Home » Jailbreak » Pod2g und Notcom nennen Gründe die für einen iPhone und iPad Jailbreak sprechen

Pod2g und Notcom nennen Gründe die für einen iPhone und iPad Jailbreak sprechen

Wenige Tage vor dem lang ersehnten Release des neuen untethered iOS 5.1.1 Jailbreaks, der unter anderem in der Form von Absinthe v2 realisiert werden soll, nehmen die Entwickler der Jailbreak-Szene noch einmal Stellung zu dem mittlerweile recht einfach gewordenen Unterfangen. Auch in unserem Kommentarbereich taucht immer wieder die Frage auf, ob sich denn ein Jailbreak überhaupt noch lohnt und was die Nutzer zudem dazu bewegt ihr iDevice zu jailbreaken. Diese Fragen werden nun noch einmal von Pod2G und auch Notcom entsprechend in einem separaten Blogpost aufgegriffen und beantwortet.

Die Argumente der beiden Entwickler können dabei bedenkenlos ab genickt werden. Allerdings sind auch wir der Meinung, dass ein Jailbreak ein gewisses Interesse für Basteleien voraussetzt. Zudem benötigt man etwas Zeit um sich in die Sphären von Cydia und Co einzuarbeiten um mit den entsprechenden Quellen und auch Tweaks  etwas anfangen zu können. Vielen ist das bereits zu aufwendig.  Hat man jedoch erst einmal Blut geleckt und den deutlichen Mehrwert auch im Hinblick auf viele Erweiterungen und Tools (die Apple „noch“ ganz mag) für sich erkannt, kann die ganze Sache sogar Spaß machen. Für den Otto-Normal-User dürfte jedoch Apples ausgereiftes Standard-iOS bereits voll und ganz ausreichen. Die Experten und vor allem Kritiker der Apple Restriktionen werden jedoch weiterhin ihr jailbroken iDevice nicht missen wollen.

Notcom nimmt Stellung zu den Vorteilen eines Jailbreaks

Der TinyUmbrella Developer @notcom hat Anfang Mai bereits die Frage „Why Jailbreak?“ in einem extra Blogpost beantwortet. Den Ansichten des Entwicklers zufolge überzeugt ein Jailbreak nicht nur mit der Tatsache, dass das iPhone individuell angepasst werden kann sondern darüber hinaus auch eine größere Auswahl von Applikationen sowie die absolute Kontrolle über das eigene iDevice das Gesamtpaket unterstreichen.

Pod2G: Jailbreak JA, raubkopieren NEIN!

Ergänzend zu den Aussagen von Notcom gibt auch Pod2G seine Argumente, die klar für einen Jailbreak sprechen, preis.

Auch hier wird der Fokus im Hinblick auf die Anpassung des iDevices auf die Bedürfnisse des Nutzers gelenkt. Cydia beherbergt einfach Tweaks und Anwendungen, die es in dieser Form niemals in Apples AppStore geben werde (SBSettings, WinterBoard, IntelliScreenX, LockInfo u.v.m. ). Ein weiterer Punkt ist die Tatsache, dass mit einem jailbroken iDevice Retro Spiele dank entsprechender Emulatoren gespielt werden können. Abschließend nennt Pod2G auf seinem Blogpost auch den Vorteil, dass bei Bedarf ein ständiger Zugriff auf Unix Shell und Openh Source Software  möglich ist. Diese kann dann unter jedem Unix OS zum Laufen gebracht werden.

Im selben Atemzug, wo Pod2G die Vorteile eines Jailbreaks offenlegt, erinnert er jedoch auch an die permanente Abneigung gegenüber raubkopierter Applikationen. Der Preis für die Cydia Tweaks ist schließlich in der Regel recht niedrig angesetzt. Die Arbeit der Entwickler sollte nicht anhand billiger Kopie zu Nichte gemacht werden, heißt es auf Pod2Gs Blog weiter.

Fazit

Ob ein Jailbreak nun ein absolutes must have ist, muss jeder für sich entscheiden. Die Tatsache, dass es aber immer einfacher geworden ist und das iDevice sogar mit nur noch einem Klick jailbroken werden kann, steigert die Verlockung zumindest einmal in die Materie hinein zu schnuppern, enorm. Im Laufe der Woche soll der neue untethered iSO 5.1.1 Jailbreak bereits das Licht der Welt erblicken. Was es jedoch zu beachten gilt, bevor man den neuen „One Touch“ Jailbreak durchführt, erfahrt ihr hier.

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Die Apfelnews-Empfehlungen für deine neue Hardware:

iPhoneiPadMacVerträge
 Apple Store Apple Store Apple Store Telekom
 Telekom Telekom Gravis o2
 o2 o2 Saturn Vodafone
 Vodafone Vodafone MacTrade Base
 Gravis Gravis Amazon Congstar
 Saturn Cyberport Cyberport Sparhandy

 


4 Kommentare

  1. Ich find immer schade das nicht auch klar gesagt wird das man sich damit auch gegen Angriffe öffnet. Ja wer jailbreaken will soll das gerne tun, aber immer mit dem Hinweis das sein Gerät jetzt offen ist! Sprich ein Angreifer oder Dieb hat es sehr viel leichter!!!

  2. Und was genau macht jetzt was einem Dieb leichter wenn das iDevice jailbroken ist? SSH? Ach komm schon, wenn jemand beispielsweise ein iPhone klaut gehts im sicher nicht darum leichter an Inhalte des gesperrten Geräts zu kommen. Ein halbwegs normaler „Beklauter“ schaut sowieso erstmal wo sich das Gerät gerade befindet und löscht es dann halt via iCloud bei Bedarf. So what??

  3. Ich finde das jailbreaken passend denn warum soll man für ein iPhone soviel zahlen wenn es so wenig dafür gibt ?

    An alle die was dagegen haben !!
    Knackt euch doch nichts wenn es so ist,
    Ist jedem selbst überlassen was er möchte.

    Einen schönen dank an alle jailbreaker die uns Nutzer die Chance auf viel mehr geben.
    Wenn es Sie nicht gebe würd ich mir niemals ein iPhone kaufen da es viel bessere Handys gibt.

    Gruß Josh

  4. Habe vor mir in den nächsten Tagen ein i phone 4s zu kaufen. Aber es wird nur für ein bestimmtes Netz funktionieren, deshalb will ich einen unlock+jailbreak machen. hab mich zwar ein bisschen eingelesen aber kenn mich noch nicht so gut aus…
    Kann mir jemand sagen was genau ich machen muss? zuerst irgendwie absichern mit redsnow und dann erst den jailbreak von pod2g raufgeben, denn ich will dauerhaft jede beliebige sim-karte verwenden können oder?

    bitte helft mir weiter!!!:)