Home » iPad » iPad 2 Smart Cover durchleuchtet – Magnete und Magie gefunden

iPad 2 Smart Cover durchleuchtet – Magnete und Magie gefunden

Wie schon vor wenigen Tagen berichtet, hat sich die amerikanische Webseite iFixit bereits dem iPad 2 auf ihre spezielle Weise angenommen. Das Gerät wurde in die Bestandteile zerlegt, die sich einer ausgiebigen Analyse unterziehen mussten. Dies bildet oft die Grundlage für weitreichende Preisanalysen, die nicht selten die Materialkosten auf den Dollar genau berechnen wollen. Bei der Zerlegung besonders interessant waren dabei die Magnete für das neue Smart-Cover, die das korrekte Anbringen des Display-Schutzes sehr einfach machen. Aber auch das Smart Cover selbst wurde mit Hilfe einer Folie, die Magnete sichtbar macht, unter die Lupe genommen, sind die dort verbauten Magenete doch besonders für den korrekten Halt und die Fixierung des Covers verantwortlich.

Insgesamt befinden sich in dem Smart Cover 21 Magnete, wobei einer für das Aufwecken des iPad 2s verantwortlich ist, sobald die rechte Lasche vom Gerät gelöst wird. Die jeweiligen Gegenstücke sind in gleicher Position in dem iPad 2 verbaut, so dass es fast ein Ding der Unmöglichkeit ist, das Cover falsch auf das iPad 2 aufzusetzten. Allerdings wurden bereits auch kritische Stimmen laut, so berichtete David Heinemeier Hansson in seinem Twitter-Account davon, dass sich das Cover beim Transportieren des iPad 2s in einer größeren Reisetasche zu leicht vom Gerät löst, durch die magnetische Verbindung aber weiterhin in der Nähe verbleibt und durch die Scharniere so das Display zerkratzt. Es wird sich zeigen ob andere User ähnliche Erfahrungen machen, oder Herr Hannson nur Opfer einer Verkettung unglücklicher Umstände war.

via iFixit, Twitter

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Die Apfelnews-Empfehlungen für deine neue Hardware:

iPhoneiPadMacVerträge
 Apple Store Apple Store Apple Store Telekom
 Telekom Telekom Gravis o2
 o2 o2 Saturn Vodafone
 Vodafone Vodafone MacTrade Base
 Gravis Gravis Amazon Congstar
 Saturn Cyberport Cyberport Sparhandy

 


3 Kommentare

  1. War bestimmt ein Android Fanboy :D

  2. Wenn die Magnete zu fest sind beschweren sich die Leute, dass es zu schwer abgeht. Ich denke mal der Typ hat irgendwie einen Schaden. Apple hat sicherlich 100e von Stunden damit verbracht die geeignete Stärke der Magneten zu bekommen.

  3. Und was passiert, wenn mein neues iPad in die Nähe meiner Kreditkarten etc. gerät, etwa wenn ich es in Körpernähe halte? Sind anschliessend alle Magnetkarten in meiner Brieftasche unbrauchbar? Denn Magnete und Magnetkarten vertragen sich eigentlich nicht besonders gut.