Home » Sonstiges » Google präsentiert Android 3.0 “Honeycomb”- Video

Google präsentiert Android 3.0 “Honeycomb”- Video

In einem kurzen Einführungs-Video zeigt Suchmaschinenriese Google die nächste Version 3.0 von Android (Honeycomb).

Bereits seit längerer Zeit ist das für Tablets optimierte OS (“Built entirely for tablet”) Gesprächsthema in den verschiedensten Technikblogs im Internet.

Das Video des Suchmaschinenbetreibers zeigt, wohin die “Android-Reise” gehen wird und wie sich das Unternehmen mit dem Betriebssystem Android zukünftig gegenüber Apples iOS positionieren will. Mit an Bord ist neben dem hauseigenen Browser Google Chrome natürlich auch der Anfang Dezember eröffnete plattformübergreifende eBookstore des Unternehmens.

Das wesentliche Hauptaugenmerk im Video scheint jedoch auf die in Honeycomb integrierte Funktion Google Talk zu liegen, die bei verfügbarer Kamera-Ausstattung der Hardware zur Videotelefonie mutiert. Der Tablet optimierte elektronische Postdienst des Unternehmens (Gmail) lässt sich in der dargestellten Form schon jetzt auch auf dem iPad nutzen.

Ein überarbeitetes und neu gestaltetes YouTube, sowie die 3-D-Darstellung von Google Maps runden den kurzen Überblick der Funktionen von Android 3.0 ab.

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Die Apfelnews-Empfehlungen für deine neue Hardware:

iPhoneiPadMacVerträge
 Apple Store Apple Store Apple Store Telekom
 Telekom Telekom Gravis o2
 o2 o2 Saturn Vodafone
 Vodafone Vodafone MacTrade Base
 Gravis Gravis Amazon Congstar
 Saturn Cyberport Cyberport Sparhandy

 


3 Kommentare

  1. Nett, freu mich schon auf den Gegenschlag von Apple.

  2. habe jetzt schon einige Andriod Tablets und Phones in den Händen gehabt, allerdings muss ich sagen, dass alles mehr schlecht als recht von iOS kopiert wurde. In meinen Augen keine Konkurenz!

  3. „habe jetzt schon einige Andriod Tablets und Phones in den Händen gehabt, allerdings muss ich sagen, dass alles mehr schlecht als recht von iOS kopiert wurde. In meinen Augen keine Konkurenz!“

    Ja, ich bin auch mal mit nem Fahhrad gefahren. Da wurden die Form der Räder von ein paar Menschen aus der Steinzeit geklaut. Die hätten sich lieber eigene Formen ausdenken sollen anstatt die runden DinSger nachzumachen.

    Hoffentlich wird man bei Smartphones auch diesen Browser verwenden können.