Home » Sonstiges » BlackBerry kündigt Entlassungswelle an

BlackBerry kündigt Entlassungswelle an

Wenn sich die Mehrzahl der Verbraucher für Smartphones von Apple und Samsung entscheidet, sollte klar sein, dass wohl einige andere Hersteller auf der Strecke bleiben werden. Das kanadische Unternehmen BlackBerry scheint nun besonders unter der Dominanz der erwähnten IT-Großmächte zu leiden und kündigte nun an, dass weitere 4.500 Stellen abgebaut werden. Die Firma unter der Führung des deutschen CEOs Thorsten Heins konnte also noch nicht in die Erfolgsspur zurückfinden.

BlackBerry

Die nun angekündigte Entlassungswelle wirkt sich direkt auf 40 Prozent der aktuellen Gesamtbelegschaft der Kanadier aus. Bereits im Vorjahr wurde die Zahl der Beschäftigten nach schlechten Absatzzahlen von 16.500 auf weltweit nur noch 7.000 Mitarbeiter reduziert. Eine Ursache für den erneuten Abbau der Arbeitsplätze stellen die aktualisierten Prognosen von BlackBerry dar. So rechnet man mit einem Nettoverlust von bis zu 995 Millionen US-Dollar. In erster Linie wurde dieser aufgrund der Abschreibung nicht verkaufter Einheiten des Smartphones BlackBerry Z10 verursacht. Die Anleger an der Börse reagierten ebenso bereits, sodass das Papier einen Rückgang von gut 17 Prozent verzeichnete.

Betriebsausgaben senken um Verluste gering zu halten

BlackBerry versucht nun alles, um möglichst viel Geld für das anstehende Fiskaljahr sparen zu können. Eine beliebte Methode stellt dabei der Arbeitsplatzabbau dar, der nun weiter vorangetrieben wird. Ein Verkauf des Unternehmens an Investoren und andere IT-Konzerne steht angeblich noch immer zur Debatte. Konkrete Details kursieren hier allerdings noch nicht.

BlackBerry kündigt Entlassungswelle an
4 (80%) 5 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


6 Kommentare

  1. same same as nokia

  2. Schade, ich nutze das z10 und es ist ein hervorragendes Gerät. Jedoch war der Preis zu hoch. Und das nicht vorhandene Marketing tut sein übriges. es ist anzumerken, dass Nutzer von IOS und Android sehr begeistert vom Gerät und besonders vom Betriebssystem waren, wenn sie es mal von mir vorgeführt bekamen.

  3. Schade, BB hat/hatte lange Zeit einen gute Ruf, leider, wie auch Nokia, haben sie den Trend verpasst. Ob sich BB noch erholen und wieder aufholen kann, bleibt abzuwarten. Schade , wenn ein weiterer Mitbewerber vom Markt verschwindet.

  4. Ich denke, das BB verschwinden wird. Fehler in der Grössenordnung (nokia/BB verschläft es seine Kunden zu fragen was sie gerne kaufen würde…)bestraft das Business sehr schnell.
    Leise sage ich Bye Bye BB .. und wieder gehen viele Familien baden überall in der Welt weil Sie für ein Produkt gelebt haben, gearbeitet und geschwitzt und falsches Management zerstöhrt es … schade .. einfach nur schade .. aber dieser Black Swan wird genauso enden wie im Film :((((

  5. Ich finde BlackBerry ist neben Apple eine der besten smartphonemarken… besonders das edle design find ich gut :)

  6. Ob BlackBerry (was eh kaum einer genutzt hat) oder Nokia oder Symbian. Sowas nutzt heute doch keiner mehr. Kult ist „Apple“. Bye BlackBerry

Hinterlasse eine Nachricht

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert. *

*