Home » Gerüchteküche » Apple angeblich an deutschem TV-Hersteller Loewe interessiert (Update)

Apple angeblich an deutschem TV-Hersteller Loewe interessiert (Update)

Die üblicherweise gut informierten Kollegen von AppleInsider berichten auf ihrer Webseite unter Berufung auf eigene Quellen davon, dass Apple in der finalen  Verhandlungsphase für den Kauf des deutschen TV-Herstellers Loewe steckt. Den Angaben des amerikanischen Blogs zufolge soll noch bis Ende nächster Woche eine Entscheidung seitens Loewe fallen. Am 18. Mai wolle man das Ergebnis der Entscheidung bekannt geben.

Loewe in Turbulenzen

Der traditionsreiche Hersteller von Fernsehgeräten im Premium-Segment hat in letzter Zeit mit Umsatzverlusten in Millionenhöhe zu kämpfen. Alleine im Jahr 2011 machte die Aktiengesellschaft bei 11% weniger Umsatz als im Vorjahr knapp 10 Millionen US-Dollar Verlust. Ein Großteil der etwa 1000 Mitarbeiter sind in Deutschland tätig, insgesamt jedoch auf fast 50 Staaten verteilt. Bei dem aktuellen Börsenwert von 58,79 Millionen Euro soll Loewe von Apple ein Angebot in Höhe von 87,3 Millionen Euro unterbreitet bekommen haben. Die Finanz-Abteilung von Loewe hat angeblich eine Zustimmung zum Verkauf empfohlen.

Größte Anteilseigner an Loewe sind derzeit Sharp mit 28,83% sowie LaCie mit 11,17%. Sharp ist als langjähriger Zulieferer von Displays für Apple bekannt, die französische Firma Lacie gilt als einer der erfolgreichsten Zubehör-Hersteller für Apple-Geräte.

Fokussierung der Firmenstrategie auf Apple

Doch auch sonst verbindet Loewe schon jetzt viel mit Apple. Angesichts der fallenden Verkaufszahlen entschied man sich zu Beginn des vergangenen Jahres für eine Neuausrichtung der eigenen Produktpalette auf Kompatibilität zu Apple-Geräten. Die aktuelle Reihe der hochpreisigen TV-Geräte kann komfortabel mit einer eigenen App gesteuert werden (siehe Video unten) und auch die Soundsysteme werden zunehmend mit AirPlay-Kopatibilität ausgeliefert. Damit reagierte Loewe auf die Anforderungen seiner Kunden, die gerne viel Geld für gute Technik ausgeben und damit auch gleichzeitig oft bei Apple landen.

Ob der traditionsreiche Hersteller, der seit 1929 Fernseher herstellt, sich an einen Hersteller wie Apple verkaufen würde bleibt unklar. Gerade Loewe galt als Vorbild für souveräne deutsche Technik und erstklassiges Design und kann auf eine Firmengeschichte zurückblicken, wie sie nur wenige Firmen zu bieten haben. Angesichts der schwachen, zuletzt aber dennoch wieder leicht ansteigenden Umsatzzahlen muss Loewe sich allerdings auch nach Möglichkeiten umsehen, auch in Zukunft eine feste Größe auf dem Markt zu werden, ohne sich von alten Prinzipien zu trennen. Dass Loewe mit einem Kauf durch Apple die eigene Marke aufgeben würde ist eher fraglich. Viel mehr wird Apple Loewe für das vorhandene Know-How kaufen wollen, dass man für die für 2013 erwartete Einführung des eigenen „iTV“ benötigen könnte. Immer wieder hört man dazu Gerüchte, handfeste Hinweise hat man bisher jedoch nicht gesehen. Diese Akquisition könnte man als deutlichen Hinweis zählen.

Die Gerüchte wurden bisher jedoch von keiner Seite bestätigt. Auch wenn sowohl die Ausführungen von AppleInsider als auch die logische Überlegung viel Sinn machen, muss man hier auf eine offizielle Stellungnahme warten. Läuft alles nach Plan, sollte man dies in der kommenden Woche erwarten können.

Man kann hoffen, dass Apple sich für seinen kommenden Einstieg in das TV-Geschäft nicht an den Preisen von Loewe orientiert. Ein guter 40-Zoll-Fernseher liegt mit 2500€ deutlich über dem, was die Konkurrenz aus Asien für ihre Geräte verlangt. Für Geräte mit 55 Zoll Bilddiagonale und 3D-Technik zahlt man bei Loewe bis zu 6000€, was das durchschnittliche Budget der meisten deutlich sprengen würde.

[Update 13. Mai 2012 11:00 Uhr]

Gegenüber heise.de dementiert Loewe das Übernahmeangebot seitens Apple. Nach Angaben des Portals äußerte sich ein Pressesprecher dahingehend, dass an dem Bericht über den Kauf „überhaupt nichts dran“ sei. Meist sind die Dementi vor der offiziellen Bekanntgabe jedoch Standard-Aussagen und widerlegen den Bericht von AppleInsider in diesem Fall nicht unbedingt. Sollte man bis zum Ende der nächsten Woche nichts weiteres zu diesem Fall gehört haben, kann man dennoch davon ausgehen dass die Übernahme nicht stattfinden wird.

[Ende Update]

Wie teuer dürfte der Apple iTV werden, damit er für euch interessant werden würde?

 

Quelle: AppleInsider

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Die Apfelnews-Empfehlungen für deine neue Hardware:

iPhoneiPadMacVerträge
 Apple Store Apple Store Apple Store Telekom
 Telekom Telekom Gravis o2
 o2 o2 Saturn Vodafone
 Vodafone Vodafone MacTrade Base
 Gravis Gravis Amazon Congstar
 Saturn Cyberport Cyberport Sparhandy

 


7 Kommentare

  1. Hatte ich das nicht schon vor Jahren gesagt, das Loewe ein möglicher Kandidat für Apple ist? Nun ja, egal. In welcher Preisspanne wäre ein TV von Apple interessant für mich? Ich würde sagen die Loewe-Geräte sind schlicht zu teuer. Ich würde sagen in der Preislage von Panasonic + einem Aufschlag von max. 20-25% wäre für mich noch akzeptabel. Aber lassen wir uns doch überraschen, schließlich hat Apple das iPad ja auch zu einem Preis auf den Markt geworfen der bei der Konkurrenz erst mal die Kinnlade auf einen Tiefpunkt fallen lies.

  2. Kann jmd was zur Qualität von Loewe Fernsehern sagen , hab mich mal umgeschaut und die sind wie oben beschrieben , sehr teuer und das Design auh nicht überagend
    , wie ist denn die Bildqualität im vergleich zu Samsung , Lg panasonic und co

  3. @devil78
    Wenn du noch nicht die Bildqualität eines Loewe Fernsehs gesehen hast, solltest du das unbedingt nachholen…

  4. Vom Preisleistungverhältnis passt es natürlich auch ganz gut :-) Beide Qualitativ sehr hochwertig und sehr teuer :-) ITV ich würde es übrigens IVision nennen ik hör dir trapsen.

  5. Also ich halte das Preisleistungsverhältnis von Loewe eher für schlecht. Nicht das hochwertige Produkte nicht ihr Geld wert sein können. Aber es ist einfach sehr überzogen was Loewe für seine Produkte verlangt. Von Massenherstellern gibt es Produkte die nicht bedeutend schlechter sind aber weniger als ein Drittel dessen kosten was Loewe verlangt.
    Wie gesagt einen Aufpreis von 20-25% könnte man ja noch akzeptieren, aber alles darüber hinaus ist einfach unrealistisch.
    Zumal in zumindest einem guten Teil der Loewe-Geräte Panele von Sharp verbaut sind, und diese von Sharp selbst deutlich günstiger an den Endkunden angeboten werden. Mein Eindruck ist das Loewe sich einen Exklusivitätszuschlag genehmigt, ähnlich wie B&O. Das dieses jedoch nicht erfolgreich ist lässt sich an den aktuellen Umsatzzahlen des Unternehmens ablesen.

  6. Ich rechne fest damit, dass Apple Loewe übernehmen wird. Loewe hat keine anderer Wahl. Ein derartiges Angebot von einem so großen und erfolgreichen Konzern werden sie von keinem anderen bekommen. Aktuell geht es Loewe finanziell sehr schlecht und daher kommt das Angebot wie gelegen. Auf der anderen Seite muss Apple daher wahrscheinlich auch nicht so hoch pokern. Loewe muss jetzt die Reißleine ziehen bevor sie noch weiter abrutschen.
    Wenn Loewe und Sharp am iTV beteiligt sind, wird das auf jeden Fall ein Must-Have.

  7. Thiemo Bergner

    Naja, so schlecht geht es Loewe nun nicht mehr, zu Börsenstart lag die Aktie sage und schreibe 30% im Plus :D Sollte sich das so einpegeln, müsste Apple wohl sein Angebot etwas erhöhen.