Home » App Store & Applikationen » Kostenlose WhatsApp-Alternative Telegram verzeichnet Millionen neue Nutzer

Kostenlose WhatsApp-Alternative Telegram verzeichnet Millionen neue Nutzer

Nachdem das Soziale Netzwerk Facebook den Instant-Messenger WhatsApp zum Preis von 19 Milliarden US-Dollar aufkaufte, haben sich zahlreiche Nutzer nach Alternativen umgeschaut. Vor allem die App Threema von Entwicklern aus der Schweiz stand dabei im Fokus. Allerdings haben sich auch Millionen neue Nutzer bei der kostenlosen App Telegram angemeldet.

WhatsApp-Alternative Telegram

Beim Kurznachrichtendienst Twitter gaben die Entwickler von Telegram bekannt, dass sich allein am letzten Samstag mehr als 1,8 Millionen neue Nutzer beim Instant-Messenger registriert haben. In einem weiteren Tweet berichtet das Team von 100 Neukunden pro Sekunde. Diesen Zulauf der neuen Nutzer hat Telegram nicht nur den Aufkauf von WhatsApp durch Facebook zu verdanken, sondern auch den Problemen mit den Servern, die am Wochenende über ganze 5 Stunden am Stück aufgetreten sind. Somit konnten Millionen WhatsApp-Nutzer keine Nachrichten versenden und empfangen.

Telegram: Einige Parallelen zu WhatsApp

Zahlreiche Neukunden haben am Wochenende vor allem aufgrund der kostenlosen Verfügbarkeit die App Telegram auf ihren Geräten installiert. Im Vergleich zur App Threema, die zum Preis von 1,79 Euro in Apples App Store erhältlich ist, haben die ehemaligen WhatsApp-Nutzer also wohl viel stärker zum gratis Schnäppchen von Telegram gegriffen. Vor allem das Design und die Funktionen von Telegram sind mit WhatsApp vergleichbar. Somit mussten sich die neuen Kunden nicht umgewöhnen.

Telegram findet Ihr gratis im App Store. Die russischen Entwickler geben an, dass der Service sicher sei. Des Weiteren handelt es sich laut diesen Angaben um die weltweit schnellste Messenger-App.

Kostenlose WhatsApp-Alternative Telegram verzeichnet Millionen neue Nutzer
4.5 (90%) 16 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


4 Kommentare

  1. Ich möchte Telegramm nicht runterreden, aber ich frag mich doch, wie sich diese App mit all seinen Features (dezentralisierte Server, Cloud-Storage, etc.) ohne Werbung finanziert? Aus Luft und Liebe wahrscheinlich nicht. Die Entwickler meinten zwar, dass sie das über freiwillige Spenden regulieren wollen, aber das sehe ich eher kritisch. Wenn man bedenkt, dass diesselben Entwickler vk.com (Facebook-Klon) gegründet haben, dann hat man eigentlich eine gar nicht so andere Situation wie FB und Whatsapp.

  2. Und wie wird Whatsapp finanziert ohne Werbung?

  3. Whats App wird über den Kauf im AppStore um der jährlichen gebühr finanziert

  4. Hab WhatsApp eigentlich nur genutzt um mit ehm. Bekannten aus alten Zeiten zu quatschen, die sich nie die mühe gemacht haben auch mal anzurufen. Hab mich in der Gruppen Nachricht verabschiedet aus dem Dienst. Wer mit mir Kontakt halten will hat meine Nummer. Tel SMS oder jetzt auch Threema, bis dieses auch an einen IT Riesen verkauft wird. Dann kauf ich mir holzscheitel und gebe rauchzeichen.