Home » App Store & Applikationen » Apples App Store unterstützt 250.000 Jobs in Deutschland

Apples App Store unterstützt 250.000 Jobs in Deutschland

Der Apple App Store unterstützt mit seiner iOS App-Wirtschaft in Deutschland über 250.000 Arbeitsplätze, obwohl es wegen der Corona-Pandemie wirtschaftliche Herausforderungen gibt.

Die deutschen Entwickler konnten ihr Business weiter ausbauen und veröffentlichten neue Apps, wie der Konzern in seiner Pressemitteilung berichtete.

Erfolgreicher deutscher Apple App Store

In Deutschland startete der Apple App Store im Jahr 2008 und entwickelte sich zu einem starken wirtschaftlichen Wachstumsmotor. Auf der anderen Seite gab es Unternehmen die ihr Geschäft in die Onlinewelt verlagerten und Entwickler ihre Erfolge aufbauen konnten. Von Anwendern wurden neue Apps entdeckt und waren hauptverantwortlich für den Erfolg von Apples App Store.

Die Gesamteinnahmen der deutschen Entwicklergemeinde beliefen sich bis jetzt auf über zwei Milliarden Euro und entspricht einem Plus von 21 Prozent im Vergleich zum Jahr 2020.

Die Gesamtzahl der Arbeitsplätze der iOS App-Economy kletterte in Europa auf 1,7 Millionen und entspricht einem Wachstum von sieben Prozent im Vergleich zum Jahr 2019.

Die deutsche Entwickler-Gemeinschaft ist ein sehr gutes Beispiel für Innovation und Widerstandsfähigkeit in schwierigen Zeiten, wie Christopher Moser, der Senior Director für Apples App Store, erklärte.

60.000 Apps

Im Apple App Store in Deutschland stehen bereits über 60.000 Apps aus zahlreichen Kategorien zur Auswahl, die im In- und Ausland einen Erfolg feierten.

Wie das Unternehmen berichtet, stammen 75 Prozent des erwirtschafteten Umsatzes von deutschen Entwicklern aus anderen Ländern.

Zu den erfolgreichsten deutschen Apps zählen Apples Pressemitteilung zufolge die Klavier-App Flowkey und der Kalorienzähler Yazio, die millionenfach Downloads zählten.

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Die Apfelnews-Empfehlungen für deine neue Hardware:

iPhoneiPadMacVerträge
 Apple Store Apple Store Apple Store Telekom
 Telekom Telekom Gravis o2
 o2 o2 Saturn Vodafone
 Vodafone Vodafone MacTrade Base
 Gravis Gravis Amazon Congstar
 Saturn Cyberport Cyberport Sparhandy