Home » Sonstiges » Auch HTC hat ein „Antennagate“

Auch HTC hat ein „Antennagate“

Mitte Juli, kurz nach Verkaufsbeginn des neuen iPhone 4, wurde Apple mit einem unerwarteten Problem bei dem neuen Smartphone konfrontiert: dem sogenannten „Antennagate“.

Viele Nutzer des iPhone 4 beschwerten sich über einen Signalverlust bei dem Apple Handy, sobald man es auf eine bestimmte Art und Weise in den Händen hielt. Apple reagierte sofort, beruf eine Pressekonferenz ein und verteilte gratis Schutzhüllen an die User.

In der kurzfristig einberufenen Pressekonferenz von Apple äußerte sich Steve Jobs dahin gehend, dass das Problem des Signalverlustes kein Apple-spezifisches Problem ist, sondern ein Problem der gesamten Smartphone-Industrie darstellt. Sowohl auf der Pressekonferenz als auch auf einer speziell eingerichteten Webseite zu dem Thema veranschaulichte das Unternehmen aus Cupertino den Usern eindrucksvoll anhand vieler Videobeispiele, dass der Empfangsverlust bei jedem Smartphone auftreten kann, sobald man es mit den Händen fest umschließt.

Der Hersteller HTC wies die Aussage des Apple CEO jedoch zurück und behauptete, dass dies kein Smartphone-typisches allgemeines Problem sei. Nun wird das Unternehmen anscheinend eines besseren belehrt. Bei dem neuen Windows Phone 7 Handy HD 7 wird HTC mit exakt dem gleichen Problem konfrontiert wie Apple im Juli.

HTC äußerte sich nun entsprechend zu dem Thema und gab nun zu, dass es letztendlich doch unvermeidlich ist, dass die Signalstärke des Telefons nachlässt, sobald man es mit den Händen umschließt. Man unterzieht aber alle Geräte einem ausführlichen Test und ist der Meinung, dass die Empfangsstärke unter normalen Umständen völlig ausreicht.

Scheint also so, als hätte Apple den Usern nicht nur etwas vorgegaukelt.

via

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Die Apfelnews-Empfehlungen für deine neue Hardware:

iPhoneiPadMacVerträge
 Apple Store Apple Store Apple Store Telekom
 Telekom Telekom Gravis o2
 o2 o2 Saturn Vodafone
 Vodafone Vodafone MacTrade Base
 Gravis Gravis Amazon Congstar
 Saturn Cyberport Cyberport Sparhandy

 


7 Kommentare

  1. Hahahahahahahahahahaaaaaa.

    Penner.

  2. Wie bereits auf der Apple Keynote verkündet wurde und wie man es auch sonst bei jedem Handy testen kann, hat JEDES Handy ein Antennagate. Egal Welches Handy ich in einer bestimmten Art anfasse, die Netzstärke wird dadurch IMMER beeinträchtigt.

    Jobs sagte, dass sie (NOCH!) keinen Weg gefunden haben, etwas dagegen zutun. Aber wenn es jemand schaft, dann ist es Apple.

  3. der Beitrags ist sowas von Fanboy, HTC gibt wenigstens zu dass sie Scheiße gebaut haben was meines Wissen Apple bis heute nicht getan hat. Ausserdem baut HTC ne Menge Smartphones und so gut wie alle funktionieren so wie sie sollen, Apple baut nur eines und das funktioniert nicht und dass Apple sofort eine Pressekonferenz einberief stimmt so auch nicht, es dauerte Wochen und das mit den Bumpern dauerte auch nochmal Wochen.
    @Autor: nächstes mal bitte besser informieren

  4. Da kann ich Sturmfest nur zustimmen

  5. Apple hatte die Pressekonferenz nach exakt 22 Tagen einberufen. Siehe dazu auch meinen damaligen Artikel.

  6. eben das ist es ja. apple baut seit 3 jahren smartphones. 3 jahre und ist seitdem eig immer an der spitze. macht apple einmal einen fehler wird das gleich wieder alles so aufgeblasen. ich kenne genug welche sage iphone ist scheisse, hat man ja keinen empfang. gescheit reden aber noch nie eines in der hand gehabt. ich habe es jetzt seit dem sommer und der empfang ist aufgrund falschen haltens noch nie abgebrochen. bin zufrieden mit dem gerät!