Home » Apple » Finnlands Ministerpräsident: „Steve Jobs hat uns unsere Jobs genommen“

Finnlands Ministerpräsident: „Steve Jobs hat uns unsere Jobs genommen“

Alexander Stubb, ein finnischer Politiker und Ministerpräsident des skandinavischen Landes, äußerte sich in einer Zeitung nun zur schlimmsten Wirtschaftskrise seit 20 Jahren. Demnach sei seiner Meinung nach vor allem das iPhone und iPad dafür verantwortlich, dass zahllose Arbeitsplätze weggefallen sind.

Gegenüber der Zeitung Degens Industri gab der 46-jährige Politiker des Weiteren bekannt, dass Apples verstorbener Mitbegründer Steve Jobs „unsere Jobs genommen habe“. Dabei spielt Alexander Stubb vor allem auf das Unternehmen Nokia an, das Finnlands wirtschaftliches Aushängeschild war und zuletzt kaum mehr Erfolge feiern konnte.

iPhone 3GS

Erfolg und Frust

Die kritischen Äußerungen von Alexander Stubb sind aus der Sicht des finnischen Politikers nur bedingt nachzuvollziehen, denn Nokia ließ genau die Eigenschaften vermissen, die Apple über Jahre auszeichneten. Aufgrund dessen konnte der Status des finnischen Unternehmens vor dem Marktstart vom Apple iPhone nie wieder erreicht werden.

Finnlands Ministerpräsident: „Steve Jobs hat uns unsere Jobs genommen“
3.88 (77.5%) 24 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


11 Kommentare

  1. Hat der Typ gekokst oder was!?? Das nennt man Wirtschaft: der bessere gewinnt, der schlechtere verliert! Wtf!??

  2. Elop hat Nokia endgültig abgewirtschaftet.

  3. Und was kann jetzt Apple dafür, dass Nokia zum Schluss nur Müll gebaut hat. Die haben den Markt verschlafen.

  4. Ist der werte Herr Ministerpräsident eventuell Doppelagent und hat von Samsung für diese Botschaft einen Batzen Geld bekommen? Oder warum hat er Samsung nicht erwähnt. Die sollen bei den iPads und Iphones angeblich

  5. OMG!!! Solch eine Äußerung von einem Ministerpräsident…. Sehr Dumm…

  6. Wann ist wieder Wahl in Finnland?

  7. Nokia war vor etwa 10 Jahren mit seinen Produkten als Marktführer. Nokia hatte keine schlechten Produkte. Die Handys waren zuverlässig und stylisch akzeptabel. Natürlich hat das iPhone den Handymarkt revolutioniert. Nokia hat einfach die Smartphone-Ära verschlafen. Und wie schon XL angedeutet hat, der Nokia CEO hat mit Sicherheit seinen Beitrag dazu geleistet, dass sich Nokia’s Erfolg nicht fortsetzen konnte.

  8. Selber schuld wenn Nokia so einen Müll verzapft.

  9. Nokia hat halt am Bedarf vorbei produziert. Selber schuld. Der sollte das Buch „Nieten in Nadelstreifen“ lesen.

  10. Nokia hat nicht nur die Handybranche verschlafen. Auch andere Produkte. Ist schade, wenn ein Land nur von Telefonen abhängig ist. Aber das hat er wohl sehr übertrieben ausgedrückt. Wieviele Firmen wurden bei uns aufgekauft und ausgeblutet? Also bitte.

  11. Dirk Schneider

    ein absoluter Laiendarsteller !
    Das haben sie verdient ! Jahre lang habe ich Communicator gehabt 8 Stück nacheinander….aber dann haben sie sich ausgeruht und Standorte nach Rumänien verlegt und z.B. Deutschland den Rücken gekehrt….. tja so ist die Wirklichkeit ….

Hinterlasse eine Nachricht

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert. *

*