Home » iOS » Pentagon erlaubt iOS- und Android-Geräte ab 2014

Pentagon erlaubt iOS- und Android-Geräte ab 2014

Viele US-Behörden haben jahrelang Blackberry-Geräte eingesetzt. Der Grund hierfür war stets die optimierte Sicherheit gegenüber anderen Betriebssysteme für mobile Geräte. Doch bekanntlich haben Apple und Google in diesem Bereich deutlich aufgeholt. Ein Beweis hierfür ist die Tatsache, dass das US-Verteidigungsministerium ab 2014 insgesamt 100.000 iOS- und Android-Geräte verwenden wird. Bies bestätigt ein Bericht von Bloomberg, aus dem jedoch auch hervorgeht, dass das Pentagon damit zunächst nur den ersten Schritt einer Phase der Umstrukturierung tätigt.

Weiterhin ist nämlich zu lesen, dass aktuell rund 470.000 mobile Geräte von Blackberry beim Pentagon zum Einsatz kommen, die allesamt auf das Netzwerk der Behörde abgestimmt sind. Allerdings soll sich dies komplett ändern, denn das Pentagon plant eine gravierende Umstellung auf ein sicheres System zur Verwendung von Apple-Geräten sowie Smartphones und Tablets, die mit dem Android OS versehen sind. Derzeit ist das Pentagon-Netzwerk zudem für persönliche Geräte der Mitarbeiter geschlossen. Da auch hierbei eine Änderung stattfinden wird, können in Zukunft diese Modelle ebenso in der Behörde verwendet werden.

Massiver Rückschlag für Blackberry

Während sich Apple und Google über diese Maßnahme vom Pentagon freuen werden, stellt dies einen weiteren Rückschlag für das Blackberry OS dar. Das kanadische Unternehmen hofft indes, mit dem neuen System Blackberry 10 wieder Akzente setzen zu können. Doch gerade der Bereich der Geschäftskunden und Behörden setzt immer mehr auf iOS und Android, sodass die Zukunft für Blackberry womöglich nicht so rosig aussieht.

Was meint Ihr zum Thema? Wird Blackberry nun nach und nach immer unbedeutender? Schreibt uns doch einen Kommentar und diskutiert mit!

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Die Apfelnews-Empfehlungen für deine neue Hardware:

iPhoneiPadMacVerträge
 Apple Store Apple Store Apple Store Telekom
 Telekom Telekom Gravis o2
 o2 o2 Saturn Vodafone
 Vodafone Vodafone MacTrade Base
 Gravis Gravis Amazon Congstar
 Saturn Cyberport Cyberport Sparhandy

 


6 Kommentare

  1. Das wird so nicht kommen, da das Pentagon selbst sicherheitsvorgaben hat, die nur bbos erfüllt. man sollte nun nicht alle solche nachrichten überbewerten und eins ist zu glauben, blackberry wird das feld nicht kampflos überlassen. denn wer jetzt mal ganz realistisch und ohne brille schaut, erkennt folgendes: bb10 ist ein wirklich neues und modernes betriebssystem, dass trotz kompletter gestensteuerung das sicherste os mit absatnd ist. und es ist deutlich moderner, auch wenn noch ein paar maken existieren. ios ist, das habe ich schon mehrmals gesagt, das älteste und in meinen augen auch unfortschrittlichste (persönlich: langweiligste) os. aber das werden jetzt wieder alle verneinen, die nur ihren blick auf ios gerichtet haben. schaut euch mal die passenden videos an.

  2. iOS ist auf jeden Fall sicherer als Android. Und ob das neue Blackberry OS sicher bzw. sicherer ist, muss sich in der Praxis erst einmal zeigen. Insofern sind deine Aussagen, auch nicht durch die rosarote Apple-Brille gesehen, derzeit völliger Humbug.
    Im Übrigen wäre es der Lesbarkeit förderlich, auf Rechtschreibung/Groß-Kleinschreibung zu achten, und damit meine ich nicht Flüchtigkeitsfehler…

  3. @sososo: flüchtigkeitsfehler geschehen und klein-großschreibung achte ich im internet drauf. daran sollte man sich aber nicht das bild verzerren lassen.

    und bb10 ist sicher (nach normalen ermessen) und hat die höchsten sicherheitseinstufungen weltweit. also ist meine aussage nicht humbug.

  4. „klein-großschreibung achte ich im internet drauf“

    Man sieht’s!
    Wie kannst du denn deine Aussage bezüglich der Sicherheit eines neuen Systems belegen? Da wird doch jetzt erst begonnen, Sicherheitslücken ausfindig zu machen und zu nutzen. Deshalb muss es sich doch erst einmal bewähren. Oder woher nimmst du sonst deine Erkenntnisse?

  5. rftfdr uagzxdaztpts

  6. mensch, immer die leute, die auf fehlersuche gehen. ich habe das von arbeit im schnelldurchlauf geschrieben. grummel. sachliche argumentation aufgrund dessen…phh.

    das betriebssystem hat vor seinem start schon die höchsten sicherheitsstandards erreicht. (siehe pentagon usw). such mal bitte im netz, kann ich grad nicht wirklich. außerdem ist das os (qnx) so sicher, dass es in akws und sonstigen sicherheitsbereichen laufen dürfte. desweiteren list das system dahinter, qnx, in über 60% der autos implementiert. (nein, nicht im golf 2 oder so…. ;)

    ich will bloss sagen, dass man in zeiten von abhörskandalen usw auf unsichere systeme setzen will, damit die mitarbeiter posen können. was meines achtens auch wunderbar mit dem z10 ginge, was man so gesehen hat. ich habe es nicht, habe mir aber die erstklassige qualität bestätigen lassen.