Home » iPhone & iPod » Google und das geheime Majel Projekt: Die Siri Konkurrenz stets im Blick

Google und das geheime Majel Projekt: Die Siri Konkurrenz stets im Blick

Google führt definitiv wieder etwas großes im Schilde. Da sind sich nicht nur die Experten einig. Angesteckt vom Siri- Fieber, möchte der Suchmaschinen Riese auch den Android Fans bald eine intelligente Sprachassistentin präsentieren. Diese soll jedoch noch mehr Persönlichkeit aufweisen und zudem nahezu allwissend sein.  Die aktuelle Änderung der Google Datenschutzbestimmungen sowie das Werben des ehemaligen Apple Managers Simon Prakash dürften weitere Indizien für den Fortschritt der Majel Assistentin darstellen. Mitte Dezember deutete sich bereits das Mammut Projekt an. Nun wird gemutmaßt, dass Majel schon mit dem neuen Android „Jelly Bean“ kommen könnte. Als Hommage an Majel Barrett-Rodenberry (Star Treck „der Computer”) soll die Android Sprachassistentin mit dem Nutzer wachsen, eine eigene Persönlichkeit entwickeln und zudem auf Googles gigantischen Informationsquellen zugreifen können.

Apples iPhone 4S Sprachassistentin sorgt weiterhin für Begeisterung bei den Fans. Schließlich soll diese ebenfalls noch eine große Kariere vor sich haben und künftig Systemübergreifend agieren. Apples iTV sowie die dritte iPad Generation könnten dabei entsprechend vom Support berücksichtigt werden. iPhone 4 Nutzer werden jedoch weiterhin auf einen offiziellen Siri Support verzichten müssen.

Apples stringnet geschlossenes System könnte weiterhin Googles größten Trumpf darstellen. Es ist gut möglich, dass die neue Android Sprachassistentin mit einer offenen Schnittstelle in Petto von den Nutzern individuell zugeschnitten werden kann. Während die Apple Fans weiterhin darauf hoffen, dass Siri ebenfalls neue Features mit kommenden Updates spendiert bekommt, werden die Nutzer des Konkurrenten mit in den Entwicklungsprozess integriert. Das ein derartiges Konzept aufgehen kann, zeigen bereits die Tüftler vom Projekt „GLaDOS“. Hier bekommt Siri einen sogenannten Custom Character zugeteilt.

Siri ist ebenfalls in der Lage Benutzerdefinierte Befehle entgegennehmen zu können, wie unter anderem der Hacker Gupta beweist. Allerdings setzt dies stets ein jailbroken iDevice voraus.

Das Projekt Majel birgt also eine Menge interessanter Ansätze, die es stets zu beobachten gilt. Schafft es Google dem in Cupertino ansässigen Unternehmen hier auf lange Sicht gesehen Paroli zu bieten, sollte Apple bereits einen Notfall Plan in Petto haben.

Bisher hat Apple jedoch ein ganz anderes Problem. Dem Unternehmen laufen hochrangige Mitarbeiter davon. Neben Simon Prakash verlässt neusten Informationen nach auch Apples Vice President of iPhone and iPod Engineering, David Tupman, den Konzern.

Um auf Majel noch einmal zurück zu kommen, hält Google Chef Eric Schmidt an folgender Vision fest:

„you’re driving down the street, and somehow your phone knows you need new pants. Roll with me here … The phone somehow realizes there’s a pants store on the left and a pants store on the right and knows that through Google Offers the store on the right has the cheapest pants deal. Your GPS says,“Turn right for your pants.” When you walk in the store, its system understands it’s you and that you need new pants and so the salesperson comes out with your pants, of course. You tap your phone to pay, and boom, pants.“ via TechChrunch

Majel soll als große Siri Schwester das Licht der Welt erblicken und erneut Zeichen in Sachen Sprachsteuerung setzen. Mit einem klar definierten Namen versehen, könnte Majel stets auf die Stimme des Nutzers fixiert, per Kommando, zum Leben erweckt werden. Welche Features Google noch verbaut bleibt abzuwarten. Man darf also gespannt sein.

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Die Apfelnews-Empfehlungen für deine neue Hardware:

iPhoneiPadMacVerträge
 Apple Store Apple Store Apple Store Telekom
 Telekom Telekom Gravis o2
 o2 o2 Saturn Vodafone
 Vodafone Vodafone MacTrade Base
 Gravis Gravis Amazon Congstar
 Saturn Cyberport Cyberport Sparhandy

 


5 Kommentare

  1. typisch Android: Apple bringt was tolles raus und Google wills sofort nachmachen

  2. Wer hätts gedacht, dass die Android-Schwuchteln das natürlich wieder gleich kopieren müssen? ^^

  3. Dafür das Siri anfangs belächelt und von einigen als alter Hut hingestellt wurde möchte man doch auf den Zug mit aufspringen.
    Was allerdings beizeiten problematisch werden konnte ist das es in letzter Zeit einige Apple-Mitarbeiter gibt die ein starkes Bedürfnis haben dem Konzern den Rücken zu kehren.

  4. Ich finde es immer wieder witzig, dass man Apple als Erfinder von allem darstellt. Dabei hat Vlingo das schon früher (zwar mit weniger Funktionen und ohne eigenen Namen) auf Android dargestellt und die Google-Sprachsteuerung gabs auch schon vorher.
    Dass Google jetzt diese Features ausweitet und in Android integriert ist meiner Meinung nach kein kopieren von Apple-Ideen, sondern nur eine Anpassung an die User, die dies gerne hätten (schonmal gecheckt, was es alles an Feedbackmeldungen bei Google gibt?).
    Ich denke einfach, der sogenannte Apple-Hype, der m.E. nichts anderes ist, wie WEB 2.0 oder Cloud-Computing (ehem. JavaScript interactive features bzw. Application Service Providing [ASP]), ist nicht das, was viele Apple-Fans behaupten oder denken. So auch die Patente, die Apple hat, die Dinge beschreiben, die in Serien wie Star Trek etc. schon viel früher dargestellt wurden, als Apple die Patente beantragte. Da ist doch die Frage, wieso meint man jetzt Google würde etwas von Apple kopieren, wenn doch Apple eigentlich oft nur alte Kamellen wiederbelebt und als neu verkauft?
    Bitte versucht mal die Realität zu sehen und mal etwas tiefer in die Materie einzusteigen anstatt einfach nur los zu wettern und Apple zu verteidigen.

  5. Schade, wie aggressiv hier einige (alle) Kommentare sind.
    Ein paar Fakten: Apple hat den Computer nicht erfunden, ebenso wenig, wie den Tablet-PC oder Smartphones. Apple liefert „lediglich“ Qualität und mit dem Anspruch der absolut einfachen Bedienung.
    Auch Sprachsteuerung ist nichts Neues. Apple verpackt es nur gut, indem es der ganzen Sache eine Persönlichkeit verleiht. Sehr Sympatisch im Übrigen! :)

    Aber zu Majel: Beim Namen handelt es sich im Übrigen nur um den Arbeitstitel. Google versteht Majel nicht als Assistentin, wie Siri eine ist.
    Schon seit langem arbeitet man bei google an künstlicher Intelligenz. Eine Auskopplung dieser Arbeit ist das hier beschriebene Projekt. Ziel ist es, dass das Handy mitdenkt, indem verschiedene Informationen verknüpft werden. (Eine gut funktionierende Sprachsteuerung gibt es unter Android im Übrigen Bereits)
    Informiert euch mal über „Google X“, dann wird vielleicht klar, dass Google nicht plant, Siri zu kopieren.

    „People always make the assumption that we’re done with search. That’s very far from the case. We’re probably only 5% of the way there. We want to create the ultimate search engine that can understand anything some people could call that artificial intelligence.“ May 2006

    Apple-Mit-Gründer Wozniak findet im Übrigen, dass Android der iOS einiges voraus hat und sieht auch Siri stellenweise kritisch. Er steht erstaunlicher Weise fernab des Wettbewerbs. Er ist schlicht von der Technik fasziniert. Das solltet ihr auch sein. Ein bisschen weniger Aggression und entsprechend mehr Faszination! :)