Home » Apple » Apple verkauft einen 4K LED-IGZO-Monitor von Sharp zur Verwendung mit dem Mac Pro

Apple verkauft einen 4K LED-IGZO-Monitor von Sharp zur Verwendung mit dem Mac Pro

Im Laufe des Monats wird Apple den neuen Mac Pro auf den Markt bringen. Dieser Desktop-Rechner kann unter anderem Displays mit einer 4K-Auflösung ansteuern. Allerdings stellt Apple einen solchen Bildschirm aus eigener Herstellung bis dato noch nicht zur Verfügung. Damit Kunden aber dennoch ein 4K Display mit dem Mac Pro verwenden können, verkauft Apple nun einen LED-IGZO-Monitor von Sharp im eigenen Online-Shop.

4K LED-Monitor von Sharp

Bei dem besagten Produkt dreht es sich um den Sharp PN-K321 4K Monitor, der aktuell in einigen Online-Stores von Apple in Europa erhältlich ist. Dort wird der Ultra LED-Monitor zum Preis von 3.999 Euro angeboten. Das Display misst 32-Zoll in der Diagonale und ist in der Lage, bis zu 1,07 Milliarden verschiedene Farben darstellen zu können. Stereo-Sound-Lautsprecher verbaut Sharp ebenso direkt im Bildschirm. Das Modell kann dabei sowohl im Quer- als auch im Hochformat verwendet werden.

Mac Pro ab dem 16. Dezember 2013 erhältlich

Der 4K Monitor von Sharp kann den Inhalt von vier Full-HD-Bildschirmen in 1080p darstellen und spart aufgrund der verwendeten IGZO-Technologie eine Menge Energie. Seit dem vergangenen Freitag ist der Bildschirm auf dem Markt. Genau rechtzeitig für den Start vom neuen Mac Pro, der wohl in knapp zwei Wochen zum Kauf bereitstehen und ab 2.999 Euro erhältlich sein wird. Der Mac Pro kann bis zu drei 4K-Bildschirme ansteuern.

Interessant bleibt noch abzuwarten, ob Apple selbst bald ein Thunderbolt Display mit einer Retina-Auflösung 4K veröffentlichen wird. Aufgrund der Kompatibilität, welche durch den Mac Pro unterstützt wird, würde dies durchaus Sinn machen und von Profi-Anwendern womöglich auch gefordert werden. (via)

Apple verkauft einen 4K LED-IGZO-Monitor von Sharp zur Verwendung mit dem Mac Pro
3.86 (77.27%) 22 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


4 Kommentare

  1. Lieber Daniel, es HANDELT sich um den Monitor xyz, es dreht sich nicht um ihn.

  2. Hoffentlich verkaufen sie den Monitor gut, verdienen Apple und Sharp inkl. Samsung.

  3. Soviel zu den hier verbreiteten Gerüchten über den Preis eines möglichen iTv…
    Wer immer noch glaubt, dieser würde „nur“ 2000 € kosten, darf weiter träumen.

  4. Bei Saturn bekomme ich einen 55 Zoll 4K Fernseher zu 2000€ Wenn Apple so einen nun in 42″ zb. an den Markt bringt, und das erst in vielleicht 1 Jahr, könnten 2000€ schon hin kommen.