Home » Apple » Q4 2017: Apple macht 52,6 Mrd. Umsatz, verkauft 46,7 Mio. iPhones

Q4 2017: Apple macht 52,6 Mrd. Umsatz, verkauft 46,7 Mio. iPhones

Wie angekündigt, hat Apple heute seine Quartalszahlen für das vierte Quartal 2017 bekanntgegeben. Es handelt sich dabei um den Zeitraum, der ziemlich genau das dritte Kalenderquartal abdeckt, aber das Geschäftsjahr ist bei Apple leicht zeitversetzt.

Alles prima in Cupertino

Apple hat seine Quartalszahlen bekanntgegeben und die sehen folgendermaßen aus: Das Unternehmen hat insgesamt 52,6 Milliarden Dollar umgesetzt, die aus 46,7 Millionen iPhones, 10,3 Millionen iPads und 5,4 Millionen Macs kommen. Der Gewinn lag bei 10,7 Milliarden Dollar. Im Vergleich zum Vorjahr konnte man also gut zulegen – und zwar in allen Belangen (46,9 Mrd. Dollar Umsatz, 9 Milliarden Gewinn, 45,51 Mio. iPhones, 9,28 Mio. iPads und 4,89 Mio. Macs).

Interessant ist zudem auch, was Apple schätzt, wie das erste Quartal 2018 aussehen soll. In diesen Zeitraum würde die Veröffentlichung des iPhone X und des HomePods fallen – vermutlich auch AirPower und das neue Ladecase für die AirPods, die mit AirPower kabellos aufgeladen werden können. Dafür stellt sch Apple einen einen Umsatz zwischen 84 und 87 Milliarden Dollar vor.

Tim Cook zeigt sich, wie nicht anders zu erwarten, zufrieden. Ein toller Abschluss des Geschäftsjahres sei das mit einem Rekord und einem Wachstum in allen Produktkategorien. Wie immer auch das beste Quartal für Dienstleistungen. iPhone 8, iPhone 8 Plus, Apple Watch Series 3 und Apple TV 4K haben sich hervorragend verkauft, so der Apple-Chef.

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Die Apfelnews-Empfehlungen für deine neue Hardware:

iPhoneiPadMacVerträge
 Apple Store Apple Store Apple Store Telekom
 Telekom Telekom Gravis o2
 o2 o2 Saturn Vodafone
 Vodafone Vodafone MacTrade Base
 Gravis Gravis Amazon Congstar
 Saturn Cyberport Cyberport Sparhandy

 


Ein Kommentar

  1. Toll Apple ja geil für Apple und das heißt im Klartext, das nächste iPhone wird dann natürlich nochmals um 200€ teurer weil die Menschen es ja eh kaufen wie die doofen, egal wie teuer wir es auch machen!