Home » Gerüchteküche » iTV: Das Produkt Highlight 2013?

iTV: Das Produkt Highlight 2013?

In den letzten Monaten war es etwas ruhiger rund um einen Apple HDTV in der Gerüchteküche. Zu groß war der Wirbel, den das iPad mini und die anderen neuen Produkte aus dem letzten halben Jahr verursacht haben. Doch nun, da die Produktveröffentlichungen für dieses Jahr vorbei sind, findet auch der Apple Fernseher wieder seinen Weg in die Spekulationen von Journalisten und Analysten. Vor wenigen Tagen berichteten wir von einem Analysten, der den Rollout des iTV in der nächsten Zeit für unwahrscheinlich hält. Aber wie immer sind sich die Analysten nicht einig, und so kommen nun erste Gegenstimmen auf.

iTV als wichtigstes Produkt 2013

Die Gegenmeinung kommt vom Analysten Gene Munster von Piper Jaffray. Er veröffentlichte heute eine Notiz über den Apple Fernseher, um die Investoren etwas zu beruhigen. Die letzten Veröffentlichungen von Apple haben aus Sicht des Marktes wenig an wirklichen Innovationen mitgebracht. Die Sorgen bezüglich des Produktlineups spiegelten sich auch in Apples Aktienkurs wieder.

Gene Munster beruhigt die Investoren. Er geht davon aus, dass Apples Änderungen im Lineup im nächsten Jahr sehr viel stärker sein sollen als dieses Jahr. Das Kernstück der Veröffentlichungen soll der iTV sein. Munster geht davon aus, dass Apple zum Weihnachtsgeschäft 2013 einen eigenen HDTV veröffentlichen wird. Dieser wird seiner Ansicht nach mit einer Bildschirmdiagonale von 42 und 55 Zoll zu Preisen zwischen 1500 und 2000 US-Dollar zu haben sein.

Munster sagte über Apples TV-Pläne:

We expect the beauty of the design to be a feature, but the most important feature will be the ability to use the TV as the main interface for the living room across multiple devices. We believe the TV will include Siri and FaceTime. The biggest item unlikely to come with the TV will be unbundled channels.

Neben dem Design soll also die Funktion des Fernseher als „Unterhaltungs-Hub“ im Wohnzimmer das schlagende Verkaufsargument sein. Der Apple Fernseher soll mit Siri und FaceTime ausgestattet sein. Fernsehkanäle sollen nur als Pakete erhältlich sein.

Apple hat noch mehr in petto

Natürlich geht Munster nicht davon aus, dass ein Fernseher das einzige Produkt ist, dass Apple für 2013 vorbereitet. Den Anfang soll ein Event im März sein, auf dem Apple seinen eigenen Radioservice vorstellen soll. Entsprechende Gerüchte gibt es schon seit einiger Zeit. Munster glaubt, dass die Veröffentlichung eines neuen Services auch von einem neuen Produkt begleitet werden wird. Für am wahrscheinlichsten im März hält Munster eine neue Version des iPad mini, dessen wichtigste Neuerung die Verwendung eines Retina-Displays sein wird. Das Display des iPad mini ist einer der größten Kritikpunkte an dem kleinen iPad, und Apple wird bestrebt sein, diesen Punkt möglichst schnell auszuräumen.

Außerdem erwartet Munster für die selbe Zeit eine neue Version des Apple TV. Dieser könnte mit einem TV App Store ausgestattet werden.

Als drittes großes Release für 2013 sieht Munster ein neues iPhone. Dieses soll iPhone 5S heißen und lediglich ein „kleines Update“ des iPhone 5 darstellen. Munster erwartet einen schnelleren Prozessor, mehr RAM und eine verbesserte Kamera.  Das iPhone 5s soll im September vorgestellt werden. Angeblich wird Apple ja bereits im Dezember dieses Jahres damit beginnen, Testgeräte herzustellen. 

Auf dem selben Event wird Apple laut Munster auch ein neues großes iPad vorstellen. Hier soll die größte Änderung ein neues Design sein.

Auch auf der Softwareseite erwartet Munster Neuerungen. Auf der World Wide Developer Conference 2013 soll Apple die neuen Versionen von OS X und iOS vorstellen. In letzter Zeit tauchten vermehrt Hinweise auf OS X 10.9 auf. Mit OS X 10. 9 und iOS 7 soll laut Munster der Einfluss von Jonathan Ive auf das Softwaredesign von Apple deutlicher werden. Der Design-Guru ist seit dem Shakeup in Apples Management für alle Designfragen zuständig. iOS 7 soll vor allem neue Features für Passbook, eine Weiterentwicklung von Siri und Verbesserungen der Karten-App mit sich bringen.

Optmistische Bewertung der Aktie

Munster hat sich viele Gedanken über die Apple-Produkte 2013 gemacht. Dementsprechend positiv fällt auch sein Rating für die Apple Aktie aus. Munster ordnet das Wertpapier in die Kategorie „overweight“ mit einem Zielkurs von 900 US-Dollar ein.

 

Wie sieht es mit euch aus? Glaubt ihr überhaupt noch an einen Apple Fernseher? Würdet ihr ihn kaufen?

 

(via Apple Insider)

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Die Apfelnews-Empfehlungen für deine neue Hardware:

iPhoneiPadMacVerträge
 Apple Store Apple Store Apple Store Telekom
 Telekom Telekom Gravis o2
 o2 o2 Saturn Vodafone
 Vodafone Vodafone MacTrade Base
 Gravis Gravis Amazon Congstar
 Saturn Cyberport Cyberport Sparhandy

 


14 Kommentare

  1. Ende 2011 wurde auch ein großes 2012 angekündigt. Dass das Jahr 2012 voller Innovationen wäre. Und was ist neu?

  2. ehrlich gesagt glaub ich nicht mehr an einen
    iTV in den nächsten Jahren, sie bauen eher ihre Apple TV Box weiter aus mit mehr Anbindung an iOS und andere sachen

  3. Ich würde mir sofort einen Fernseher von Apple holen. Ich hatte ja dieses Jahr schon gehofft. Also hoffe ich weiter ;-)

  4. Also um diese Aussagen zu treffen Brauch man echt kein Analyst sein. Das hätt ich auch noch geschafft. iTV wäre mein Highlight, wobei ich glaube das dieser, wenn er kommen sollte, nicht in der Preisklasse liegt sondern deutlich teurer wird.

  5. Ja da hat Apple eine große Chance .. Ich persönlich habe so einen „Smart“ Tv … den UED8090 von Samsung 55zoll für damals 2500€ … das Bild ist 1a da gibt’s nichts zu meckern.. aber der gesamte Rest ( angefangen beim Menü) absolut undurchdachter teils nicht funktionierender MÜLL!! Eine ganz große Frechheit das Gerät. Dinge wie den Webbrowser etc. kann man aufgrund des gefühlten 200 Mhz Prozessors vergessen. Unser Sony Blueray Player ist da bei weitem besser. Die Mängelliste von dem was nicht bzw. unzureichend Funktioniert wäre zu lang um diese hier aufzulisten. Wenn aber einer Interesse daran hat mache ich mir vielleicht mal die Mühe ;)

  6. Ich kann mich @Stephan nur anschließen. Ich habe auch einen neueren Samsung LED mit 3D 800Mhz und was nicht alles fürn Schnick Schnack. Aber das Smarthub Menü ist eine Katastrophe. Einziger Balsam ist hier die native Remote App von Samsung, die unter iOS 6 aber nur noch abstützt bzw. die WL-Lan Verbindung im Sekunden Takt cuttet… da gibt es definitiv also noch Ausbaupotential…zumindest im Bereich der Bedienung..auch die Sprachsteuerung der Samsung TVs ist grauenvoll, von der Gesten-Steuerung ganz zu schweigen…

  7. @Stephan @Michael Kammler
    Ich glaube Samsung kann nur unter Druck arbeiten, die Habdys werden auch erst so gut verkauft, seit sie das iPhone als Vorbild haben! Da Samsung im TV-Markt ziemlich erfolgreich ist und keine Konkurent hat die besser ist, brauchen sie die Geräte auch nicht zu verbessern oder zu reduzieren… Vorallen aber hat Samsung keine guten Ideen, die sie sinnvoll umsetzen dafür braucht man wohl weiterhin Apple zum abschreiben.

  8. Möglich wäre meiner meinung auch sowas wie Google Glasses, eben iGlasses :) aber nicht als eigenständiges gerät, sondern als Zubehör für iPhone und Co. Ebenso etwas ähnliches wie eine intelligente Armbanduhr, mit der man Facetime anrufe tätigen kann, nur mit so nem special Feature mit dem man damit Gestensteuerung ala Leap Motion (computer mit den Händen bedienen, ohne tastatur, touchscreen oder Maus) machen kann oder, oder, oder…

  9. Ohhhh….nein bitte nicht apple es ist grad so schön ruhig im tv markt das worauf wir gut verzichten können,sind noch mehr patent kriege….

  10. Oh man. Träumt Ihr mal weiter, bis dahin bleibt Samsung erstmal Weltmarktführer LED Tv. Genau wie bei Smartphones.
    Forever Nr. 1 !

  11. ja ... und was war 2012 neu?

    Alles außer iWork. Punkt 1: Es ist schon eigenartig, dass nun alle Welt glaubt, eine Firma könne alle 2 oder 3 Jahre revolutionär neue Dinge auf den Markt werfen, die auch noch viele haben wollen. Welche Firma hat es in den letzten 10 Jahren überhaupt geschafft, neue Märkte zu kreieren? Und wie oft hat sich das wiederholt? Es gibt immer noch Leute, die glauben, dass alle zwei, drei Jahre so etwas möglich sei. Das Umfeld dafür (sprich die technische Entwicklung) ist doch gar nicht vorhanden. Punkt 2: Ich denke nicht, dass es einfach ist seine gesamten Produktlinien innerhalb eines Jahres zu erneuern – damit die Kunden grundsätzlich die neueste Technik bekommen. Und fangt nun nicht wieder an, USB 3 und Apple zu belächeln. Für Apple (und wohl die gesamte IT-Branche) ist Lightning die Zukunft. Darauf hat sich Apple konzentriert und letztlich nur USB 3 eingebaut, damit die Nörgler (siehe auch Blue Ray) beruhigt sind – und ja letztlich USB 3 noch der Standard ist (aber das wird Apple nicht lange tolerieren, siehe damals USB-Einführung, Out für Disketten und heute Out für DVD-Laufwerke). Schon im nächsten Jahr wird es einen neuen Movie-Codec geben, der die heutigen Dateigrößen um 50 % reduzieren wird. HD-Filmdateien erhalten auf diese weise schon fast Normalgröße.

    So, und nun fetzt euch.

  12. Zitat ja … und was war 2012 neu? :

    Alles außer iWork. Punkt 1: Es ist schon eigenartig, dass nun alle Welt glaubt, eine Firma könne alle 2 oder 3 Jahre revolutionär neue Dinge auf den Markt werfen, die auch noch viele haben wollen. Welche Firma hat es in den letzten 10 Jahren überhaupt geschafft, neue Märkte zu kreieren? Und wie oft hat sich das wiederholt? Es gibt immer noch Leute, die glauben, dass alle zwei, drei Jahre so etwas möglich sei. Das Umfeld dafür (sprich die technische Entwicklung) ist doch gar nicht vorhanden. Punkt 2: Ich denke nicht, dass es einfach ist seine gesamten Produktlinien innerhalb eines Jahres zu erneuern – damit die Kunden grundsätzlich die neueste Technik bekommen. Und fangt nun nicht wieder an, USB 3 und Apple zu belächeln. Für Apple (und wohl die gesamte IT-Branche) ist Lightning die Zukunft. Darauf hat sich Apple konzentriert und letztlich nur USB 3 eingebaut, damit die Nörgler (siehe auch Blue Ray) beruhigt sind – und ja letztlich USB 3 noch der Standard ist (aber das wird Apple nicht lange tolerieren, siehe damals USB-Einführung, Out für Disketten und heute Out für DVD-Laufwerke). Schon im nächsten Jahr wird es einen neuen Movie-Codec geben, der die heutigen Dateigrößen um 50 % reduzieren wird. HD-Filmdateien erhalten auf diese weise schon fast Normalgröße.

    So, und nun fetzt euch.

    Sehe ich ganz genau so meine Worte

  13. Ich für meinen Teil gehe immer noch davon aus, dass der ATV3 erstmal gepimpt wird mit mehr Drittanbietern und wenn das Ding richtig abgeht, dann kommt langsam ein Fernseher hinterher.

  14. Zitat Rathpacker :

    Ich für meinen Teil gehe immer noch davon aus, dass der ATV3 erstmal gepimpt wird mit mehr Drittanbietern und wenn das Ding richtig abgeht, dann kommt langsam ein Fernseher hinterher.

    das eine hat mit dem anderen nix zu tun