Home » Apple » Tim Cook über Geheimhaltung, Saphirglas und den iRing

Tim Cook über Geheimhaltung, Saphirglas und den iRing

Apples CEO Tim Cook ist nicht gerade für seine häufigen öffentlichen Auftritte bekannt. Anlässlich des 30. Geburtstags des Macs stand Cook jedoch einem Journalisten von ABC News Rede und Antwort. Das Gespräch hielt sich jedoch nicht allzu lange am Mac auf und wandte sich schnell anderen Themen zu.

Apples Saphirglasfabrik in Arizona und der iRing

Anwesend waren neben Tim Cook auch noch Craig Frederighi, der bei Apple für das Software Engineering verantwortlich ist, und Bud Tribble, der SVP of Software Production. Das Interview führte David Muir.

Dieser unterhielt sich mit Tim Cook über die Herstellung des Mac Pro in Austin, Texas. Cook sagte, dass er davon ausgehe, dass Apple “mehr tun könne” und spielte damit wohl auf das Engagement des Unternehmens im US-amerikanischen Inland ab. Muir nutzte die Gelegenheit, um mit Cook über die Saphirglasfabrik in Mesa, Arizona zu reden, die Apple zusammen mit einem Partnerunternehmen errichtet hat.

Cook bestätigte, dass in dem Komplex Saphirglas hergestellt wird, wollte allerdings nichts über den Verwendungszweck desselben sagen. Als Muir direkter nachfragte, antwortete Cook mit einem Lachen, dass das Glas für einen Ring sei.

Gerüchte über den iRing entstanden im letzten Jahr und waren das Ziel vieler Apple-Witze. Ernst gemeint waren sie dennoch. Der Analyst Brian White von Topeka Capital Markets ging davon aus, dass Apple einen iRing zusammen mit dem iTV anbieten will. Die Gerüchte sind mit ziemlicher Sicherheit falsch, den iRing gibt es aber dennoch – nur nicht so, wie Brian White sich das dachte.

Apples Geheimhaltung

Muir sprach mit Cook auch über Apples strenge Geheimhaltungsmaßnahmen. Cook bestätigte, dass viele Angestellte zu Hause nicht darüber sprechen dürfen, woran sie gerade arbeiten, und dass es innerhalb der Apple-Gebäude viele abgeschlossene Räume gibt und Produkte mit schwarzen Vorhängen vor neugierigen Blichen geschützt werden. Allerdings muss man wohl dazu sagen, dass das in der IT-Branche nichts besonderes ist. Wobei Apple tatsächlich besonders erfolgreich mit diesen Taktiken ist. Aus den Gebäuden des Unternehmens dringt so gut wie nie etwas nach draußen – wenn etwas über kommende Apple-Produkte geleakt wird, dann kommt das nahezu exklusiv aus der Zuliefererkette.

Insgesamt war es ein typisches Apple-Interview. Es wurde viel gelacht,gewitzelt, es gab einiges an echten Informationen, aber über die Zukunftspläne von Apple fiel wie immer kein Wort. Es wäre auch durchaus wünschenswert, dass es Apple mal wieder gelingt, uns zu überraschen.

via Apple Insider

Tim Cook über Geheimhaltung, Saphirglas und den iRing
3.44 (68.89%) 18 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


4 Kommentare

  1. Dann kann das auch für den neuen Campus sein der ist auch Ringförmig ;-)))
    Alle Scheiben sind aus Saphirglass und voll als Touchscreen ausgebaut :-))

  2. Geri Weißenböck

    @McKing
    Wie wahr wir wahr! :-)

  3. Haha ! Ja geil! Das ist dann DER iRing!! Es kann nur einen geben! ;-)

  4. Ein Ring Sie zu knechten,
    Sie ewig zu binden,
    Ins dunkle zu treiben
    Und ewig zu binden,
    Im lande ……. wo die Schatten drohen!!!