Home » Sonstiges » iTV: Die Konkurrenz zittert

iTV: Die Konkurrenz zittert

Als Apple 2007 das iPhone einführte, nahm das Smartphone aus Cupertino den Markt im Sturm und überraschte die anderen Hersteller völlig. Ähnliches wiederholte sich, als 2010 das iPad herauskam. Und jetzt zittert die TV-Industrie. Auch wenn Apples iTV nicht mehr als nur ein Gerücht ist und ein konkreter Beweis nach wie vor aussteht, scheint die potentielle Konkurrenz bereits Vorkehrungen für den Release eines Fernsehers mit dem wohlbekannten angebissenen Apfel auf dem Gehäuse zu treffen.

Smart-TV-Allianzen gegen Apple

Wie der Branchendienst Digitimes berichtet, schließen sich die großen TV-Hersteller momentan zu Allianzen zusammen. Laut Quellen aus der Industrie haben sich bisher LG Electronics, Displayhersteller TPV Technology und der chinesische Hersteller Changhong zusammengefunden. Die Unternehmen suchen nach weiteren Firmen, die Interesse an einer Zusammenarbeit haben.

Laut den Informationen von Digitimes ist das Verhalten weitestgehend von der Angst vor einem eventuellen iTV von Apple motiviert:

The sources said the alliances are also forming as Apple is preparing to release a smart TV. Due to Apple's influence in the market, the sources fear it will further dominate the smart TV market, which is estimated to reach a 40% penetration rate by 2014.

Das Ziel ist es, gemeinsam voneinander zu lernen und Kooperationen einzugehen, um die eigenen Geräte stärker zu machen und besser auf dem Markt zu positionieren. Insgesamt will man sich wohl weiter an die Geräte von Branchenprimus Samsung annähern. Dies ist wohl auch der Grund, warum Samsung bisher nicht in dem Zusammenschluss zu finden ist.

Auch wenn der endgültig Beweis noch fehlt, so wird ein TV-Gerät von Apple doch immer wahrscheinlicher. Beobachter und Analysten gehen davon aus, dass der 800-Millionen-Deal zwischen Apples Fertigungspartner Foxconn und Sharp dazu diente, den Weg für ein HDTV-Gerät von Apple zu ebnen. Dies ist ein noch deutlicherer Hinweis als die Aussage von Steve Jobs kurz vor seinem Tod, er habe „das Konzept für zukünftige TV-Geräte geknackt“.

Gibt es Grund zur Angst?

Auf den ersten Blick liegt es nahe, das zu verneinen. Die Situation auf demTV-Markt ist nicht die selbe wie auf dem Smartphonemarkt zur Einführung des iPhones oder dem Tabletmarkt beim Erscheinen des iPads. Es gibt einen starken Markt, auf dem sich bereits mehrere Firmen seit Jahren stark positioniert haben (so z.B. Sony, Philips, LG und Samsung) Es wird für Apple nicht so einfach sein, mit einem einzelnen Gerät den Markt zu revolutionieren.

Auf der anderen Seite hat Apple einen Vorteil auf seiner Seite, der auf keinen Fall unterschätzt werden darf: Das „Appleversum“. Nicht nur, dass ein TV-Gerät von Apple wahrscheinlich hardwaretechnisch ganz vorne mitspielen würde, nein vor allem die Content-Seite lässt eine große Gefahr für die Konkurrenz entstehen. Apple steht derzeit angeblich in ausgedehnten Verhandlungen mit verschiedenen Medienunternehmen, um ein großes Content-Angebot zu gewährleisten.

Besonders für „kleinere“ Unternehmen auf dem Smart-TV-Markt würde ein Apple-TV eine Gefahr darstellen. Stark auf dem Markt positionierte Firmen wie Samsung haben wohl weniger Grund zur Sorge.

Auch wenn der Zugang zum Markt für Apple nicht so einfach werden dürfte wie einst 2007 und 2010: Sollte es dem Unternehmen gelingen, das iTV genau so erfolgreich in das Contentsystem einzubinden wie das iPhone oder das iPad, dann tut die Konkurrenz gut daran, sich jetzt schon zu rüsten.

 

(via AppleInsider)

iTV: Die Konkurrenz zittert
3.91 (78.18%) 22 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


5 Kommentare

  1. Hihi, lustig wie die alle Zittern. Find das schon gut. Schön das Apple so viel Wirbel gemacht hat hoffentlich spornt das die anderen an gute Produkte zu entwickeln.

  2. Und der erfolg des iPods wird hier nicht erwähnt? ;) Ich denke Apple braucht für den iTV ein ganz neues Konzept… immerhin kauft man sich nicht jedes Jahr im Gegensatz zu einem Smartphone einen neuen Fernseher… Denkbar wäre ein neues Design alle paar Jahre und dazwischen wird die eingebaute Apple TV Box jedes Jahr erneuert oder so ähnlich… Sonst werden die Verkaufszahlen sich immer senken weil wie gesagt ja niemand (außer welche die es sich leisten können :D ) nach einem Jahr einen neuen Fernseher kauft das heißt Apple bräuchte für jede neue Generation neue Kunden… Das könnte zimlich heikel werden.

  3. Ich denke, solche quellen kann man beschmunzeln. Meinen Vorrednern stimme ich zu. Die allianzen werden eher aus üblichen gründen geschmiedet und nicht, weil alle angst vor apple haben. Hier ist eher wieder der ubliche hype die mutter der nachricht.

  4. Ich denke nicht das Apple einen eigenen Fernseher auf den Markt bringen wird. Wenn überhaupt würde Apple Loewe oder etwas in die Richtung aufkaufen und unter eigenem Namen mit ein paar klasse Features verkaufen.

    Was mir allerdings viel wahrscheinlicher vorkommt ist, das Apple sich auf den Apple TV- sprich die kleine schwarze Box- konzentriert. Hier gibt es sicherlich viel mehr Kunden. Meiner Ansicht nach wird Apple den Apple TV weiter „ausbauen“. D.h. Apps: Wie bereits beim SmartTV müssen Applikationen her. Sofern das läuft öffnet sich Apple damit zwar eine kleinere, aber wesentlich bessere Tür in die TV Welt.

  5. Gegen eine gute enutzerobrrfläche des iTV helfen keine Alianzen, sondern nur eine gute Software auf dem TV. Samsung ist da ein großes Negativ Beispiel, zB die PIP Funktion ist nur über ein mehrstufiges Menü zu erreichen – damit man es nicht nutzt? Usw.

Hinterlasse eine Nachricht

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert. *

*