Home » Sonstiges » Apples neues iAd-Konzept

Apples neues iAd-Konzept

Neben iPhone OS 4.0 wurde beim gestrigen Apple-Event auch eine andere große und teilweise auch schon mit Spannung erwartete Neuheit vorgestellt: Das iAd-Konzept. Damit möchte Apple in das Geschäft der mobilen Werbung einsteigen und diese revolutionieren.

iAd soll App-Entwicklern und natürlich auch Apple selbst völlig neue Einnahmemöglichkeiten bieten. Dabei kann man sich unter iAd alles in allem etwas ähnliches vorstellen wie unter Google AdSence, nur mit dem Unterschied dass iApp nicht auf Webseiten abzielt sondern vielmehr auf Applikationen. Der Nutzer des mobilen Internets via iPhone ist nämlich laut Steve Jobs nicht 1 zu 1 vergleichbar mit dem Nutzer eines Desktop-PCs. Dem entsprechend muss auch das Werbekonzept anders aussehen als auf Plattformen wie AdSense.

iPhone- und iPod touch Nutzer verbringen viel mehr Zeit in Applikationen als im Browser! Somit soll der Fokus bei iAd nicht auf dem Einblenden inhaltsrelevanter Werbeanzeigen auf Websites liegen, sondern darauf die Anzeigen sinnvoll in Apps zu integrieren.

Steve Jobs sinngemäß zu bestehenden Handy-Webkonzepten:

Die meiste Handywerbung ist unter aller Sau

Und weiter…

Wir dachten uns, wir verbessern das – damit Entwickler ihre kostenlosen Anwendungen weiterhin kostenlos anbieten können.

Erst im Januar hat Apple den Werbespezialisten Quattro Wireless übernommen. Es kursieren Gerüchte nach denen der Kaufpreis 275 Millionen US-Dollar betragen haben soll. Nach Aussagen Job's wollte man offenbar ursprünglich AdMob kaufen, doch dieses Unternehmen wurde vom Konkurrenten Google „weggeschnappt“ (vermutlich einfach nur deswegen damit Apple es nicht bekommt…). Doch nun scheint Apple es auch mit Quattro Wireless zu einem zukunftsweisenden Konzept gebracht zu haben.

Quelle: http://www.ftd.de/it-medien/it-telekommunikation/:neues-aus-cupertino-apple-prescht-mit-i-ad-bei-mobilfunkwerbung-vor/50098341.html

Apples neues iAd-Konzept
4.25 (85%) 4 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


Ein Kommentar

  1. „sondern darauf die Anzeigen sinnvoll in Apps zu integrieren.“

    na hoffen wir mal das es auch sinnvoll plaziert wird, und ich nicht in den Apps mit werbung überflutet werde wie im internet auf webseiten!

    Vorsicht sollte halt geboten sein, nicht das sich apple noch selbst dadurch potenzielle käufer vertreibt. Ich bin kein fan von werbung und war recht froh ein gerät (ipod touch) zu haben wo ich mal nicht den ganzen tag mit werbung zugehauen werde wie im TV,Radio,Zeitung, Internet.