Home » iPhone & iPod » iPhone: Apple verringert die Bestellungen zur Smartphone-Produktion für das restliche Jahr

iPhone: Apple verringert die Bestellungen zur Smartphone-Produktion für das restliche Jahr

Apple reduzierte nun angeblich das Auftragsvolumen zur Fertigung der iPhones für den Rest des laufenden Jahres, wie der gut informierte Analyst Peter Misek gegenüber Business Insider mitteilt. Die Aufträge für den Juli bis zum September wurden erheblich von ursprünglich 40 bis 45 Millionen Einheiten auf nun noch 25 bis 30 Millionen Stück reduziert. Schon zuvor sollen die Kalifornier gut 10 Millionen Einheiten weniger zur Produktion bei den asiatischen Fertigern in Auftrag gegeben haben.

Aus dem Bericht von Business Insider geht des Weiteren hervor, dass das Auftragsvolumen zur iPhone-Produktion zum gegenwärtigen Zeitpunkt nur um 4,6 Prozent gegenüber dem Vorjahr gestiegen sei. Misek spekuliert somit bereits mit stark sinkenden Aktienkursen. Apples Anleger wird diese Situation nämlich nicht freuen, denn gekürzte Fertigungsmengen bedeuten zwangsläufig auch stets sinkende Umsätze.

Apple-Investoren: Keine Panik!

Nun, Verbraucher müssen sich über diese Meldung überhaupt keine Gedanken machen. Ganz ähnlich ging der IT-Konzern aus Cupertino bereits im vergangenen Jahr vor, um die Phase der Vorbereitung der Serienfertigung des nächsten iPhones einzuplanen. Es scheint also der Fall zu sein, dass sich das Szenario einfach wiederholt. Dieser Bericht deutet also auch darauf hin, dass wir uns im kommenden Herbst womöglich auf das spekulierte iPhone 5S freuen können. Technische Einzelheiten könnt Ihr zu diesem Smartphone hier auf Apfelnews lesen.

iPhone: Apple verringert die Bestellungen zur Smartphone-Produktion für das restliche Jahr
4.17 (83.33%) 6 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


14 Kommentare

  1. Also das hört sich sehr glaubhaft von Peter Misek, zumal die Aufräge dürs Ipad Mini (das im Vergleich mittlerweile schlicht unangemessen teuer ist) auch reduziert wurden in den letzten Monaten.

    Auch Samsung hat zumindest für Juli seine Aufträge zumindest fürs S4 vergleichbar reduziert, hier bekommen die Fertiger aber das Note 3 als Ersatz, das im September erscheinen wird.

    Alles in allem sollte man keine großen Erwartungen an die Quartale 2 und Q3 (Ende September) haben, denke ich.

    Es scheint deutliche Sättigungserscheinungen zu geben bei den Highends von Samsung und Apple.

  2. „der gut informierte Analyst Peter Misek“…….

    Ähm, dafür muss man kein „gut informierter“ Analyst sein, um das zu behaupten. Das kann ich auch, nämlich mit der Begründung wie ihr oben zu recht erwähnt, nämlich dem Nachfolgemodell.

    Warum wird diesen doofen Analysten eigentlich immer eine Plattform für ihre „Analysen“ eingeräumt?

  3. Hat nicht dieser Misek ständig in die Grütze gegriffen?

  4. @Thomas, iPad mini zu teuer? Schon mal was von Angebot und Nachfrage gehört?

  5. @ XL

    genau , Nachfrage IpadMini eingebrochen seit Q1 13, Konkurrent Tab 7 brilliert in Europa im ersten Quartal mit bis zu 350 % plus.

    Ipad Mini hoffnungslos überteuert,
    die in den nächsten Stunden kommenden IDC Zahlen sehen Apple in Westeuropa bei Smartphones mit minus 20 % auf 20 % Marktanteil zu vorher 25%, Samsung auf 45 % Marktanteil, LG 8 %

    Apple muß handeln.

  6. Zitat XL :

    @Thomas, iPad mini zu teuer? Schon mal was von Angebot und Nachfrage gehört?

    Angebot und Nachfrage bei Apple? Selten so gelacht!!!!!!!

  7. @Thomas, das die Nachfrage eingebrochen sei ist nicht mehr als ein Gerücht. Und nach Preissenkungen schreist du doch schon länger. Ich weiss das du negative gerüchte höher wertest wenn sie Apple betreffen. Apple ist immer noch die profitabelste und reichste IT Firma und ich glaube kaum das ein Android Fanboy besser weiss wie man diese Firma lenkt.

  8. @aspiri…

    Keine Ahnung was es da zu lachen gibt? Auch bei Apple gibt es ein Angebot und auch Nachfrage. Eigentlich logisch..

  9. @ Xl

    Es ist ja in Ordnung,das Du und andere den Vkp des Mini akzeptieren.
    Jedes jetzt nicht verkaufte ipad mini ist langfristig zu 80-90 Prozent verloren an Android.
    Wenn ich jetzt 199 Euro fordere, sind es noch ca. 60 EURO Aufschlag zum Tab2 7Zoll, meines Erachtens der Hauptkonkurrent.

  10. @Thomas,

    es gibt Leute die legen auf andere Dinge Wert, wie Material, Haptik. Auch wenn du es nicht begreifst, Apple ist nicht auf den „Billig-Massenmarkt“ fixiert. Die Geiz ist Geil Fraktion wird heute von Samsung bedient, morgen vielleicht durch Huawei. Das ist eine Sache die Apple nicht mitmachen will. In meinem Umfeld verdienen die Leute recht gut und denen ist es egal ob ein Tablet 150 oder 350 € kostet. Bei Apple wissen sie aber das sie etwas vernünftiges bekommen. Wirf einfach mal einen Blick auf Apple Web-Site und schaue dir die Preise der Produkte an. Auch bei den Computern wie Mac ect.

    BMW würde jetzt ja auch nicht auf die Idee kommen die Preise für die Autos zu senken weil Dacia jetzt so viele Autos verkauft. Das ist schlicht und ergreifend absurd

  11. @ Xl
    DEIN Autobeispiel ist gut.
    NUR ist Samsung nicht Dacia sondern das aufstrebende Audi vor 20 Jahren
    Die beiden Firmen haben Ihre Preise immer gegenseitig angepasst, Audi blieb immer keicht drunter und sie kaempfen bis heute um jeden Marktanteil.
    So, beim Gehaeuse liegen die Mehrkosten vielleicht bei maximalb10 Euro plus vielleicht Mehraufwand Produktion 4 Euro.

  12. grundsätzlich stehe ich auch eher auf Metall.
    Ich hatte 3 Jahr ein Samsung Wave aus Metsll.

    Aber bei Samsung war bisher nur die Mittelklasse aus Metall.
    Und nach dem Huawei p6 weiß man, das hochwertige Gehäuse auch unter ca. 400 EURO GEHEN.

    ICH will grundsätzlich auch nicht das ipadmini verteufeln, nur gerade bei dem Gerät ist das künstliche Preisfesthalten schlecht, auch für mich, der es innerhslb von knapp 3 Monaten kaufen muss.

  13. @Thomas,

    den Kunden interessieren die theoretischen Mehrkosten nicht. Wie gesagt, du forderst eine Preisreduktion doch schon seit Monaten, auch in dem Quartal als das iPad mini auf jeden Fall noch lief. Auch da gab es günstige Varianten. Keine Ahnung warum Apple jetzt die Prfitabilität aufgeben sollte und auf Masse machen sollte…