekannt, dass Apple nun das Datencenter in Maiden, North Carolina, mittels einer der größten Solaranlagen des Landes mit Energie versorgt.

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Die Apfelnews-Empfehlungen für deine neue Hardware:

iPhoneiPadMacVerträge
 Apple Store Apple Store Apple Store Telekom
 Telekom Telekom Gravis o2
 o2 o2 Saturn Vodafone
 Vodafone Vodafone MacTrade Base
 Gravis Gravis Amazon Congstar
 Saturn Cyberport Cyberport Sparhandy