Home » Sonstiges » Facebook Auszeit verursachte 500.000 US Dollar Schaden

Facebook Auszeit verursachte 500.000 US Dollar Schaden

Knapp 20 Minuten war Facebook gestern im Laufe des frühen Abends größtenteils nicht erreichbar. Seitens der Nutzer sorgte die kleine und vor allem unfreiwillige Downtime für rege Unterhaltung. Viele waren zu Witzen aufgelegt und erklärten ironisch den Weltuntergang. Auf Twitter wurde der Ausfall nahezu zelebriert. Mark Zuckerberg, der Gründer von Facebook, dürfte die ganze Geschichte nicht so lustig empfunden haben. Schließlich kostete ihn die 20 minütige Pause satte 500.000 US Dollar.
Facebook Ausfall
Den Schaden berechnete das Magazin The Wire anhand des jährlichen Umsatzes, den Facebook generiert. Da kommen stolze 2,5 Milliarden US Dollar zusammen. Eine halbe Million US Dollar Schaden wirkt im Verhältnis zu dieser gewaltigen Summe nicht viel. Dennoch ist der Verlust über einen Zeitraum von gerade einmal 20 Minuten beachtlich. Während der Downtime begrüßte Facebook die Nutzer mit den Worten „Entschuldigung, etwas ist schief gegangen. Wir arbeiten daran, den Fehler so schnell es geht zu beheben.“

Unter dem Twitter Hashtag #FacebookDown wurden bis Samstag Mittag knapp 100.000 Tweets verzeichnet. In den USA riefen einige Bürger im Polizeirevier in Los Angeles an um sich über den Ausfall von Facebook zu erkundigen. Zudem baten sie darum, dass die Polizei das soziale Netzwerk wieder zum Laufen bringt. Via Twitter gab Sergeant Burton Brink vom örtlichen Präsidium bekannt, dass die Polizei nicht bei einem Ausfall von Facebook zuständig sei und da auch nichts machen könne. Er bat zudem darum nicht mehr im Polizeirevier anzurufen.

Im Juni kam es zuletzt zu einem mehrstündigen Ausfall von Facebook. Schon damals konnte, parallel zum Ausfall, ein reger Ansturm auf das Konkurrenz-Netzwerk Twitter beobachtet werden.

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Die Apfelnews-Empfehlungen für deine neue Hardware:

iPhoneiPadMacVerträge
 Apple Store Apple Store Apple Store Telekom
 Telekom Telekom Gravis o2
 o2 o2 Saturn Vodafone
 Vodafone Vodafone MacTrade Base
 Gravis Gravis Amazon Congstar
 Saturn Cyberport Cyberport Sparhandy

 


6 Kommentare

  1. Lol!!!
    Und die paar peanuts. Ist eh Geldverdieben von selbst und ohne Arbeit.

  2. Da haben bestimmt einige Süchtlinge Suicidversuche gestartet.
    Hätte ruhig noch viel länger offline bleiben können der Laden.

  3. Bumpi da muß ich dir rechtgeben
    Der Verein ist dochnicht koscher ..
    Der Zuckerberg hätte ruhig mehr zahlen können.

  4. Alexander Trisko

    Stimmt. Der Aufbau von Facebook war mit Sicherheit nicht arbeitsbelastet…

  5. Oh man, dass da wirklich jemand bei den cops anruft… Unglaublich…

  6. Einfach nur krank die Amis….und mit dem kauf der Apple Produkte eifert ihr auch noch solchen Idioten hinterher