Home » Apple » iWatch: Analystin prognostiziert 17,5 Milliarden US-Dollar Umsatz im ersten Verkaufsjahr

iWatch: Analystin prognostiziert 17,5 Milliarden US-Dollar Umsatz im ersten Verkaufsjahr

Laut den neuesten Prognosen einer renommierten Analystin könnte Apple mit der Smartwatch iWatch einen echten Verkaufsschlager landen. Katy Huberty von Morgan Stanley rechnet allein innerhalb der ersten zwölf Monate nach dem Marktstart mit einem Umsatz von gut 17,5 Milliarden US-Dollar für Apple. Dies stellen beeindruckende Zahlen dar, die aufgrund der Erkenntnisse mit dem iPhone und iPad durchaus möglich sein können.

iWatch Nike FuelBand

Die Analysten Katy Huberty rechnet mit einem Verkaufspreis der iWatch von 299 US-Dollar und einer ähnlich positiven Nachfrage wie beim iPad. Sollte Apple tatsächlich diese Zahlen mit der spekulierten Smartwatch erreichen können, dann würde der IT-Konzern aus Cupertino eine weitere Einnahmequelle generieren, die für ansprechende Erträge sorgen wird.

iWatch: Zubehör für aktuelle iOS-Geräte

Huberty berichtet des Weiteren, dass die iWatch zunächst als eine Art Zusatzgerät von Apple vermarktet wird, die perfekt mit dem iPhone verwendet werden kann. Demnach soll Apple in erster Linie bereits aktuelle Kunden mit der iWatch ansprechen, die bereits für iPhones, iPads und iPods verfügen. (via)

iWatch: Analystin prognostiziert 17,5 Milliarden US-Dollar Umsatz im ersten Verkaufsjahr
3.75 (75%) 4 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


3 Kommentare

  1. 60.000.000 iWatch im ersten Jahr? Also den Analysten sollte man echt mal die Würfel und den Alkohol wegnehmen.

    Mal abgesehen davon das immer noch das ganze iWatch-Ding reine Spekulationen, sind keinerlei Feature eines möglichen Endproduktes bekannt. Und selbst wenn es im Laufe des Jahres sich herauskristallisiert, so müsste sich ein Markt erst entwickeln. Aber es ist ja ein leichtes jetzt eine hohe Zahl zu nennen und damit die Erwartungen zu schüren. Das schlimmste was dann passieren kann ist ja das Apple mal wieder ein Produkt auf den Markt bringt das einen bestehenden Markt vollständig umkrempelt und den Wettbewerb zwingt seine Konzeptkopierer erneut anzuwerfen. Und wenn die genannten Zahlen zu hoch waren, nun dann schmiert eben die Apple-Aktie ein paar Prozente ab und man hat die Chance sie „günstig“ zu kaufen.

    Ein Schlemm wer böses dabei denkt…

  2. Analystin?? Weiber und analytisch Denken?? ja nee is klar

  3. Ich weiß bis heute nicht, was das Ding für einen Nutzen haben sollte für mich ? Für Sportler evtl. Wird es was sein aber ich schau doch z.b. Nicht erst auf meine Uhr wenn ich eine Email bekommen habe um sie dann auf dem iPhone zu lesen. Und wenn ich mir vorstelle das jeder 3 so eine Uhr hat gähn ist das öde. Und mit kleinem Display muss ich es dann sicher auch jeden Tag aufladen ne lass mal