Home » iPad » Wenn das iPad 2 erscheint, wird das iPad 1 eingestellt oder günstiger?

Wenn das iPad 2 erscheint, wird das iPad 1 eingestellt oder günstiger?

Für die meisten iPad-Nutzer hatte das gerade erschienene Update auf iOS 4.2 den Effekt einer Frischzellenkur. Mit neuen Funktionen wie Multitasking und der Unterstützung des drahtlosen Druckens ist das Arbeiten mit dem iPad noch etwas produktiver geworden.

Und mit der Woche des Black Friday, der traditionell den Startschuss für die Weihnachtseinkäufe darstellt hätte wohl kein besseres Datum für die Vorstellung wählen können, denn so bietet sich die perfekte Gelegenheit das iPad wieder zurück in die Presse und damit auch in den Mittelpunkt des Interesses zu bringen. Daher kann vermutet werden dass in diesem Jahr das iPad 1 sich großer Beliebtheit erfreuen wird und unter vielen Weihnachtsbäumen auf der ganzen Welt liegen wird.

Doch wie es bei iOS-Geräten üblich ist, wird wohl auch das iPad in einem jährlichen Zyklus erneuert. Da das iPad der ersten Generation offiziell im April vorgestellt wurde, wird wohl auch der April 2011 als heisser Favorit für die Einführung des iPad 2 gehandelt.

Der amerikanische Technikblog „Techcrunch“ illustriert noch einmal, dass Apple bei der Einführung eines neuen iOS-Gerätes grundsätzlich zwei Wege geht: Der ältere iPod touch wird nicht mehr für den Endverbraucher hergestellt und verschwindet komplett aus den Regalen und Onlineshops, während ein Modell des älteren iPhones auch nach der Vorstellung der Nachfolgers mit deutlichem Rabatt weiter angeboten wird.

Diese Preissenkung bietet dann auch Personen die Möglichkeit ein neues iPhone direkt bei Apple zu kaufen, die zuvor aufgrund des hohen Preises abgeschreckt wurden. Doch diese Preispolitik ist in erster Linie nur durch die Subventionen möglich, die Apple von den Mobilfunkbetreibern erhält.
Da das iPad nicht subventioniert angeboten wird, müsste Apple die Verluste einer Preissenkung völlig alleine tragen, nicht einfach bei dem Gerät mit der kleinsten Gewinnmarge in der gesamten Produktpalette (obwohl gering, spricht man von einer Marge von immer noch ca. 50%).

Doch welche Preissenkung ist auf der einen Seite attraktiv für den Kunden und auf der anderen Seite ökonomisch vertretbar für Apple? Beispielsweise im Markt der Spielekonsolen erhöhen sich die Verkäufe signifikant wenn der Preis um 100$US gesenkt wird, doch mit der Vorstellung der iPad 2 ist vielen Verbrauchern der Preis von 399$US für die alte Version doch zu heftig, kann man doch für 499$US die aktuelle Version sein Eigen nennen.

Im Anbetracht der großen Konkurrenz wie dem BlackBerry Playbook und unzähligen Android-Tablets, die schon in den Startlöchern stehen, wäre wohl eine Preissenkung von 200$US ein strategisch wahnsinnig interessanter Schritt, aber wohl unmöglich, da Apple so keinen Gewinn mehr einfahren würde und viele Neukunden den Kauf des iPad 2 bei diesem Preisunterschied nicht mehr rechtfertigen könnten.

Doch was passiert wenn Apple sich entscheidet, wie es wir vom iPod touch kennen, das iPad der ersten Generation nicht weiter anzubieten? Es wäre nicht verwunderlich, denn in einem Interview mit dem Technik-Magazin “Wired” sagte Steve Jobs vor einiger Zeit über seine Rückkehr zu Apple:

Als ich 1997 wieder dort reinkam und mehr Platz brauchte, habe ich ein Archiv alter Mac-Computer und Zubehör gesehen und all dieses Zeugs nach Stanford schicken lassen. Man wird in diesem Business vernichtet wenn man nur zurück schaut, man muss nach vorne blicken.

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Die Apfelnews-Empfehlungen für deine neue Hardware:

iPhoneiPadMacVerträge
 Apple Store Apple Store Apple Store Telekom
 Telekom Telekom Gravis o2
 o2 o2 Saturn Vodafone
 Vodafone Vodafone MacTrade Base
 Gravis Gravis Amazon Congstar
 Saturn Cyberport Cyberport Sparhandy

 


3 Kommentare

  1. Apple kommt kaum mit der ipad 1 produktion hinterher ich glaube kaum dass dann noch zwei modelle parallel produziert werden . Dennoch muss sich preislich was tun sonst punktet die konkurrenz immer
    Mehr …

  2. schätze
    a) wird die Produktion des iPad 1 nach Release des iPad 2 eingestampft

    b) wird das iPad 2 mind. 50-100 $ und € (alle jeweiligen Ausführungen) günstiger als das iPad 1 um auch weiterhin die „Konkurrenz“ in die Schranken zu weisen und unter Druck zu setzen.

    c) wurde das iPad 1 bereits Ende Januar 2010 vorgestellt (um mal auf den Produktzyklus zurückzukommen), aber erst später ausgeliefert.

    daher schätze ich, dass das iPad 2 dieses Mal auch wieder im Januar/Februar vorgestellt wird und es dann bereits ein paar Tage später zu kaufen sein wird. (vielleicht wie beim iPhone 4 erstmal in den 5 für Apple wichtigsten Ländern oder so).

    ich für meinen Teil hatte mir lange überlegt das iPad 1 zu holen, aber da ich 1. mit meinem iPhone 4 seit ende juni bestens versorgt bin und 2. mir doch noch einiges an Austattung beim iPad 1 fehlt, warte ich jetzt die paar wenigen Monate auch noch an und investiere dann lieber in das neuere/und mit wahrscheinlich mehr features gespickte iPad 2.

  3. Der Preis sinkt so oder so kurz nach dem Launch vom iPad 2 wenn auch nur Online.