Home » Apple » Apple engagiert Ex-Microsoft-Hackerin zur Optimierung von OS X

Apple engagiert Ex-Microsoft-Hackerin zur Optimierung von OS X

Wie nun bekannt wurde, hat Apple die berühmte Hackerin und ehemalige Mitarbeiterin von Microsoft Kristin Paget eingestellt, um das Betriebssystem OS X vor Angriffen aus dem Netz schützen zu können. Anscheinend haben die jüngsten Meldungen rund um Malware-Angriff auf OS X dazu geführt, dass sich Apple nach weiteren Experten umschaute.

Als die Hackerin Kristin Paget bei Microsoft beschäftigt war, arbeitete sie gemeinsam mit einem Team daran, Sicherheitslücken in Windows Vista zu finden, bevor diese Version des Betriebssystems auf den Markt gebracht wurde. Dies melden die Kollegen von Wired. Gerüchten zufolge soll Paget dabei so viele Fehler in Windows Vista entdeckt haben, dass der Marktstart nach hinten verlegt werden musste, sodass Microsoft nochmals Optimierungen vornehmen konnte.

Laut dem LinkedIn-Profil von Paget ist sie bereits seit September 2012 als “Core OS Security Researcher” bei Apple in der Hauptniederlassung in Cupertino tätig. Zuvor war sie Chef-Hackerin bei der Sicherheitsfirma Rekursion Ventures. Ähnlich wie bei Microsoft soll Paget auch bei Apple Schwachstellen und Sicherheitslücken in OS X aufdecken, damit diese geschlossen werden können. Apple arbeitete in der Vergangenheit bereits mit Hackern zusammen, um eigene Software optimieren zu können. Der bekannte iOS-Hacker Comex alias Nichola Allegra absolvierte ein 12-monatiges Praktikum bei Apple und brachte dort mit hoher Wahrscheinlichkeit auch seine Kenntnisse zu den Schwachstellen des Betriebssystems für mobile Geräte ein.

Apple engagiert Ex-Microsoft-Hackerin zur Optimierung von OS X
3.94 (78.75%) 16 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


Hinterlasse eine Nachricht

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert. *

*