Home » iPhone & iPod » „Zuverlässige Quelle“: Nächstes iPhone heißt „iPhone 7“, kein Pro-Modell

„Zuverlässige Quelle“: Nächstes iPhone heißt „iPhone 7“, kein Pro-Modell

Hört man sich bei den Gerüchten um – und je asiatischer, desto schlimmer -, so gab es eine Menge Spekulationen, ob wir neben dem iPhone 7 und dem iPhone 7 Plus nicht vielleicht noch ein iPhone 7 Pro sehen werden. Auch der Name war nicht abschließend geklärt. Bis jetzt.

Kein weiteres S-Modell

Was die Neuerungen angeht, könnte das kommende iPhone durchaus als weiteres S-Modell durchgehen. Aber es soll nicht so genannt werden. Das hat eine „zuverlässige Quelle“ dem japanischen Magazin Mac Otakara erzählt. Demnach soll es wie seit 2014 üblich zwei Modelle geben. Ihr Name wird „iPhone 7“ und „iPhone 7 Plus“ lauten. Eine weitere Variation der „S“-Serie soll nicht vorgesehen sein, um Verwirrungen zu vermeiden.

In den Gerüchten wurde häufig von einer dritten Version gesprochen, die als „Arbeitstitel“ „iPhone 7 Pro“ hieß. Das Pro-Modell hätte die Dual-Kamera bekommen, das Plus-Modell ungefähr dieselbe wie das reguläre iPhone 7. Allerdings sei von Anfang an vorgesehen gewesen, dass das Plus-Modell mit der Dual-Kamera kommt. Dennoch habe sich Apple die Single-Kamera-Lösung als Plan B warm gehalten, für den Fall, dass die Dual-Lösung nicht wie gewünscht funktioniert.

Davon abgesehen wiederholt der Bericht Gerüchte, die man schon gekannt hat. Kein 3,5-mm-Klinkenanschluss, kein Home-Button (dafür eine berührungsempfindliche Fläche), ein A10-Chip. Mit der Vorstellung wird im September gerechnet, wie üblich soll schon kurz darauf die Vorbestellung beginnen und danach die Auslieferung.

„Zuverlässige Quelle“: Nächstes iPhone heißt „iPhone 7“, kein Pro-Modell
3.8 (76%) 15 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.