Home » App Store & Applikationen » Facebook veröffentlicht iPad App

Facebook veröffentlicht iPad App

Lange mussten Besitzer eines iPads auf diesen Tag warten. Facebook hat endlich seiner iPhone-App ein Update auf Version 4.0 gegönnt, mit dem die App nun auch auf dem iPad nativ läuft. Erst im August fanden spitzfindige iOS-Programmierer heraus, dass sich die Facebook-App für das iPad schon längst in der iPhone-Version versteckt. Da Facebook die Veröffentlichung seiner App so lange hinauszögerte, kündigte sogar der zuständige Programmierer seinen Job bei Facebook. Seit Mai soll die App bereits fertig sein, und das merkt man.

Facebook für das iPad

Man hat mit der neuen Version nicht nur das Design der Desktop-Version übernommen sondern es deutlich übertroffen. Sowohl auf dem iPhone als auch auf dem iPad sieht Version 4.0 einfach nur großartig aus. Die Bedienung funktioniert nun wesentlich besser, da vor allem die Navigation auf dem iPhone verbessert wurde. Statt einem Startbildschirm, welcher dem von iOS ähnelte, hat man nun alles übersichtlich in einem Menü gesammelt, auf welches man in jeder Situation Zugriff hat.

Facebook für iPhone

Während Nutzer auf dem iPhone derzeit noch von gelegentlichen Hängern berichten, läuft die App auf dem iPad mehr als rund. Alles funktioniert wahnsinnig schnell und ist wunderschön animiert. Obwohl auch die Website schon zu großen Teilen an Touch-Bedienung per iPad angepasst war, ist die App eine riesige Verbesserung. Facebook hat seiner iPad-App auch eine Chat-Funktion spendiert, die wie auf der Website rechts in einer Seitenleiste steckt. Push-Meldungen für neue Chat-Nachrichten versendet Facebook auch nach dem Update nicht. Vermutlich wird diese Funktion auch in nächster Zeit nicht hinzukommen, da Facebooks Push-Server solch einer Belastung wohl nur schwer standhalten kann.

Facebook für das iPadAuf dem iPad kann man nun vor allem Fotoalben sehr einfach ansehen. Das Interface wurde  dabei dem von iOS nachempfunden. Man kann also unten mit einem Finger schnell durch das Album blättern oder wie gewohnt Bild für Bild ansehen.

Außerdem findet nun auch eine neue App-Plattform ihren Weg in die App. Schon vor Monaten wurde über den „App-Store-Killer“ von Facebook berichtet. Mit HTML 5 Apps wolle Facebook damit den App Store umschiffen, hieß es damals. Doch es ist ganz anders gekommen: statt ein Killer zu sein, nutzt Facebook jetzt Apples App Store, inklusive dessen Bezahlmöglichkeiten, um neue Spiele zu vertreiben. Wer seine Apps auf iPhone oder iPad mit Facebook verknüpft hat (z.B. Foursquare, Instagram, Bump, Google-Reader-Apps), kann diese nun direkt aus dem Navigationsmenü der Facebook App starten. So werden in Zukunft auch Spiele, welche auf dem Desktop Flash benötigen, als native Apps den Weg in Apples App Store finden. Sollte das nicht der Fall sein, bietet Facebook HTML 5 Versionen der Apps an. Man hat dazu mit Partnern wie Zynga (Farmville, Cityville) oder der deutschen Firma Wooga kooperiert und einige Apps in HTML 5 konvertiert. Diese sollen nicht ganz so flüssig laufen, sind dafür aber schonend zu dem Akku und laufen auf jedem aktuellen mobilen Betriebssystem.

Wer es noch nicht getan hat, sollte also zumindest auf dem iPad so schnell wie möglich das Update installieren. Facebook hat hier ordentliche Arbeit geleistet.

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Die Apfelnews-Empfehlungen für deine neue Hardware:

iPhoneiPadMacVerträge
 Apple Store Apple Store Apple Store Telekom
 Telekom Telekom Gravis o2
 o2 o2 Saturn Vodafone
 Vodafone Vodafone MacTrade Base
 Gravis Gravis Amazon Congstar
 Saturn Cyberport Cyberport Sparhandy

 


13 Kommentare

  1. „statt eineS Startbildschirm…“ – Leute – wer schreibt bei euch eigentlich die Artikel…?!?? O_o

  2. Da wurde wohl jemand von Facebook gesponsort, um diesen Artikel über die so hervorragende Facebook-App (ohne Chat in der iPhone-Version etc.) zu schreiben :-)

  3. @ Äbbl da ist ne Menge Geld geflossen ^^ das kannst du mir glauben ^^

  4. Braucht kein mensch sowas

  5. Doch, ich!

    Wurde ja auch langsam Zeit…

  6. @ Takumo
    tut mir natürlich wahnsinnig Leid, ich hoffe du kannst mir verzeihen.

    @ Äbbi
    nein, ich wurde nicht gesponsert ;) Ich bin nu überglücklich, dass es die App endlich auf das iPad geschafft hat, das Design mehr als zeitgemäß ist, die Navigation sehr clever und einheitlich umgesetzt wurde und mit der Verknüpfung der Apps bin ich auch zufrieden, das ist ein gute Schritt.
    Ist ja immerhin ein Blog hier und nicht Tagesschau.de, ich denke es ist wichtig eine eigene Meinung zum Ausdruck zu bringen. Übrigens gibt es in der iPhone Version einen Chat, einen sehr guten sogar.

  7. Facebook ist nicht gut

  8. Facebook checkt heute doch keiner mehr

    Gabs diese app noch nicht fürs iPad ?
    Wer schreibt den hier eigentlich den artikel

  9. Yaeh, noch ne ergiebige Quelle für’s Datensammeln :x /sarcasm off

    Bei aller Freude über’s Netzwerken, kommt mir der Datenschutz bei FB zu kurz. Werd diesen Kram weiterhin boykottieren.

  10. kann es leider nicht testen aber ob sie sinn macht auf dem ipad ist fraglich :d
    zudem würde mich interessieren ob sie genauso scheiße läuft wie auf dem ipohne ? :D

  11. @ iLocke
    nein, auf dem iPad läuft sie abgesehen von wenigen Bugs deutlich besser als auf dem iPhone.

    @ Basti
    ich bin der, ich habe den Artikel geschrieben ;)
    Eine iPad-App direkt von Facebook gab es noch nicht. Drittanbieter haben eine erweiterte Variante der mobilen Website als App angeboten, so richtig praktisch war das jedoch nie.

  12. Jetzt macht Facebook auch mobil wieder spass. Die app läuft sowohl auf dem iPad wie auch auf dem iPhone sehr gut. Bisher habe ich Venus auf dem IPad genutzt, aber das funktioniert seit geraumer Zeit nicht mehr perfekt.

  13. Jetzt macht Facebook auch mobil wieder spass. Die app läuft sowohl auf dem iPad wie auch auf dem iPhone sehr gut. Bisher habe ich Venus auf dem IPad genutzt, aber das funktioniert seit geraumer Zeit nicht mehr perfekt.