Home » iPhone & iPod » Neue Bilder zeigen Low-Budget-iPhone neben dem iPhone 5

Neue Bilder zeigen Low-Budget-iPhone neben dem iPhone 5

In letzter Zeit tauchten eine Menge verschiedener Aufnahmen auf, die angeblich Apples günstiges Smartphone zeigen sollen, das laut der Meinung zahlreicher Analysten bereits in Planung ist. Natürlich kann man dabei niemals konkret sagen, ob diese auf den Bildern zu erkennenden iPhones wirklich der Realität entsprechen oder nur ein Fake sind. Dennoch wollen wir euch auch weiterhin ein paar der Fotos präsentieren, die sich aktuell im Umlauf befinden.

Auf einer japanischen Internetseite tauchte nun das hier in diesem Beitrag zu sehende Bild auf. Dies zeigt das besagte angebliche Billig-iPhone neben einem Apple iPhone 5 in Weiß. Ganz deutlich ist dabei eine Rückseite aus Polycarbonat, also Plastik, in der Farbe Gelb zu erkennen. Die Maße stimmen hierbei zudem überein. Dies würde bedeuten, dass möglicherweise das gleiche 4 Zoll große Display des iPhone 5 auch im Low-Budget-Modell zum Einsatz kommen könnte. Auch das Kamerasystem scheint sich zumindest rein optisch zu gleichen. Neben der Linse ist auch eine LED zu erkennen. Ansonsten fällt auch die an den Seiten abgerundete Form sowie der Lightning-Port auf der Unterseite des Smartphones auf. (via)

Eure Meinung?

Was haltet Ihr von den geleakten Fotos des Billig-iPhones? Schreibt uns doch einen Kommentar und diskutiert mit der Community von Apfelnews!

 

Neue Bilder zeigen Low-Budget-iPhone neben dem iPhone 5
4 (80%) 22 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.


16 Kommentare

  1. Sieht für mich so aus als das da jemand mit Vorliebe für Kurven ein Büschen gebastelt hat.
    Der Schriftzug IPhone ist mir zu auffällig habe das so bei Apple auch noch nie gesehen.

  2. Schaudichschlau

    Kein FAKE
    Es wird SO kommen

  3. Die Billigvariante finde ich einfach schlecht!
    Ein iPhone ist ein iPhone, fertig. Es gibt genug Billig-Phones, sowas brauchen wir nicht!
    Besser wäre es die Schwachstellen zu optimieren (z.B. Sprachqualität im Freisprechmodus etc.)
    Auch das Format sollte so bleiben. Zahlreiche Firmen bieten ja inzwischen eine
    „Minivariante“ an, das zeigt, dass die X-large
    Phones nicht bei allen ankommen!

  4. Der Schriftzug ist auf jedem iphone…

  5. ich hasse den hinteren teil des iphone 5, sieht so schäbig aus, ansonsten ist es perfekt.

    das billig iphone wird hoffentlich kommen.
    es wird samsung&co. mächtig unter druck setzen, jedoch sollte endlich, die display politik geändert werden.

  6. @iTarek
    Halte ich für unwahrscheinlich. Andere Smartphones schneiden in Tests besser ab als ein iPhone und sind zudem noch günstiger. Der Grund, weshalb das iPhone aber so beliebt ist, ist die Exklusivität, Luxus und das Design, welches Apple bietet. Wenn aber ein billiges und schäbig aussehendes iPhone erscheinen soll, dann verfliegt das Ganze natürlich wieder. Wer soll das denn kaufen?

  7. @Dizzle
    Der Grund ist weder Luxus, noch Exclusivitäten noch Design. Der Grund ist das es ein super sauberes auf alle Produkte, egal welches, abgestimmtes Eco System hat vom iTouch->iPhone>iPad->iMac->Mac durchgängig spricht jedes Gerät eine Sprache und tauscht Daten aus. Das gibt es nirgends und das ist der Grund warum Apple eine alternative ist, neben dem sicherstem PC, Pad und Phone Betriebssystem auf diesem Planeten….

    Das Teil oben ist und bleibt ein F A K E, niemals würde ein Phone ohne die typischen Bezeichnungen unten in der Ecke produziert. Hier sind wie immer fleissige „Bastler“ am Werk. Vielleicht sogar Apple selber um das kostenlose Markting check „ist es beliebt, kommt es an“ bei bloggern, Nachrichten und Kommentaren zu überprüfen.
    Unterschätzen wir mal nicht das Apple nicht ganz genau weis das sie 10mal soviel Aufmerksamkeit bekommen wie jedes andere Produkt im Netz!

  8. @Martina
    das setzt allerdings vorraus, dass man auch all jene Produkte besitzt und wenn das mal keinem Luxus oder Exklusivität gleich kommt… Ist das gleiche Spiel wie bei Sony und diese Art von Kundenbindung gefällt mir ehrlich gesagt nicht. Ich will bestimmen wo und wie ich meinen iPod einsetze. Als Gamer will ich mir keinen Mac kaufen. Eher greif ich auf Linux zu als dieses nach innen verschossene MacOs zu nutzen, welches aber von außen „hübsch“ aussieht. Einen iPod kann ich auch mit dem Media Player von Windows synchronisieren lassen. Eco System kann man auch mit heterogenen Geräten herstellen. ICH will die Freiheit haben zu entscheiden welche Produkte ich kaufe…. Und lieber nutze ich meinen eigenen Cloudserver als das von NSA-beinflussbaren Unternehmen.

  9. Nun, Ipod ist ja nun auch mal nicht DAS Eco System. MacOS kann ich genauso sudo bedienen mit Terminal weil eben kein abgestecktes Unix wie Linux sondern ein echtes ;) Weils es keine EXTRA shell dafür öffnet ;)
    Da muss ich Dir leider widersprechen. Als Gamet in einer Steam world kommst du leider nicht an windoof vorbeim aber weiset das Du mit Bootstrap genauso ein Windoof drauf installen kannst, das dann dir sogar auf einem MacAir mit 800GB/s durch die Flashdrives eine Framerate von 120+ gibt und du draussen im Kaffee oder deinem JUZ oder Couch sogar 10 Stunden am Stück MOBIL gamen kannst. Mein grosser macht das so seit dem er meinen MacAir „konfisziert“ hat mehr „frags“ sagt er als jemals zuvor ;)

    Luxis ist das keiner, denn ein richtiger Gamer PC kostet derzeit MEHR als ein wirklich aufeinander abgestimmtes Mac System… (!)…

    NSA-> Android -> http://www.apfelnews.eu/2013/07/14/android-betriebssystem-enthalt-code-von-der-nsa/
    …da gibt’s leider auch kein echtes minus bei Apple und ja mit deinem Budget musst du eben auf billig gehen, wie du so schreibst, kann ich voll verstehen, aber wie es nun einmal im Leben ist, willst Du „rocken“ musst du Geld… das ist bei deiner neuen Freundin genauso, wie beim iPhone Mini und hat nichts mit Luxus zu tun sondern mit dem was Du wirklich tun möchtest….
    Cloud Server, dein eigener, oh .. und den hast du sicherlich
    a.) verschlüsselt mit mindesten 256Bit auf deinem iCloud System
    b.) eine geschlossenen Trafic VPN dahin und nicht Dropbox
    c.) sichergestellt das du kein Android Handy hast, von dem Du deine Cloud Daten abrufst…
    Ja es geht um mehr als nur einen iPod… recht hast Du ;)
    Denn wenn ich mein Androides Handy verliere, nicht so mein iPhone Mini (in der Zukunft meiner Kids) das es sofort gesperrt werden kann, und bei Ersatz sofort alles wieder Drauf ist schon beim starten des Ersatz Handies kan ich dies durch die iCloud angeben.. ;))),, Da muss keiner mehr ne MASSEN FACEBOOK anfrage stellen, um die Handy nummern wieder zu bekommen ;)

  10. Komisch,alles funktioniert mit Android genauso. Oder hab ich da the next amazing big thing?

  11. @verblendete Martina : das sicherste Betriebssystem der Welt ist nicht IOS. Informieren, dann schreiben.

  12. Zitat kritiker :

    @verblendete Martina : das sicherste Betriebssystem der Welt ist nicht IOS. Informieren, dann schreiben.

    Lassen wir deine Behauptung mal so stehen. Gib mir doch einen Tipp, an welches Betriebssystem du da denkst!

  13. @Martina
    Mit Linux und Windows kann ich Spiele spielen. Windows ist nicht immer erforderlich, da Steam ja Linuxentwicklung STARK antreibt. Das Argument mit Bootstrap kann ich gerade nicht nachvollziehen. Ein Overhead kann ich auch mit Linux über WINE machen. Aber natives Gaming ist was anderes. Da geht soviel Performancce drauf. Ich sehe da gerade den Vorteil von MACs beim Gaming nicht… (und unter mobilen Gaming verstehe ich auch gerade so leichtgewicht Spiele, die man in jedem Appstore bekommt, aber nicht High-End sind).

    Und der Code der NSA ist kein Nachteil von Android, sondern macht das Framework sicherer. Du hättest den Artikel wohl durchlesen müssen. Und wer es nicht glaubt… Android ist quelloffen und jeder kann es einsehen. Das ist bei Apple eben nicht der Fall und wer garantiert dir, dass Apple nicht selber Hintertürchen für die NSA eingebaut hatte? Laut den geheimen Dokumenten von Snowden wäre das sogar ziemlich wahrscheinlich. Wenn man Nachrichten vom iPhone aus versendet, gehen die ja auch immer erstmal durch die Server in Cupido, obwohl du die Nachricht aus Deutschalnd versendet wurde und an einen Empfänger in Deutschland geht.

    Und ja, auf dem eigenen Cloudserver kann man auch die Verschlüsselungen konfigurieren. Ich kann eben komplexere Verschlüsselungne als die vom iCloud-System verwenden. Allerdings geht das auf die Perfomance drauf. VPN ist auch eingerichtet. Kann jeder selbst machen mit einfachen Tutorials. Ich weiß jetzt nicht was mich da jetzt am iCloud-System überzeugen könnte meine DATEN an PRISM-einflussbaren Unternehmen wie GOOGLE, MICROSOFT oder APPLE geben zu müssen. Und die gleichen Funktionen, wenn man sein Handy verliert kann man auch mit Android haben. Ebenso Lokalisierung, Sperrung und App-Wiederherstellung.

    @Joe
    ich glaub er meint Linux. Da steht es dir freier zu. Das Mac OS ist aus Entwicklersicht echt ein wenig zerschossen. Aber das ist den meisten Anwendern egal, sofern es hübsch aussieht und flüssig läuft. Allerdings nimmt sich die Sicherheit bei beiden Systemen nicht viel.

  14. Zitat Dizzle :

    @Martina
    Mit Linux und Windows kann ich Spiele spielen. Windows ist nicht immer erforderlich, da Steam ja Linuxentwicklung STARK antreibt. Das Argument mit Bootstrap kann ich gerade nicht nachvollziehen. Ein Overhead kann ich auch mit Linux über WINE machen. Aber natives Gaming ist was anderes. Da geht soviel Performancce drauf. Ich sehe da gerade den Vorteil von MACs beim Gaming nicht… (und unter mobilen Gaming verstehe ich auch gerade so leichtgewicht Spiele, die man in jedem Appstore bekommt, aber nicht High-End sind).

    Und der Code der NSA ist kein Nachteil von Android, sondern macht das Framework sicherer. Du hättest den Artikel wohl durchlesen müssen. Und wer es nicht glaubt… Android ist quelloffen und jeder kann es einsehen. Das ist bei Apple eben nicht der Fall und wer garantiert dir, dass Apple nicht selber Hintertürchen für die NSA eingebaut hatte? Laut den geheimen Dokumenten von Snowden wäre das sogar ziemlich wahrscheinlich. Wenn man Nachrichten vom iPhone aus versendet, gehen die ja auch immer erstmal durch die Server in Cupido, obwohl du die Nachricht aus Deutschalnd versendet wurde und an einen Empfänger in Deutschland geht.

    Und ja, auf dem eigenen Cloudserver kann man auch die Verschlüsselungen konfigurieren. Ich kann eben komplexere Verschlüsselungne als die vom iCloud-System verwenden. Allerdings geht das auf die Perfomance drauf. VPN ist auch eingerichtet. Kann jeder selbst machen mit einfachen Tutorials. Ich weiß jetzt nicht was mich da jetzt am iCloud-System überzeugen könnte meine DATEN an PRISM-einflussbaren Unternehmen wie GOOGLE, MICROSOFT oder APPLE geben zu müssen. Und die gleichen Funktionen, wenn man sein Handy verliert kann man auch mit Android haben. Ebenso Lokalisierung, Sperrung und App-Wiederherstellung.

    @Joe
    ich glaub er meint Linux. Da steht es dir freier zu. Das Mac OS ist aus Entwicklersicht echt ein wenig zerschossen. Aber das ist den meisten Anwendern egal, sofern es hübsch aussieht und flüssig läuft. Allerdings nimmt sich die Sicherheit bei beiden Systemen nicht viel.

    Als ich dein Komment gelesen habe musste ich weinen, so voller Wahrheit.