Home » Gerüchteküche » iPhone 6 mit flexiblem Display?

iPhone 6 mit flexiblem Display?

Auf der Consumer Electronics Show, die Anfang des Monats in Las Vegas stattfand, wurden wie in jedem Jahr eine ganze Menge an Neuigkeiten präsentiert. Einen besonderen Leckerbissen im Smartphone-Sektor hatte Samsung bereit, die mit dem Samsung Youm das erste Smartphone präsentierten, das über ein flexibles, mit anderen Worten faltbares, OLED-Display verfügt. Gerüchteweise ist auch Apple an der Technologie interessiert und könnte sie bereits im iPhone 6 verwenden.

Patent bereits vorhanden

Bereits vor einigen Monaten bekam Apple ein Patent zugesprochen, das ein iPhone mit flexiblen Display beschreibt. Apple denkt also eindeutig in die Richtung flexible Displays, allerdings ist das wie immer noch kein Garant dafür, dass man die Technologie auch tatsächlich verwenden wird. Allerdings bieten die “faltbaren” Displays erweiterte Designmöglichkeiten. So kann man das Display beispielsweise über Ecken oder Kanten am Gehäuse führen und mit Buttons ausstatten, die zum Beispiel die Lautstärke oder bestimmte Software-Funktionen ansteuern können.

Andere Materialien setzen den Design Grenzen

Bedeutet das, dass wir das iPhone 6 in ein handliches Format zusammenfalten werden können, bevor wir es in die Tasche stecken? Wohl kaum, denn das Display ist schließlich nicht das einzige für das Design wichtige Element. für ein komplett faltbares Smartphone müssten nahezu alle verwendeten Materialien und Bauteile flexibel sein. Und von flexiblen Akkus, Flash-Speichern oder Circuit-Boards sind wir noch sehr weit entfernt.

Warum erst im iPhone 6?

Die Technologie, die Samsung im Youm präsentierte, steckt noch in den Kinderschuhen. Das sah man schon daran, dass die auf der CES präsentierten Modelle nicht voll funktionsfähig waren. Mit einem Release seitens Samsung wird frühestens Ende des Jahres gerechnet. Und Apple gehört bekanntlich nicht zu den Kandidaten, die bei jeder neuen Technologie sofort nach vorne sprinten. Man wartet für gewöhnlich, bis sich eine Technologie halbwegs etabliert hat, um für den Kunden unangenehme Fehler vermeiden zu können. Eine Verwendung im iPhone 5S in diesem Jahr scheint daher unwahrscheinlich, auch wenn es Gerüchte über ein flexibles Display schon für das iPhone 5S gab.

Auf der anderen Seite könnte Apple ein iPhone mit “Wow-Effekt” mal wieder gebrauchen. Das letzte Mal gelang dies mit der Präsentation des Retinadisplays im iPhone 4. Es wird also mal wieder Zeit. Dennoch sollte man mit diesen Spekulationen wie immer vorsichtig umgehen. Es handelt sich lediglich um Gerüchte, und es macht der Web-Community scheinbar auch einfach Spaß, sich diesbezüglich etwas in Übertreibungen zu verlieren. Was kommen wird, weiß man wie immer nur bei Apple. Und dort kann man bekanntlich schweigen.

 

(via Softpedia, das Bild zeigt den Samsung Youm Prototypen)

iPhone 6 mit flexiblem Display?
3.67 (73.33%) 15 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


2 Kommentare

  1. also ich denke diese Youmtechnik wird Ihre Verwendung in klappbaren Smartphones
    finden. Da könnte man z.B. ein aufklappbares Smartphone entwerfen, das dann eine normale Größe hat wie ein IP5, aber ein ca. 7 Zoll Youm Display im aufgeklappten Zustand.

    Gibt ein cooles Video bei youtube zu so einem Handymodell.

  2. Haha samsung hat diesen schritt gemacht und nur die haben das zeug es auch durchzuziehen ist klar das apple ja mal wieder nur so geld verdienen kann…

Hinterlasse eine Nachricht

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert. *

*