Home » Thema: Apps (Seite 3)

App News: Artikel rund um Apps für das iPhone & iPad

Zeig mir alle Artikel zum Thema: Apps

Der Begriff App wird im allgemeinen Sprachgebrauch als Bezeichnung für Software für Smartphones und Tablets verwendet. Eigentlich leitet sich diese Kurzform jedoch aus dem Wortpaar Application Software ab und beinhaltet das komplette Feld von Anwendungssoftware. Als jedoch der Hype rund um moderne Smartphones begann, an dem unter anderem auch Apples iPhone maßgeblich mit beteiligt war, assoziiert die Allgemeinheit mit dem Wort App, Applikationen die sich hinter kleinen teilweise auch recht bunten Icons verbergen und auf mobilen Endgeräten ihr zu Hause haben.

Apps Geschichte

Die Entwicklung der Apps

Die Geschichte der Apps begann mit dem Release der ersten Mobiltelefone. So waren die Vorgänger der modernen Smartphones bereits mit Anwendungen wie etwa einem Kalender, einem Wecker, Taschenrechner oder Mini-Spielen ausgestattet. Zu der Zeit konnte jedoch noch keiner etwas mit dem Begriff Apps anfangen. Erst das Zeitalter der PDAs rückte die kleinen Software-Anwendungen, die nun vermehrt von professionellen Programmierern entwickelt wurden, mehr und mehr in den Fokus der Anwender.

Die PDAs waren teilweise schon mit Touchscreens ausgestattet und in der Lage unter anderem Web-Apps zu installieren oder aber auf entsprechende Plattformen aus dem Internet zurück zu greifen, die wiederum Installationsexen für das mobile Betriebssystem parat hielten. Es war jedoch noch recht umständlich die Anwendungen zu installieren. Auf einen einheitlichen Store, wie der Apple App Store oder der Google Play Store konnte man noch nicht zurück greifen.

Apple iPhone und App Store

Als Steve Jobs 2007 das erste iPhone Modell präsentierte, begann auch der Hype um die Apps zu starten. Auf einmal waren die kleinen Programme hip und jede Smartphone Nutzer ein Begriff. Das Kürzel App ist einfach zu merken und jeder wusste alsbald sofort etwas damit anzufangen. Schließlich zog Google mit dem eigenen Google Play Store wenig später nach und setzte auch bei Android auf den Begriff App.

iPhone Apps

Nach der Einführung des „neuen“ App Begriffs dauerte es nicht lange, bis die breite Bevölkerungsschicht sich etwas darunter vorstellen konnte. Mittlerweile sind bereits mehr als eine Million Apps für sämtliche mobile Betriebssysteme im Umlauf. Einzelne Applikationen werden sogar mehrere Millionen Mal heruntergeladen und auf den jeweiligen Endgeräten installiert. Wer ein Gespür dafür hat, welche Anwendungen der Nutzer von heute braucht, der kann sogar von der Bereitstellung von nur einer guten App für Android oder iOS ein solides Einkommen schaffen.

Apps als Geschäftsmodell

Der App-Markt ist jedoch hart umkämpft. Die großen Spiele-Entwickler wie EA und Ubisoft Entertainment, welche einst mit der Entwicklung von Konsolen-Spiele und PC Games ihr Geld verdienten, sind nun ebenfalls in den einzelnen App Stores mit Qualitäts-Anwendungen vertreten und machen es den „Laien“ recht schwer eigene Anwendungen fest zu etablieren. Vor allem der Spiele-Markt hat sich recht stark auf die mobilen Anwendungen konzentriert. Das liegt zuletzt auch an den immer leistungsfähigeren Smartphones. Apple setzt beispielsweise bei den neuen iPhone Modellen  auf Prozessoren, die in der Lage sind grafisch aufwendige und sehr detaillierte Spiele flüssig auf den Smartphone und Tablet-Bildschirmen wieder zu geben. Auch Samsung kann hier mit den Spitzen-Modellen der Galaxy S Serie mithalten.

Native Apps und Web Apps

Apps sind in der heutigen zeit begehrter denn je. Man kann die Anwendungen, wie sie die Mehrheit kennen und lieben gelernt hat, grob in zwei Kategorien aufteilen. Zum einen existieren native Apps, die unter anderem im Apple App Store zu finden sind und teilweise tief in das mobile Betriebssystem eingreifen und auf die jeweilige Zielplattform abgestimmt sind und zum anderen ist die Rede von Web Apps. Web App werden über den Browser des mobilen Endgeräts installiert und bedürfen somit keiner festen Plattform. Das hat den Vorteil, dass Entwickler von Web Apps mehr Freiheiten genießen und nicht auf die Vorgaben der einzelnen Store Betreiber wie etwa Apple oder Google angewiesen sind oder gar beeinträchtigt werden. Der Nachteil ist jedoch, dass einige Funktionen wie etwa die beliebten Pushbenachrichtigungen bisher noch nicht über eine Web App realisiert werden können.

Web Apps

Bildquelle: developereconomics.com

Eine Sonderform stellt zudem eine Hybride App dar. Hierbei handelt es sich um einen Mix aus nativer App und Web App. Man kann hier auch von einer perfekten App sprechen die jeweils die Vorteile einer nativen und mobilen Web-App vereinen. Hybride Apps können zum einen auf mehreren Plattformen installiert werden und zeitgleich auf die eigenen Softwarekomponenten zurück greifen. Der Begriff App oder eher das, was sich die Menschheit darunter vorstellt, hat es sogar schon auf die Kinoleinwand beziehungsweise auf die heimische Bildröhre geschafft. „App“ ist der erste Second-Screen Film, den die ARD ausstrahlte.

App der Film

Alle aktuellen Artikel zum Thema: Apps



Apple Fitness Plus könnte in Zukunft fremdsprachige Inhalte beinhalten

In einem Interview mit der brasilianischen Zeitung “O Globo” erzählte Apples Vizepräsident für Fitness-Technologie, Jay Blahnik, dass Apple Fitness Plus künftig um fremdsprachige Inhalt ergänzt werden könnte. Seit wenigen Tagen ist Apples Sportdienst neben Deutschland in 14 weiteren Ländern verfügbar.

Weiterlesen »

Apple One Premium startet in Deutschland

Das Abopaket Apple One Premium erscheint auf dem deutschen Markt und besteht aus allen Apple-Diensten inklusive 2 TB iCloud-Speicherplatz gegen Zahlung einer monatlichen Grundgebühr. In Österreich und der Schweiz kann das Paket ebenfalls seit dem 2. November 2021 von interessierten Anwendern gebucht werden.

Weiterlesen »

Neues AR-Spiel Pikmin Bloom für Apple iPad und iPhone veröffentlicht

Das Unternehmen Niantic hat mit “Pikmin Bloom” ein neues AR-Spiel als Nachfolger des erfolgreichen Pokemon GO für das Apple iPhone und iPad veröffentlicht. Die Natur und bunte fröhliche Wesen stehen im Mittelpunkt des Games.

Weiterlesen »

Beeindruckend: „Boom 3D“ bringt Alternative zu 3D Audio auf den Mac [+Exklusivdeal]

macbookpro_setup_lg_displays_5K-8f5cdc6c1304dcca

Anzeige Ihr mögt 3D Audio von Apple? Dann solltet ihr Boom 3D für den Mac ausprobieren. Die App verwandelt eure Lautsprecher oder Kopfhörer gefühlt in eine Stereoanlage. Wie gut die Technik dahinter funktioniert, schauen wir uns hier an. Und das Beste: Apfelnews-Leser bekommen exklusiv 75 % Rabatt! Apple hat rundum 3D Audio und Spatial Audio ziemlich viel Marketing betrieben. Was uns ...

Weiterlesen »

Apple One Premium expandiert in weitere 17 Länder und Deutschland

Der Dienst Apple One Premium ist ab dem 3. November 2021 in 17 weiteren Ländern inklusive Deutschland für 28,95 Euro monatlich erhältlich. Er umfasst den Zugang zu Apple Music, Apple TV Plus, Apple Arcade, Apple Fitness Plus und 2 TB Speicherplatz mit Cloud Plus.

Weiterlesen »

Apple Fitness Plus wird Ende 2021 in Deutschland gelauncht

Im Jahr 2020 startete Apple seinen Sportdienst Apple Fitness Plus, der nun Ende 2021 endlich in Deutschland gelauncht und mit Spannung erwartet wird. Die Kunden erhalten Zugriff auf elf Trainingsarten und benötigen zur optimalen Nutzung eine Apple Watch.

Weiterlesen »

Apple führt Option zur Bekämpfung betrügerischer Apps ein

In dieser Woche führte Apple in seinem App Store die neue Option “Ein Problem melden” ein, damit Anwender in den USA, Kanada, Australien und Neuseeland betrügerische Apps besser bekämpfen können. Die Option soll im Lauf der Zeit auf andere Regionen ausgedehnt werden.

Weiterlesen »

Fortnite wird vorerst nicht im Apple App Store wiederaufgenommen

Das beliebte Onlinespiel Fortnite soll vorerst nicht mehr im Apple App Store aufgenommen werden, sondern erst wenn der Rechtsstreit mit Epic Games ein finales Ende gefunden hat. Die Bitte des Epic-Chefs Tim Sweeney um eine Wiederaufnahme des erfolgreichen Spiels wurde seitens Apple abgelehnt, wie es in seinem veröffentlichten Brief heißt.

Weiterlesen »

App Shiftscreen bringt Mehrfenster-Navigation auf das iPad

Das Betriebssystem Apple iPadOS 15 wurde mittlerweile veröffentlicht, doch ein Multitasking-System wie in macOS fehlt weiterhin und ermöglicht trotz Verbesserungen nur bedingt Multitasking. Die App Shiftscreen gleicht diesen Nachteil aus und erweitert das iPad um eine hilfreiche Multi-Fenster-Navigation und unterstützt externe Monitore.

Weiterlesen »