Home » iPhone & iPod » Betrug: Seifenspender statt iPhone 5

Betrug: Seifenspender statt iPhone 5

Dass der Einkauf im Internet aufgrund der Anonymität der Verkäufer und Unwissenheit der  Käufer des Öfteren nicht so verläuft wie vermutet, ist längst bekannt. Nun wird von einem besonders dreisten Fall berichtet, in dessen Zeitraum ein iPhone steht, dass der Verkäufer nicht lieferte. Dies sorgte für eine unschöne Überraschung zum Weihnachtsfest.

Eine 20-jährige Frau aus Nordrhein-Westfalen hat pünktlich zu Weihnachten ein iPhone 5 im Internet geordert. Doch statt dem populären Apple-Smartphone befand sich ein Seifenspender im Paket, dass der Verkäufer nach der Zahlung abschickte. Ein klarer Fall von Betrug, woraufhin die Polizei nun ermittelt.

Die Käuferin hatte sich das Apple iPhone 5 von einem Privatanbieter auf einem Internetportal bestellt und wählte als Zahlungsmethode Nachnahme. Ein 15-jähriger Junge nahm die Pakete dann von dem Zusteller entgehen und zahlte auch das Geld, das er von der Käuferin im voraus erhalten hatte. Doch nach dem Öffnen des Pakets war die Überraschung groß, denn es befand sich lediglich Zeitungspapier und ein besagter Seifenspender in der Lieferung.

Achtung beim Kauf im Internet

Um solchen Betrugsfällen entgehen zu können, gilt es einige Sicherheitsbedingungen zu beachten. Der Kauf bei privaten Anbietern über das Internet ist in der Regel deutlich unsicherer, als bei gewerblichen Verkäufern. Überprüft aufgrund dessen im Vorfeld einer Bestellung die Daten des Anbieters, was unter anderem auch die Bewertungen bisheriger Kunden mit einschließt. Achtet darauf, dass Angaben zum Rückgabe- und Widerrufsrecht vorhanden sind, sodass Ihr die Ware im Falle des Falles zurückschicken könnt. (via)

Betrug: Seifenspender statt iPhone 5
4.22 (84.44%) 9 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


4 Kommentare

  1. soll nicht diskriminierend klingen, aber das passiert auch meistens bei den frauen, dieser betrug.

  2. iSoap mal was Neues!
    Mal im Ernst: Ich habe auch ein altes iPhone 3GS bestellt, dass ich beruflich nutzen wollte anstatt des Nokia-Briefbeschwerers. Geliefert wurde ein billiger China-Nachbau in einer Originalschachtel. Aber da ich nur via Paypal online einkaufe war das Problem schnell gelöst. Auch eine Anzeige wegen Betruges wurde erstattet ubd der Versender innerhalb von wenigen Wochen verurteilt.

  3. Ich kaufe auch nur über paypal oder hole teure Sachen lieber persönlich ab

  4. Och Gott, Seifenspender oder Iphone5 ist das denn nicht egal?

    Bitte nicht schlagen , ist doch alles nur Spaß