Home » Sonstiges » Apple muss Push-Mail-Dienste in Deutschland einstellen

Apple muss Push-Mail-Dienste in Deutschland einstellen

Aufgrund eines gegen Apple entschiedenen Gerichtsurteils, muss das Unternehmen aus Cupertino vorläufig die Push-Emails der eigenen Dienste wie iCloud und MobileMe einstellen. Motorola verklagte den Konzern, und konnte vor einigen Wochen das Verfahren für sich entscheiden. Apple kündigte an, in Berufung zu gehen.

Anfang des Monats, am 3. Februar, musste sich Apple gegen Motorola vor Gericht in Mannheim geschlagen geben, dessen Verhandlungsinhalt, wie so oft, das Patent an Technologien war. Bisher gab es  leider keine offizielle Stellungnahme zu den Push-Mail-Problemen, allerdings wurden auf einer Supportseite Tipps zum Umgang mit der Sperre veröffentlicht. Das Urteil ist bisher lediglich in Deutschland einschlägig.

Wer es also bisher gewohnt war, seine Mail direkt mit den Push-Diensten zu empfangen, muss diese nun manuell in Mail abrufen. Dieses Urteil gilt allerdings nur für diejenigen Mails, welche über die iCloud und MobileMe empfangen werden. Googlemail, Microsoft Exchange oder ähnliches seien hiervon nicht betroffen. Ebenso wenig trifft dies den Mac, sondern “nur” das Mail-Programm unter iOS. Wenngleich zwar weiterhin Kontakte und Kalendereinträge  gepusht werden, könnte das für diejenigen, die ihre Apple-Mailadresse nutzen, ein Ärgernis werden.

Als Problemlösung wird angeboten, in den Einstellungen des Devices unter “Mail, Kontakte, Kalender”, einen automatischen Abruf auf alle 15 Minuten zu stellen. Hierbei ist zu beachten, dass der Toggle für Push-Dienste weiterhin aktiviert bleiben sollte, um wenigsten wie gewohnt Kalender- und Kontakteinträge über Push zu empfangen. Mitteilungen, iMessage-Dienste und alles was dazu gehört werden natürlich dennoch gepusht.

Apple kündigte bereits an, aufgrund dieses Urteils in Berufung zu gehen, allerdings ist noch nicht geklärt, wie lange dieser Service vorläufig außer Dienst bleiben wird. Alle iCloud-Mail müssen sich bis dahin leider mit der akkuzerrenden 15-Minuten-Datenabgleich-Funktion begnügen.

Quellen: MacWelt / MacNotes / Apple-Support

 

Apple muss Push-Mail-Dienste in Deutschland einstellen
4 (80%) 5 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


4 Kommentare

  1. Ich nutze Googlemail per Microsoft Exchange. Daher kann ich bestätigen, dass dieser Dienst ohne Einschränkungen funktioniert. Die iCloud Adresse hat keinen so guten Weblogin, daher nutze ich Google.

  2. Tja weiß nicht gibt auch irgendwie größere Probleme auf der Welt zu mindest in meiner……halb so wild!

  3. Oehm, so weit ich weiss, verbraucht der Push-Dienst mehr Akkuladung als das regelmaessige Pollen, da beim Push-Dienst andauernd kommuniziert wird, ob denn eine neue Mail da ist. Die Details sind zwar anders, aber es wird schon mehr hin-und hergefunkt.

  4. Wieso ist eigentlich nur Deutschland vom Ausschluss betroffen? Ich hoffe das bald die Berufung gegen dieses Urteil erfolgt und der Dienst wieder angeboten wird.

Hinterlasse eine Nachricht

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert. *

*