Home » iPhone & iPod » iPhone 5 vs HTC One: Falltest endet mit einem Unentschieden [Video]

iPhone 5 vs HTC One: Falltest endet mit einem Unentschieden [Video]

Das Team von AndroidAuthority hat wieder einmal zugeschlagen und präsentiert einen neuen Falltest. Untersucht wurde die Widerstandsfähigkeit des Apple iPhone 5 im unmittelbaren Vergleich mit dem neuen HTC One. Beide Geräte warten mit einem tollen Design auf. Wer beim Drop-Test allerdings die Nase vorn hat, erfahrt ihr nach dem Break.

Es gibt nichts Schlimmeres als ein nigelnagelneues Smartphone, das lediglich nach einer kleinen Unachtsamkeit, mit einem Mosaik-Display gezeichnet ist. Ein falscher Sturz und schon ist das Display gesprungen. Derartige Zwischenfälle kommen Smartphone-Markenübergreifend vor. Auch das stärkte Display-Glas gibt keine Garantie, dass es einen Sturz aus Schulterhöhe beispielsweise unbeschadet überlebt. Im folgenden Videoclip tritt das neue HTC One Flaggschiff gegen das Apple iPhone 5 an. Drei unterschiedliche Fallhöhen gilt es zu meistern. Das iPhone 5 musste sich bei vergleichbaren Battles bereist beweisen, während das HTC One debütierte. Wir empfehlen nun zunächst den Blick auf den Videoclip.

 

iPhone 5 vs HTC One: Der Falltest

Selten fällt ein Drop Test bei AndroidAuthority so knapp aus, wie der Vergleich des iPhone 5 mit dem HTC One. Beide Geräte sehen stark lädiert aus, was nach drei Stürzen unter anderem auf das Display und den Rahmen aber wenig überrascht. Zusammenfassend haben die Rahmen der beiden Smartphones die Stürze recht gut kompensiert, was deutlich für die Qualität spricht. Am Ende gaben beide Displays allerdings ihren Geist auf.

Neben unserer Webseite könnt ihr uns auf FacebookGoogle+ und Twitter besuchen. Für Feedback und Anregungen – sei es dort, in den Kommentaren oder via eMail – sind wir stets dankbar.

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Die Apfelnews-Empfehlungen für deine neue Hardware:

iPhoneiPadMacVerträge
 Apple Store Apple Store Apple Store Telekom
 Telekom Telekom Gravis o2
 o2 o2 Saturn Vodafone
 Vodafone Vodafone MacTrade Base
 Gravis Gravis Amazon Congstar
 Saturn Cyberport Cyberport Sparhandy

 


15 Kommentare

  1. Wieder so ein Wahnsinniger, der immer noch nicht verstanden hat, das derartiger Falltests nicht aussagekräftig sind. Die Geräte müssten exakt an der gleichen Stelle auftreffen und das ist nicht reproduzierbar. Aber vielleicht wollte er einfach nur etwas Aufmerksamkeit. Na, wenn er sonst nichts in seinem Leben zustande bringt…zwei Handys fallen zu lassen, das ist doch etwas für ganze Kerle.

  2. Da muss ich Joe zustimmen.

    Es gibt einen (Leider den Namen vergessen) der hat sich spezielle vorrichtungen gebaut wo er die Smartphones oder auch Tabletts einspannt und dann erst kurz vor dem boden die halterung löst, damit wird nahezu gewährleistet das in der Testreihe die Devices gleich aufkommen.

    Bis jetzt hatte bei den Seitlichen Test immer apple mit dem aluminium Gehäuse gewonnen. Da es sich nicht so verzieht wie ein plastik gehäuse. Jedoch bei den Test auf das Display hat Apple nicht immer die Nase vorn gehabt.

  3. Unentschieden? iPhone nach dem ersten Sturz defekt. HTC erst nach dem vierten. Meiner Meinung nach ein klarer Sieg für HTC!

  4. Dafür fällt das Htc nach dem ersten Sturz ja fast auseinander.

  5. Leute, welches Gerät zuerst auseinander fällt ist egal…es ist und bleibt Zufall.

  6. der droptest ist ein fake vom iphone.. bei all den anderen tests die ich gesehen habe, ging der iphone erst nach mehrmaligen stürzen aus viel höheren positionen kaputt.
    ABSOLUTES FAKE
    einem asiaten traue ich eh nicht.

  7. @ Itarek

    das ist in der Testform reiner Zufall. Selbst mit einer Mechanik ist der Fall immer noch nicht der gleiche, nur die Ausgangsbasis ist gerechter.

    Das IP5 ist ohne Frage deutlich besser wie das IP4/4S

  8. Sick shit!!! Diese ganzen Tests!!!

  9. Der erste Test ist nicht Vergleich Bar, da das iphone direkt auf die Front Scheibe fällt und das Htc erst auf die Seite und dann mit nur noch wenig fall kraft/Geschwindigkeit auf das Display. Dies gilt auch für den dritten Test. Beim

  10. Fake. Das iphone5 wurde schon vorher beschädigt und er hat so getan als wäre das telefon vor dem fall in ordnung. Als ip5 rauskam wurde aus einem höhe von 1.70m fallen gelassen. Es landete voll auf dem display, kein schaden. Und hier bei gerade mal 1m vollsprung, einfach lächerlich die methode htc gut darzustellen

  11. @ Stefan

    bei meinem IPod Touch 4 haben 20 CM Fallhöhe ausgereicht für einen Displayschaden, ich konnte es selbst nicht glauben und mußte es tatenlos mit ansehen.

    Das ist zum Teil Glückssache bei den Falltests.

  12. Mir sind bis jetzt meine iPhones schon sooft runtergefallen… Egal ob 3G, iP4 oder iP5 und ausser Kratzer am Rahmen nie was gesprungen… Klar ist das alles auch eine Glückssache oder eben Pech aber die Regel ist es eigentlich nicht, dass das Display sofort springt!

  13. Mit ist mein iPod Touch schon unzählige male runtergefallen. Von allen Höhen und von Erde über Schotter Wege bis zu Fliesen war schon jeder Bodenbelag dabei.
    Ich habe den iPod schon fast drei Jahre und ende letzten Jahres ist er mir von ca. 3m Höhe auf Fliesen gefallen. Der bildschirm ist nicht kaputt, nur ein paar Krazer. Hatte aber auch nie eine schutzfolie, jegliche der bewegungssensor hat irgendwann seinen Geist aufgegeben. Und der Rahmen ist an einer Seite ein wenig verzogen.
    Frage mich deswegen was die Leute immer machen, dass das Display so schnell kaput ist.

  14. @ Mr. T

    ganz einfach. aus 20 cm Fallhöhe auf eine Ecke des IpodTouch, dabei leichte Vorneigung, so daß das minimal überstehende Displayglas die Energie aufnehmen mußte. Landung auf normalem Fliesenboden….

    Aber trotz Glasbruch ein Jahr noch weiter funktioniert bis jetzt…

  15. @Thomas

    Bei meinem 3m fall ist es auf der Kante gelandet, dabei ist sogar der Klinke anschluss ein wenig verbogen :-)