Home » Jailbreak » iOS 6 Jailbreak: Apple schließt mit iOS 6.1.3 kontinuierlich die Evasion Lücken

iOS 6 Jailbreak: Apple schließt mit iOS 6.1.3 kontinuierlich die Evasion Lücken

Apple hat gestern die zweite Beta von iOS 6.1.3 veröffentlicht. Während sich hier die App Entwickler mit dem neusten Download vergnügten, nahmen auch die Jailbreak-Experten die neuste Beta von iOS 6.1.3 näher unter die Lupe. Einem Bericht von Forbes zufolge soll Apple bereits einen der fünf Fehler, welche Evasion nutzt, ausgemerzt haben.  Mit der finalen iOS 6.1.3 Version dürfte es den Schätzungen der Jailbreak Entwickler nach mit der aktuellen Evasion Version nicht mehr möglich sein einen Jailbreak durchführen zu können.

Apple fixt die Evasion Lücken

Evasion ist eines der erfolgreichsten Jailbreak-Tools und sorgte somit für einen großen Ansturm unter anderem auf Cydia, den alternativen AppStore. Apple und die Jailbreak Entwickler betreiben ein ständiges Katz und Maus Spiel. Oftmals war es so, dass Apple das Nachsehen hatte und kurz nach dem Release einer neuen iOS Version zusehen musste, wie wenige Tage auch ein entsprechender Jailbreak veröffentlicht wurde. Danach ging es darum in einem weiteren iOS Update die genutzten Lücken zu schließen. Da bei den letzten beiden kleineren iOS 6.1.1 und iOS 6.1.2 Updates zunächst wichtigere Fixes im Vordergrund standen, soll das nächste iOS 6.1.3 Update allerdings auch die Evasion Lücken schließen.

Wie David Wang berichtet, scheint Apple bereits einen der ausgenutzten Bugs gefixt zu haben. Es handelt sich dabei wohl um die Lücke in den Zeitzoneneinstellungen. Die restlichen Lücken dürften ebenfalls nach und nach geschlossen werden. Der Jailbreak Entwickler gibt sich aber gelassen und verspricht, dass die Evaders noch weitere Lücken, die noch nicht verraten wurden, in der Hinterhand haben. Es ist also durchaus möglich, dass nach dem iOS 6.1.3 Update auch wieder ein neues Evasion-Tool folgt. Vorausgesetzt die Lücken bestehen auch dann noch.

Sollte Apple mit dem neuen iOS 6.1.3 Update aber alle bisher gefunden Lücken schließen, so beginnt für die Jailbreak Experten das ganze Spiel wieder von vorn. Bisher konnte nahezu jedes iOS geknackt werden, was die Evaders ebenfalls positiv stimmt. Apple macht es den Experten aber auch immer schwerer, so dass teilweise große Zeitspannen zwischen dem Release eines neuen iOS Updates und des dazugehörigen Jailbreaks liegen.

Leserberichten zufolge, konnte auch die zweite Beta von iOS 6.1.3 mit einem Jailbreak behandelt werden. Verwendet wurde hier ein iPhone 4S. Es ist also durchaus möglich, dass die restlichen vier Lücken bisher noch ausreichen.

Neben unserer Webseite könnt ihr uns auf FacebookGoogle+ und Twitter besuchen. Für Feedback und Anregungen – sei es dort, in den Kommentaren oder via eMail – sind wir stets dankbar.

iOS 6 Jailbreak: Apple schließt mit iOS 6.1.3 kontinuierlich die Evasion Lücken
4.17 (83.33%) 6 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


8 Kommentare

  1. Die Jailbreaker helfen Apple ja nur, IOS noch sicherer zu machen ;) in dem sie Lücken aufzeigen :)

  2. Kann es sein, dass Apple bereits am letzten Donnerstag die Beta 2 veröffentlicht hat, aber ihr erst gestern darüber berichtet habt?

  3. Nene das muss ein Irrtum deinerseits vorliegen.

    MfG Micha

  4. Wieso? Euer Screenshot von der Beta zeigt ebenfalls das Datum 21.2. und z. B. auch hier ist die Meldung von diesem Tag: http://ww.iphone-ticker.de

  5. Welcher Screenshot? Achso ja das kann sein.

  6. Warum wurde mein Link von 9.36 Uhr verändert?

  7. Ich hatte gerade gestern unter 6.1.2 an meinem iPhone 5 den JB nochmal angesehn.
    Das iPhone hat nach dem JB mit installierten NCSettings innerhalb knapp 2 Stunden Standby (mit knapp 1 Std. Nutzung) ca. 25% Akkuleistung verloren.
    Also ich kann recht gut ohne JB leben. Hab das iPhone gestern noch wieder zurückgesetzt.